ungewolltes outing?!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Alles zur Geburtsvorbereitung findest du hier. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme" oder im Club Hebammen-Sprechstunde.

Beitrag von mini-tweenie 03.03.11 - 14:41 Uhr

hallo ihr lieben,

mir gehts gerade nicht so gut und ich wollte mal bisschen frust ablassen...


ich war heute beim FA zur reinen kontrolle und es sieht alles top aus - das kleine wächst und gedeiht prächtig. schon letztes mal fragte er uns, ob wir wissen möchten, was es wird (da wir uns unbedingt ein mädchen wünschen (ja, ich weiss, dass die chancen 50% zu 50% stehen) wollten wir es nicht wissen, sondern uns bei der geburt überraschen lassen und dann mit dem was wir bekommen glücklich sein - hauptsache gesund.)

jetzt fragte mich mein fa heute schon wieder, ob wirs wissen wollen und ich verneinte nochmals - er meinte dann, dass er es schon wisse. jetzt mach ich mir natürlich gedanken und denke na toll - wenn man es von der seite erkennen kann, dann ist es natürlich ein junge und ich hab dann erstmal zuhause losgeheult - da ich mich überhaupt nicht als jungen - mama sehe....
ja ich weiss - ich sollte glücklich sein, überhaupt schwanger sein zu dürfen etc. - aber vll gibt es ja jemanden, der mich versteht...

meint ihr, ich liege richtig mit meiner annahme?!

natürlich reizt es mich jetzt total zu wissen, was es wird, dass ich mich evtl auf nen jungen einstellen kann - oh man voll doof

danke fürs zulesen#blume

Beitrag von waiting.for.an.angel 03.03.11 - 14:44 Uhr

Irgendwie wiedersprichst du dir. sagst,hauptsache gesund,aber heulst dann los,wenn du denkst es wird ein Junge? Was soll denn bei der Geburt werden wenn sie dir deinen Jungen auf den Bauch legen? Heulst du dann auch?
Will dich nicht angreifen aber irgendwie find ich das krass...
Ich wünsche mir auch ein Mädchen,aber bin SO glücklich überhaupt einen kleinen Engel zu kriegen das ich sicher nicht HEULEN würde wenn es ein Junge wird....#kratz

LG

Beitrag von himbeerstein 03.03.11 - 14:45 Uhr

Das ist total überspekuliert!!! :-p


weiß er dass ihr euch ein Mädchen wünscht?? Wenn ja, dann ist es eins, sonst würde er nichts sagen ;-)

Beitrag von janine79669 03.03.11 - 14:46 Uhr

ich wär froh überhaupt schwanger zu werden....und dann egal was es wird....absolut egal, hauptsache schwanger werden...!!!

Beitrag von ssl77 03.03.11 - 14:47 Uhr

genau, du kannst dich glücklich schätzen, dass du überhaupt schwanger bist.
ich habe drei jahre gebraucht!

es muss aber trotzalledem nicht heißen das es ein junge wird.

und bist du dir wirklich ganz sicher, dass du dich überraschen lassen willst?

Beitrag von schnegge28 03.03.11 - 14:48 Uhr

Hey

erstmal durchatmen!!!!

1.Jungs sind genauso toll wie Mädchen,klar hat man viel.ein Wunschgeschlecht,aber wenns dann nicht das gibt was man möchte ist das eben so
2.Warum schließt Du drauf das es ein Junge wird??Nur weil von der Seite geschallt wurde und dein FA nun weiß was es wird??Er könnte doch auch gesehen haben das da nix war zwischen den Beinen und denkt nun es wird bestimt ein Mädchen(warum auch immer)
3.Auch FA´s können sich irren falls er wirklich was gesehen hat....

Aber wichtig ist,freu Dich das dein Baby gesund ist und es ihm/ihr in deinem Bauch gut geht

Lg Dani#winke & Samuel#verliebt(21 Monate)

Beitrag von kaetzchen79 03.03.11 - 14:50 Uhr

das ist nun wirlich kein grund zum heulen.....

das muss auch nicht junge heissen! wir hatten unser mädchen outing auch von der seite, zwar nur vage, aber sie meinte, sie nach mädchen aus.

war er sich denn zu 100% sicher?

