Wie würdet ihr das sehen?- Babykleidung von Bekannter....

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von shine1982 03.03.11 - 19:29 Uhr

Hallo, frage steht ja schon im Betreff...
Am WE waren wir bei Bekannten (Er guter Freund von meinem Mann) Kind im August 2010 geboren. Wir haben auch so immer Kontakt und auch Silvester zusammen gefeiert.
Ich fotografiere nebenbei und habe bei ihnen auch 2x kostenlos Babyfotoshooting gemacht.

Sie hat jetzt gesagt, wenn ich Sachen brauche kann ich gerne mal gucken. Unser Bub kommt ja im Juni.
Nach langem drängen, das auch noch andere gucken wollen und sie mir vorrang gewähren will, sind wir dann hin.
Ich weiss ja noch garnicht so wirklich, was wir denn dann alles brauchen.
Meine große ist im November geboren....

Habe ein paar Sachen raus gesucht und sie wusste nicht, was sie mir dafür abnehmen soll.
Habe ihr dann die Sachen da gelassen und gesagt, sie soll es sich in ruhe überlegen.
Heute kam jetzt ne Email, das sie für die Sachen, insgesamt 54 mit Söckchen und so, 80 € haben will.

Ich finde das jetzt schon bissi viel...
Oder reagiere ich da über?
Habe noch eine andere Bekannte, die hat jetzt gerade heute geschrieben, ich kann von ihr die Sachen haben und dann wieder zurück geben oder ihrem Keks was in die Spardose werfen.
So habe ich das bis jetzt auch immer gehandhabt, wenn ich Freunden was an Babysachen ausgeliehen habe.....
Bin da vielleicht auch ein bisschen blauäugig hin. Umsonst will ich ja nix und ich hätte auch so was gegeben...

Wie habt ihr sowas gehandhabt?

Weiss jetzt net so recht, wie ich mich verhalten soll, oder sind das die Hormone, die mich so unsicher machen?

Beitrag von sweetheart83 03.03.11 - 19:34 Uhr

Ich finde, dass es darauf ankommt, was es für Sachen sind, wenn Markensachen dabei sind etc. finde ich den Preis mehr als okay. Habe auch schon an Freundinnen Sachen verkauft, wenn man auch bedenkt, was die Sachen teilweise neu kosten kam für mich verschenken in der Masse nicht in Frage, natürlich gab es das ein oder andere Teil noch so dazu. Verleihen würde ich nichts, wäre mir zu unsicher wegen Flecken etc. Du weißt ja selbst, was die Sachen wert sind, die du dir ausgesucht hast und kannst es besser beurteilen als wir nur an Hand der Anzahl der Kleidungsstücke.

Beitrag von shine1982 03.03.11 - 19:42 Uhr

Naja, ich hätte jetzt freiwillig so 50 Euro gegeben, da es halt echt viele Sachen von NKD und so waren. und Teilweise auch schon ausgewaschen. Klar waren auch besser erhaltene Sachen dabei...
Ich bin halt auch davon ausgegangen, da ich für die Bilder (inkl. bearbeitung und allem) nix haben wollte, das sie mir dann auch etwas entgegen kommt.
Mein Mann sagt auch: selbst dran schuld, man kann von anderen keine gegenleistungen erwarten....
Vielleicht hat er da garnicht so unrecht.....
Denke halt, das sie froh sein kann, wenn jemand die Sachen nimmt, anstatt sie sich dann auf den Flohmarkt setzen muss....

Beitrag von sweetheart83 04.03.11 - 21:07 Uhr

Verstehe dich schon, ich denke, dass es wirklich viel Geld verlangt ist, wenn es viele ausgewaschenen Sachen oder Sachen von NKD sind, besonders wenn du ja auch schon Bilder für sie bearbeitet hast. Leider beruht so etwas selten auf Gegenseitigkeit, die meisten sind besser im Nehmen als im Geben. Ich würde es mir an deiner Stelle nochmal überlegen und nicht soviel Geld bezahlen für Sachen in dem Zustand.

Beitrag von bybi9384 03.03.11 - 19:38 Uhr

Also ich finde 80€ schon viel für 54 Teile
Wir tauschen im Freundeskreis auch immer aus und geben die Sachen dann wieder zurück, je nach dem wer die dann noch braucht und in welchem Zustand sich die Klamotten befinden.
Im Kiga habe ich von einer Betreuerin Klamotten bekommen die 1€pro Teil haben wollte die Socken habe ich so dazu bekommen.

Beitrag von marienkaefer1985 03.03.11 - 19:38 Uhr

Also ich war am Wochenende beim Flohmarkt und habe für insgesamt 75 Teile 77 € bezahlt.

Im Schnitt hat ein Body zwischen 0,20 € und 1,00 € gekostet.
Strampler gab es für 1,00 bis max. 1,50 €
Schlafanzüge so um die 2,00 €
Jäckchen haben meistens 2,50 € bis 4,00 € gekostet
Hosen ca. 0,50 € bis 1,00 €
und Kobinationen (Ober- und Unterteil) für max. 2,00 €

Vielleicht hilft dir das ja bei der Entscheidung!?

