Autofinanzierung/Rückgaberecht/Ablauf

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von analir 03.03.11 - 16:10 Uhr

Hallo,

wir haben unser Auto als Neuwagen gekauft, eine Finanzierung über 4 Jahre laufen und jetzt wird im Juli eine höhere Schlußrate fällig. Fälligkeitstermin ist lt. Vertrag der 15.7.11.

Aus verschiedenen Gründen wollen wir von unserem verbrieften Rückgaberecht gebrauch machen. Heißt, die Schlußrate nicht zahlen oder weiterfinanzieren, sondern das Auto zurückgeben.

Habt ihr Erfahrungen mit solcher Situation?

Wir haben ohne ans auslaufen der Finanzierung des Autos zu denken Familienurlaub gebucht. Wir werden am 17.7. zurückkommen. Für diesen Urlaub würden wir das Auto schon gern noch nutzen. Meint ihr darauf lässt sich ein Autohaus ein? Oder muss man das Auto abgeben, bevor diese Schlußrate fällig wird?

Danke für Erfahrungen hierzu!

Beitrag von windsbraut69 03.03.11 - 16:20 Uhr

Habt Ihr geleast oder finanziert?
Man kann ein finanziertes Auto nicht einfach so zurückgeben....

Gruß,

W

Beitrag von nixfrei 03.03.11 - 16:33 Uhr

Doch bei 3-Wege-Finanzierung geht das. Ist bei mir auch so...

Beitrag von moeriee 03.03.11 - 18:15 Uhr

Sie schrieb doch, dass der Verkäufer ihr ein Rückgaberecht eingeräumt hat (verbrieftes Rückgaberecht). Viele Autohäuser machen das heute so, da sie im Anschluss an die Laufzeit gerne wieder einen Neuwagen verkaufen wollen.

Beitrag von analir 03.03.11 - 18:28 Uhr

Hi,

die anderen beiden habens ja schon beantwortet - Danke.

Wir haben finanziert, ein Rückgaberecht einräumen lassen, also kann ich es schon "einfach so" zurückgeben. Natürlich mit einigen Dingen die zu beachten sind, aber die sind mir bekannt.

Beitrag von windsbraut69 04.03.11 - 07:23 Uhr

Ja, wenn Dir die zu beachtenden Dinge bekannt sind, warum fragst Du dann hier?

Gruß,

W

Beitrag von analir 04.03.11 - 08:33 Uhr

Gegenfrage, wieso antwortest du, wenn dir die Frage nicht passt?

Himmel, ich weiß dass es zwar einen ausgemachten Rückkaufwert gibt, das Auto aber dennoch gewertet wird und das auch schonmal ein Minus bedeuten kann. Unsere Weniger-km werden uns mit wenigen Cent positiv angerechnet. Solche Sachen weiß ich weil ich sie schriftlich hab.

Hier gefragt, habe ich termin-Erfahrungen in Sachen Rückgabe. Wann mussten andere ihr Auto im Autohaus abgeben und war wäre in diesen Fällen die Schlußrate fällig gewesen. Ist es möglich, dass der Abgabetermin nach der Fälligkeit liegt?

Und nur, um weiteres Gemecker vorzubeugen - ja, wir haben auch das Autohaus befragt, der entsprechende Herr ist aber noch eine gute Woche im Urlaub. Und da wir wissen müssen, ob wir unseren Urlaub umbuchen müssen, hab ich mir erlaubt hier zu fragen. Da hab ich nicht gewusst, dass man sich bei Urbia für seine Fragen jedesmal rechtfertigen muss. #augen

Beitrag von windsbraut69 04.03.11 - 07:22 Uhr

Habe ich überlesen....dann verstehe ich aber auch die Frage nicht nicht wirklich.
Die Details wird sie dann mit ihrem Vertragspartner klären müssen.

LG

Beitrag von schneggal08 03.03.11 - 16:33 Uhr

Hallo,

ich würde dort anrufen, die Rückgabe ankündigen und einfach einen Termin nach dem 17.07. vereinbaren, da das Auto bei Rückgabe auch begutachtet wird und evtl. Mängel euch in Rechnung gestellt werden. Evtl. musst du das auch schriftlich machen, das würde ich aber auch mit dem Autohaus klären.

Ich hab zwar selber auf diese Weise noch kein Auto gekauft, aber meine Freundin hatte letztes Jahr sowas und sie konnte mit dem Auto noch gute zwei Woche fahren, bevor sie es zurück geben hätte müssen. Allerdings hätte sie zuviel für Mängel und fälligen Kundendienst bezahlt, also hat sie es doch behalten.

LG
Veronika

Beitrag von lichtchen67 03.03.11 - 17:11 Uhr

Einfach mal bei dem entsprechenden Autohaus anrufen, Termin vereinbaren und selbiges mit denen besprechen - das kann man auch jetzt schon machen.

Nur die und ihr wissen, was ihr für Verträge gemacht habt, das kann hier niemand hellsehen ;-).

Lichtchen

Beitrag von analir 03.03.11 - 18:31 Uhr

soll doch auch keiner hellsehen... ich hab doch nur nach Erfahrungen gefragt?!

Falls also jemand bereits eine solche Situation hatte, darf er mir gern von der Autohausbereitsschaft zu späterer Rückgabe berichten. ;)

Danke!

Beitrag von vwpassat 03.03.11 - 21:13 Uhr

Frag Dein Autohaus!