Beitrag von wendy82 03.03.11 - 14:50 Uhr

Ich würde schon wissen wollen was es wird um so mehr macht es dann auch Spaß die Babysachen nach Farben zu kaufen Und Das Zimmerchen schön zu gestallten, den Kinderwagen nach Farbe auszusuchen #verliebt Und vor allem nach Namen zu schauen Ist doch was schönes. Auch wenn Du dir so sehr ein Mädchen gewünscht hast und es doch ein kleiner Pillemann wird glaub Mir Du möchtest ihn nie wieder missen#verliebt
Und ein Schwesterchen kann doch immer noch mal kommen( später);-)
Nimm es nicht so ernst erfreu dich doch lieber für das was Du unterm Herzen trägst.

Alles Liebe#winke

Beitrag von 19katharina90 03.03.11 - 14:50 Uhr

also wirklich ich sag nicht was ich mir momentan von dir denke aber... um sachlich zu bleiben ...

wie kommst du darauf das es jetzt automatisch ein Junge wird nur weil der FA es weiß???
Vielleicht wollte er einfach nochmal nachfragen ob du es wirklich nicht wissen wollt!


Und jetzt kann ich es doch nicht lassen, dein Posting lässt mich einfaach nur Kopf schütteln!

lg Katharina mit Babyboy inside (die übrigens auch ein Mädchen wollte)
und überglücklich ist ein gesundes Kind im Bauch zu haben #verliebt

Beitrag von kleinemiggi 03.03.11 - 14:51 Uhr

"und denke na toll - wenn man es von der seite erkennen kann, dann ist es natürlich ein junge und ich hab dann erstmal zuhause losgeheult - da ich mich überhaupt nicht als jungen - mama sehe..."

Sorry, aber das ist ja mal eine richtig doofe Aussage!

Ich habe immer gedacht, ich bekomme ein Junge und habe aber ein Mädchen entbunden. Und selbst wenn nicht. Ich würde einen Jungen genau so lieben, wie ein Mädchen auch und so eine Aussage finde ich richtig doof. Weißt du, wann man anfängt zu heulen? Wenn man erfährt, dass mit dem baby etwas nicht in Ordnung ist. Und nicht dann, weil man sich als Mädchen-Mama sieht. Werde mal erwachsen!

Sorry, ich greif nie jemanden an, aber deswegen zu heulen? weil man ein gesundes Baby kommt, das nicht dem Geschlecht entspricht, da man ja Mädchen-Eltern sind, finde ich lächerlich. Da kann man ja nur hoffen, dass es ein Mädchen wird, damit die Eltern auch klar kommen..

#klatsch

Beitrag von waiting.for.an.angel 03.03.11 - 14:51 Uhr

Ausserdem finde ich ehrlich gesagt ein Outing in der 15.ssw ganz schön früh! der kann sich auch irren!

Beitrag von manolija 03.03.11 - 14:52 Uhr


Hallo,

also an deiner Stelle würde ich mich nicht überraschen lassen.
Wenn du schon bei einer Annahme so reagierst, dann möchte ich nicht wissen, was du bei der Geburt tust.

So hättest du immerhin paar Monate Zeit dich an den Gedanken zu gewöhnen!

Beitrag von smily-81 03.03.11 - 14:52 Uhr

Hallo,

da wir vielleicht bei einem Kind bleiben müssen (beruflich bedingt), wollte ich auch lieber ein Mädchen. Mein Mann lieber nen Jungen. Wir haben es uns aber extra sagen lassen, damit man sich mental drauf einstellen kann. Bei uns wird es ein Junge, aber ich war nur nen halben Tag ein bisschen traurig und freue mich mittlerweile riesig.
Ich fands gut so, so gibts keine Enttäuschung bei der Geburt und ich kauf mittlerweile fleissig Sommersachen für kleine Jungs, damit ich nach der Geburt erstmal Ruhe hab.