Ich finde 80 € auch ganz schön viel, zumal es ja quasi noch unter Freunden ist... ;-)

Beitrag von didyou 03.03.11 - 19:39 Uhr

Huhu,

bei uns ist es auch so, dass wir viele Sachen von Bekannten geschenkt bekommen. Ich werde als Dankeschön aber auch was für deren Kinds besorgen.

Wenn wir etwas für die Kleidung zahlen müssten fände ich das je nachdem wie teuer es wäre auch in Ordnung. Die Kleidung sollte dazu aber auch richtig gut in Schuss sein! Ich denke bei dir kommt es ja auch darauf an was für Kleider du dir ausgesucht hast und wie viele der Teile Söckchen sind.
Wenn man jetzt so hört, dass 54 Teile 80€ kosten sollen finde ich das in Ordnung.

Denke du wirst ja auch was schönes rausgesucht haben! :-)

LG Didyou

Beitrag von minda 03.03.11 - 19:42 Uhr

Ich würde es nicht machen, weil man kann doch nicht erst jemanden drängen und dann auch noch geld wollen.
Find ich nicht ok.
Gruß

Beitrag von manu0379 03.03.11 - 19:44 Uhr

also ich finde den Preis mehr als in Ordnung. Ich gehe mal davon aus, dass da Bodys, Hosen, Shirts usw. dabei sind und da finde ich den Betrag sehr fair.

Ich habe bei einer Freundin Klamotten geshoppt und da habe ich für einen Jogginganzug z. B. 5 € gezahlt, für Bodys 50 ct, für Shirts 1,50 € wenn es keine Marke war. Die kleinen Größen sind ja nicht viel getragen und vieles davon kann man danach ja auch weiterverkaufen.

Beitrag von leeloo31 03.03.11 - 19:45 Uhr

Mmh schwierig zu sagen... Ist natürlich a) die Frage um was für Teile es sich handelt b) ob teure Marken dabei sind?!
Habe letztens auf exxx ein gebrauchtes 50teiliges Strampler, Bodies, Mützen und Hosen - Paket für 25€ ersteigert; C&A, H&M etc...
Denke mir nur auf der anderen Seite: Wenn du netterweise kostenlose Babyshootings bei euren Bekannten gemacht hast, könnten sie euch auch ein wenig mehr entgegen kommen (haben letztens Bauchfotos machen lassen: 120€ fürs Shooting + nochmal das Geld für die Abzüge)
Habe auch eine Menge gebrauchter Babysachen von Bekannten, meiner Freundin und einem Arbeitskollegen bekommen: bei denen hab ich mich dann z.B. mit nem Kinogutschein oder einer Flasche gutem Rotwein bedankt.
Also wenn dir die Sachen wirklich 80 € wert sind, dann mach es... Ansonsten würd ich mich lieber anderweitig noch mal umschauen...
LG leeloo31

Beitrag von jessi_hh 03.03.11 - 19:47 Uhr

Hallo,

im ersten Moment hört es sich schon recht viel an, aber es kommt natürlich darauf an, was es für Sachen sind. Wenn es Markensachen sind, die nur von einem Kind getragen wurden und noch tiptop sind, dazu vielleicht noch viele Hosen und Jacken, dann finde ich den Preis o.k. Vielleicht kein Freundschaftspreis, aber normale Flohmarktpreise.

Ich habe meiner besten Freundin auch ganz viel für ihre Tochter geschenkt, da ich als zweites einen Sohn bekommen habe. Ansonsten verschenke ich aber die Kindersachen nicht. Bei mir kommen immer einige Freundinnen zum Gucken vorbei, weil meine Tochter so schnell wächst und wir eh immer zuviel haben. Da kann ich nicht alles verschenken. Ich will schließlich von dem Geld wieder neue Sachen kaufen können. Verleihen tu ich nichts, das gibt nur Ärger, wenn es dann kaputt geht oder Flecken hat. Ich möchte auch nichts geliehen haben.

Ich mache bei Freudinnen/Bekannten schon Freundschaftspreise. Eine Freundin hat aber mal aus meinen Mädchensachen, die ich verkaufen wollte, als ich erfuhr, dass es ein Junge wird, sämtliche Markensachen herausgesucht (Esprit, Name it, verbaudet usw.) Da hab ich dann das genommen, was ich auch auf dem Flohmarkt verlangt hätte. Sie fand es o.k.

Wenn Du die 80 Euro nicht ausgeben möchtest, dann sag ihr einfach, dass es Dir zuviel ist und Du dann lieber nochmal auf dem Flohmarkt guckst oder eben nochmal genau schaust, was Du wirklich brauchst. Finde ich nicht schlimm.

