Urlaub / Hund wo hin?

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von kimo135 03.03.11 - 19:00 Uhr

Hallo zusammen,

normal haben wir unseren Hund immer mit im Urlaub... nur diesmal geht es leider nicht!

deshalb suchen wir eine gute Tierpension oder jemand als Empfehlung welcher gerne Tiere über die Urlaubszeit betreut?!

über Links oder Empfehlungen würde ich mich freuen.


Achso ja und im Raum oder um Karlsruhe


Danke Euch
Carina und Familie

Beitrag von minimoeller 03.03.11 - 19:43 Uhr

Ich würde meinen Hund nur an eine Privatperson geben, der ich vertraue.

Unsere Hündin blieb letztes Jahr für ein paar Tage bei einer Arbeitskollegin, die auch einen Hund hat. Das war für unseren Hund die beste und streßfreiste Lösung.

Eine Tierpension kommt für mich nicht in Frage. Da habe ich mit meiner damaligen Katze nur schlechte Erfahrungen gemacht. Und Tierheim geht - meiner Meinung nach - auch gar nicht.

Und ab jetzt kommt der Hund immer mit. Wo er nicht willkommen ist, fahren wir nicht hin. Der letzte Urlaub ohne meinen Hund war doof. Die Sehnsucht war einfach zu groß #verliebt.

LG

Beitrag von kimo135 03.03.11 - 20:02 Uhr

Ja die Sehnsucht wird auch zu groß sein #verliebt gehen nach spanien und wollen es einfach unserem Hund zu liebe nicht!

lange Autofahrt, Hitze usw.

ist ein Bernersennenhund (weibl.) und hat auch epileptische anfälle...


frag aber auch für meine Eltern, die haben auch einen kleineren Hund und vielleicht würden wir sie beide wo abgeben (also das sie zusammen sind)

naja ich hab auch noch ne Freundin, aber für 3 Wochen geht das nicht!


danke dir für deine Antwort
Carina

Beitrag von maryalex 03.03.11 - 21:00 Uhr

Hallo!
Mein Hund ist ebenfalls Epileptiker und ich würde ihm das nicht zumuten, 3 Wochen von mir getrennt zu sein. Das wäre nahezu ein Garant für nen Anfall, so einen Stress hätte er da. Zudem sollte der Hund dann zu jemandem, der mit Epilepsie Erfahrung hat, weiß wie sowas aussehen kann und wie man reagieren muss. Einen der das noch nie erlebt hat, wirft das aus der Bahn. Zudem würde ich nen zweiten Hund vermeiden, könnte bei einem Anfall gefährlich werden (zumindest dann, wenn beide gemeinsam in einem Raum alleine bleiben müssten).
Frag doch mal beim Tierschutz nach, evtl gibt es dort Pflegestellen, die ausnahmsweise mal nen Urlaubshund aufnehmen würden.
LG Mary

Beitrag von annelie.77 03.03.11 - 19:46 Uhr

Hallo,

wir haben vor rund 4 Jahren Noah´s Pflegefamilie über dogsunlimited.de gefunden. Er ist dort bei einer Familie mit eigenen Hunden, lebt ganz normal mit im Haus, sie machen Hundesport mit ihm, eben alles so, wie er es von uns kennt ;-) Ich weiss leider nicht, ob die auch in eurer Gegend Familien vermitteln, schau einfach mal nach.

LG

Anne

Beitrag von d4rk_elf 04.03.11 - 09:57 Uhr

Hallo,

ich habe Spike´s Hundesitteren über eine Anzeige bei dhd24 gefunden. Die ist super. Er wohnt dann bei ihr mit in der Wohnung und sie kümmert sich total toll um ihn. Da hatte ich echt Glück so jemanden zu finden. Auch preislich ist die mehr als super spitze!!

Tierheim haben wir einmal gemacht und würden es nie wieder tun!! Tierpensionen sina uch nicht so der Hammer. Für unseren Hund ist das nichts. Der braucht nen Platz in der Wohnung ( weil er es auch nicht anders kennt) und jemanden der sich nur um ihn kümmert und nicht noch um 10 andere Tiere!

LG
d4rk_elf