Also ich weiß nich, ob es jetzt besser ist, dass du dich wegen dieser Ungewissheit fertig machst.
Meine Schwester wollte es sich auch nie sagen lassen und hatte schon ein Mädchen und sie haben sich als 2. nen Jungen gewünscht und sagte dann im Nachhinein, dass die nach der Geburt schon kurz etwas enttäuscht war, weil sie innerlich schon auf Junge eingestellt war, weil die 2. SS so anders war. ;-)

LG Lydia 35.SSW

Beitrag von mini-tweenie 03.03.11 - 14:52 Uhr

1. ja - natürlich freu ich mich schwanger sein zu dürfen - was ich ja auch nie angezweifelt oder in frage gestellt habe.

2. nein, mein fa weiss nicht, was wir uns wünschen

3. klar sind jungs genauso toll wie mädchen - hab ja auch lange als erzieherin gearbeitet und die jungs waren zucker - nur als jungen mama seh ich mich überhaupt nicht - eine freundin von mir z.b könnte sich nie vorstellen mädls zu bekommen

4. ja, ich hab auch vll gedacht, weil er nix sieht weiss er es ;-) aber da wollt ich mich bissle selber vera****

danke für eure antworten#blume

Beitrag von waiting.for.an.angel 03.03.11 - 14:57 Uhr

Wirklich,normal kannst du nicht sein!

"Ich sehe mich nicht als Jungen-Mama."
Für mich bist du einfach noch nicht reif für ein Kind.

denn ICH sehe mich als mama von meinem KIND.
und nicht als Jungen oder Mädchen mama....

fassungslos. bist sicher so eine die ihre kleine zu einer rosa prinzessin drillt...geht halt mit jungs nich,hm?:)

Beitrag von erdbeerschnittchen 03.03.11 - 15:02 Uhr

#ole

Beitrag von waiting.for.an.angel 03.03.11 - 15:07 Uhr

Ist doch wahr. :( sowas macht mich sauer. Ich hatte schon 2 mal Blutungen und bin HEILFROH das es meinem Krümel gut geht!
weiss nicht vor sorge wie ich noch 32 wochen überstehen soll,und manche machen sich über SOWAS gedanken,da gehen mir die motten!!!

Beitrag von francie_und_marc 03.03.11 - 15:12 Uhr

Du hast so recht. #liebdrueck

Beitrag von golm1512 03.03.11 - 15:17 Uhr

"...nur als jungen mama seh ich mich überhaupt nicht..."

Das ist jetzt aber Blödsinn. Ich konnte mir während der ersten Schwangerschaft auch nur ein Mädchen vorstellen......weil ich selber eins bin. Irgendwie hatte im Kopf, dass ich mit einer Tochter besser klarkäme, weil ich dann wüsste, wie der Hase läuft.
Wir wussten bis zur Geburt nicht, was es werden würde, ich hatte aber ein Jungsgefühl. BINGO! Ich habe mich gefreut wie ein Schneebesen und alle Gedanken an Mädchen waren wie weggeblasen.

Beim zweiten Mal habe ich mir wieder einen Jungen gewünscht und auch einen bekommen. Über ein Mädchen hätte ich mich genauso gefreut. Vollkommen egal.

Man wächst mit seinen Aufgaben. Jetzt bin ich also Jungsmama und sehr, sehr zufrieden damit. Ich freue mich über die direkte Art und darüber, dass relativ wenig gezickt wird. Ich freue mich, dass ich als "Mädchen", aus einer mädchenlastigen Familie kommend und in einem "Frauenberuf" ausgebildet, auch noch die Chance bekommen habe, an der reinen Jungswelt teilzunehmen.

Als Mädchenmutter würde ich dir jetzt genauso vorschwärmen, weil das genauso spannend und schön gewesen wäre. Die Versteifung auf ein Gechlecht finde ich......dumm. Du weißt nie, wer da zu euch kommen wird. Das Geschlecht ist doch echt das unwichtigste von allem.
Ich finde das ein wenig undankbar.

Gruß
Susanne

Beitrag von simplejenny 03.03.11 - 14:53 Uhr

Also rein psychologisch betrachtet finde ich Eurer vorgehen äußerst komisch. Ihr wünscht Euch ein Mädchen und hofft sozusagen bis zur letzten Sekunde, dass es eins wird. Wenn dann dein Kind rauskommt und es ist ein Junge, bist du dann nicht enttäuscht?

