Hab ne Frage betreff Kastration

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von nicole1508 03.03.11 - 18:34 Uhr

Hallo zusammen
Meine kleine Pinscher-Mix Dame Maja wird am Mittwoch morgen kastriert.Ich hab Sie seit Anfang Dez,sie ist jetzt 5Monate alt.Sie ist jetzt seit fast 3 Wochen sauber,also richtig sauber,keine Unfälle etc.
Nun meine Frage,wie ist das nach der OP?Muss Sie das denn wieder lernen oder ist Sie dann wie vorher sauber?
Jetzt bitte net lachen,Ich hatte soviele Fragen zu meiner TÄ,nur diese habe Ich vergessen und mache mir jetzt dazu Gedanken.
Vielen dank für eure Hilfe
lg Nicole

Beitrag von minimoeller 03.03.11 - 19:50 Uhr

Du lässt Deine Hündin also VOR der ersten Läufigkeit kastrieren?

Nun ja, das ist in Amerika ja groß in Mode. Ich persönlich halte davon gar nichts.

Deine Hündin wird nach der Kastration bezüglich der Sauberkeit nichts verlernt haben. Das hat damit gar nichts zu tun.

Lediglich der Stoffwechsel wird sich ändern. Sie kann an Gewicht zulegen und unter Umständen verändert sich uch das Fell.

Da die Hündin ja nie "erwachsen" werden durfte, bleibt ihr jetziger Charakter in der Reifephase stehen. Das kann Vor- und auch Nachteile haben.

Ansonsten ist so eine Kastration eine reine Routine-OP.

Im Idealfall werden nur die Eierstöcke entfernt und die Gebärmutter bleibt drin. Das beugt der später befürchteten Inkontinenz vor.

LG

Beitrag von sparrow1967 04.03.11 - 09:15 Uhr

Warum wird sie so früh kastriert?


sparrow

Beitrag von nicole1508 04.03.11 - 11:28 Uhr

Wir waren vor einer Woche zum Impfen und da wurde dann auch ein üblicher Check aller Organe gemacht und da bemerkte meine Tä das sie empfindlich am Bauch reagiert.Sie hat dann am nächsten Tag einen US gemacht bekommen,Sie hat eine Zyste an einem Eierstock und eine Veränderung an der Gebärmutter die nicht genau beschreiben kann,und daher bekommt Sie es jetzt gemacht damit Ihr nichts passiert.
Ich bin keiner der mit Mode geht(siehe etwas weiter oben)oder Angst vor Blut hat wenn Sie Ihre Regel bekommt,Nein mir geht es um Ihr Wohlergehen,und wenn Sie Sie sowieso operieren hat mir meine TÄ geraten Sie auch direkt kastrieren zu lassen da Sie ja dann einmal unter Vollnarkose ist.Meine TÄ hat mir gesagt das SIe sich nicht verändern würde oder nicht "erwachsen"werden würde sondern eher gelassen bleibt da Sie noch keine Hormonschwankungen erlebt hat.

Beitrag von -0815- 04.03.11 - 09:22 Uhr

Um mal auf deine Frage zu antworten: Nein, normalerweise musst du nicht von vorne anfangen. EIgentlich dürfte alles sein wie vorher.