Römer Babyschale

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von gusti79 03.03.11 - 17:51 Uhr

Hallo,

ich hab da mal eine Frage......
Wir haben für Junior, 6 Monate, die Babyschale von Römer mit der belted Base und seit kurzem haben wir dieses Kissen (Verkleinerung) entfernt.
Allerdings fällt ihm beim schlafen der Kopf nach vorne...
Hab dann mal bei Britax Römer angerufen, aber nicht wirklich Hilfe bekommen.... "Da können wir nichts machen" hieß es nur :-(

Kennt jemand das Problem? Hat jemand ne Idee?

Dann wo ich schonmal angerufen habe, habe ich nach Testberichten für den Reboarder gefragt - auch da kam nichts kompetentes :-( sondern: "den vertreiben wir eh nur in Schweden und England und manchmal über Volvo Autohäuser..."

Hat da jemand Erfahrungen, bzw Infos über Testberichte bez. der Sicherheit? Es ist zwar noch bissi früh aber ich bin jetzt doch schon mal auf der Suche nach den 2. Sitz.
Möchte halt je nachdem wann die Babyschale zu klein ist ggf nen Reboarder (alternativ wenn die Schale noch länger hällt und Junior nix dagegen hat gibts den Cybex Pallas).

Bin über jede Hilfe/Idee dankbar!!

LG Alex

Beitrag von fr.mahlzahn 03.03.11 - 18:58 Uhr

Hallo,

das hatten wir beim Golf auch mit der Base, in meinem Auto einem S
Zafira passiert das nicht. Denke es liegt an der Neigung der Sitze. Haben dann im Golf immer angeschnallt.

Ist echt blöd und hätten wir nur den Golf wäre ich echt sauer gewesen aber da ich mit unserer Maus immer im Zafira unterwegs bin ist es okay und super.

LG Caro

Beitrag von solina77 03.03.11 - 19:17 Uhr

Hi Alex,
wir kennen das Problem, haben aber auch keine Lösung.
Ich bin recht unglücklich mit dem Römer, weil ich denke, dass es einfach nicht gut für den Eücken sein kann, wenn das Baby da so drinnenhängt.
Das schlechte Gewissen fährt also bei jeder Autofahrt mit. :-(
Für eine längere Tour hatten wir mal einen Sleeper ausgeliehen und haben unser Söhnchen dann liegend transportiert.
Hatten uns den Reboarder auch schon angeschaut. Aus welchem Bundesland kommt Ihr denn?
VG
S.

Beitrag von zicke08 03.03.11 - 19:41 Uhr

Hallo
Wir kenne das problem auch .....

Also bei unsern klein habe ich das kissen schon länger raus und letztens sind wir wieder mit der base und dann lag er auf einmal wieder so nach vorne und ich meinte zu mein mann halt an ich bau das ding aus und schnalle ihn dann so an da sitzt er besser weil ich verfluche den sitz und die base.....

Aber ein tipp sorry habe ich auch nicht...

ich weiss nur das ich den wenn er ihn nicht mehr braucht verkaufen werde und wenn es ein zweites geben sollte werde ich ne andere marke nehmen ...und alle sprechen bei den der sei gut das ist der besste sitz und und und....

LG:-[

Beitrag von huebnsmo 03.03.11 - 19:45 Uhr

Hallöchen,

ich glaube das Prooblem kannst du nur beheben, wenn Du auf die Base verzichtest und den Sitz ohne anschnallst, dann kannst Du ihn ja noch beliebig kippen.

Viele Grüße
:-)

Beitrag von queenofrain 03.03.11 - 20:52 Uhr

hi,

wir haben es mit einem simplen keilkissen gelöst.
einfach unter die base legen, der fuss zeigt ja an, ob die base richtig steht und dann die base anschnallen. dicke seite vom keil natürlich zum rücksitz, dass der untere teil etwas höher kommt.

funktioniert super.

den reboarder gibts doch neu von römer? würde mich auch interessieren. mal sehen, wo wir testen fahren werden. alternativ gibts wieder den king plus oder den duofix.

lg alexandra