Also ich würde das ganz anders machen, wenn ich einen Geschlechts-Wunsch hätte: Ich würde es mir in der Schwangerschaft sagen lassen (und das möglichst früh), so dass nach der Geburt meines Kindes niemals irgendeine Enttäuschung zwischen mir und meinem Kind steht. Das finde ich logisch ... das was ihr macht finde ich irgendwie unlogisch und nicht nachvollziehbar.

Abgesehen davon finde ich deine Interpretation auch merkwürdig und deswegen auch noch heulen? Naja

Tschüssi
Jenny

Beitrag von trottelfant 03.03.11 - 14:55 Uhr

Man kann auch sehr eindeutige Mädchen-Outings sehen. Nur weil der FA sagt, er wisse es schon, kann man doch nicht darauf schließen, dass es ein Junge wird.#kratz

Beitrag von scarlett1605 03.03.11 - 14:59 Uhr

hallöchen erstmal,

also wenn du dich hättest überraschen lassen bei der geburt und ein junge wäre rausgekommen, dann wärst du mit sicherheit in ein tiefes loch gefallen. ich finde es echt schlimm, zu sagen, du siehst dich als mädchen-mama. wenn man schwanger werden möchte, ist es doch klar, das die chancen für das geschlecht 50:50 stehen. man kann es halt überhaupt nicht beeinflussen. ich hab zwei jungs und hätte mich super über ein mädel-outing jetzt gefreut, aber als der fa sagte, es wird ein junge, bin ich in tränen ausgebrochen und NICHT aus enttäuschung. ich hab mich sooo gefreut. ich hab zwei tolle prinzen und freue mich riesig auf den dritten.

lg von silke

Beitrag von antje-sophie 03.03.11 - 15:00 Uhr

wen der frauenarzt soetwas sagt, kann es immernoch junge oder mädchen sein.

ich habe mich auch überraschen lassen. kommt eben nur noch selten vor. bei der feindiagnostik sagte der doc zur schwester, die protokoll führte "zweite spalte" da wir das geschlecht ja nicht wissen wollten. meine schwester sagte danach, das wird ein mädchen, in der ersten spalte stehen bestimmt die jungs. ich habe auch mehr richtung mädchen gedacht.

ab der 32.ssw lag ich im kh und die hebammen redeten immer von "ihm" "das ist aber ein wilder"usw

hab ich gedacht, wahrscheinlich doch ein junge. ende vom lied: hurra ein mädchen

noch im kreissaal haben wir über einen jungennamen gestritten und waren froh, das wir uns beim mädchennamen einig waren;-)

aber ich hätte mich über einen jungen ebenso gefreut. war mir wirklich egal.

also es ist immernoch 50/50! nicht verrückt machen. entscheidung fällen( will ich es wissen oder nicht) und hart bleiben.

ist ein tolles gefühl zu fragen, was haben wir denn bekommen!

Beitrag von siem 03.03.11 - 15:05 Uhr

hallo

ich habe immer gedacht , ich wäre voll die jungsmama-fußballspielen, bäumeklettern, aber bloß keine rosa kleidchen;habe ich als kind schon nie gemocht. ansonsten war es uns egal und wir haben uns bei beiden überraschen lassen. ja, nun bin ich zweifache mädelsmama,absolut glücklich, finde die kleidchen und rosa pullis zauberhaft ;-)
ich finde gut, dass man es sich nicht aussuchen kann.uns würde dann soviel schönes entgehen, was wir vorher nicht gedacht hätten.
lg siem 11ssw

Beitrag von francie_und_marc 03.03.11 - 15:10 Uhr

Ich kann dich nicht verstehen!#aerger

Denn weißt du wann ich geheult habe und am Boden zerstört war?

Als man mir in der 19.SSW mitteilte das mein Sohn schwer krank ist und nicht lebensfähig. Dann hättest du einen Grund zum heulen. Ganz ehrlich mich kotzt so eine Einstellung an. Mir ist das Geschlecht meines Kindes sowas von egal, hauptsache mein Liebling ist gesund.

Vielleicht solltest du mal lieber darüber nachdenken.

Franca mit Marc fest an der Hand, Marten still geboren 21.SSW am 19.09.2010 tief im #herzlich und Bauchwunder#ei 15.SSW.