LG,
Jessi

Beitrag von roxy262 03.03.11 - 19:48 Uhr

huhu

kommt drauf an was es für sachen sind... wenns jetzt markensachen snd dann find ich den preis schon okay!
wenns allerdings alles von kik und ernstings wäre dann würde ich es etwas happig finden!

hab damals einer freundin fast die komplette erstausstattung abgekauft und das waren fast alles sachen von ernstings und c&a (sehr tolle sachen im übrigen, super quali, sah alles aus wie neu).. habe ihr 40 euro gegeben!
im nachhinein denke ich das es fast zu wenig war, aber sie hats so genommen!

lg

Beitrag von julie1108 03.03.11 - 19:53 Uhr

Hi,

also ob 80,- € viel sind ist jetzt so schwer zu sagen, aber wenn du sagst es wären auch viele Sachen von NKD, würde ich es erstmal schon als viel bezeichnen.

Aber aufgrund dessen, dass du schon mal 2 Babyshootings für sie umsonst gemacht hast, würde ich am Besten ganz die Finger davon lassen. Du, kauf dir die Sachen selbst, dann ärgerst du dich hinterher nicht. Jemanden zu drängen, dass du endlich gucken sollst, finde ich eh schon blöd.

Lass es lieber.

LG

Beitrag von runa1978 03.03.11 - 19:55 Uhr

Also...............

Wenn Du bei mir zweimal Fotoshootings gemacht hättest - und das auch noch für lau und wir auch noch gut befreundet sind... hätte ich Dir nix abgeknöpft.

Ich habe meine Jungssachen (da war die Familienplanung eigentlich schon abgeschlossen *seufz*) meiner Freundin vermacht. Gerade die Winterkleidung hat seinen Preis... ich habe regelmässig einen Gutschein von ihr bekommen! Das war total ok für uns...

80 Euronen wären mir wirklich zu viel!

LG, Runa mit #ei Tjark 27SSW

Beitrag von shine1982 03.03.11 - 20:15 Uhr

Hallo und danke für die vielen Antworten,
ich denke ich werde noch mal über die Sachen drüber gucken und mir nur das schönste raussuchen. Dafür bezahle ich auch gerne nen vernünftigen Preis.
Wie gesagt es war auch einiges von NKD, Ernsting, C&A..... dabei.
Ich bin mit meinem Kopf an die Sache ran gegangen und habe gedacht, durch die Shootings und so, kommt sie mir entgegen. Das war falsch- ichdarf nicht von mir auf andere schliessen.
Werde wohl in den sauren Apfel beissen müsssenund ihr sagen, das mir das zu teuer ist.
Gerade weil ich ja auch noch von anderen was bekomme, brauche ich ja vielleicht doch nicht alles.
In Zukunft lasse ich ganz die Finger von solchen Angeboten, gerade bei "neu Freunden"- ihren Mann kannten wir ja schon länger, sie erst so richtig seit ihr Baby im August geboren ist....

Danke für eure Meinungen, die haben mir sehr geholfen #blume

Beitrag von blackpanther32 03.03.11 - 20:52 Uhr

...sag doch einfach Du verrechnest es mit den beiden Shootings, mal sehn was Sie dann meint#schein;-)

Mein Shooting hat damals 60€ für die Aufnahmen und das kleinste Bild 10,- €, größere Größen dann natürlich einiges mehr.

Also da hat Sie schätzungsweise mal locker 300,-€ für lau gehabt #aerger

Ich würd nix, nehmen und fertig.

Solche Freunde liebe ich, großzügig nehmen und knickrig im Geben #aerger

LG Blackpanther

Beitrag von supermutti8 03.03.11 - 23:07 Uhr

Also, ich würde ihr ganz klar sagen,das du ihr zwar etwas geben möchtest aber 80€ doch etwas zu viel findest -immerhin hast du bei ihr kostenlos fotografiert,weil das unter Freunden eben so ist ...

schau wie sie reagiert :-) ...kommt sie dir preislich entgegen,dann würd ichs nehmen ...- plustert sie sich auf so a la `wie kann man nur...`..dann lass es sein und kauf anderweitig (ebay ist da ganz günstig) -aber mach auch keine kostenlosen Bilder mehr bei ihr ...

Begründung: eine hand wäscht die andere :-)

Lg Annett

Beitrag von lena1a 03.03.11 - 23:16 Uhr

Hi,
ich habe bis jetzt nur Sachen geschenkt bekommen und auch selbst nur verschenkt (an Bekannte, die ich vielleicht ins. 5 mal im Leben gesehen habe, sind eher Freunde von Freunden, die aber finanziell in einer schlechten Lage sind) Ich würde nie Sachen an Bekannte verkaufen. (es sei denn was neues und teueres was uns nicht passt)
Naja....jeder ist halt anders. Verkaufen würde ich die Sachen nur auf nem Babybasar oder sonst wo aber Bekannten und Freunden würde ich sie schenken.

LG Lena

Beitrag von georgina2011 04.03.11 - 04:19 Uhr

so mache ich das auch, weil so teuer sind babyklamotten auch nicht. die kriegt man neu schon ganz günstig. ich verschenke auch lieber.;-)

Beitrag von leana-alissa 04.03.11 - 07:19 Uhr

Guten Morgen,
hmm-also ich finde es ersteinmal nicht fair, dass sie Dir die Sachen nicht so überlässt. So ein Babyshooting wäre bestimmt teuer für sie gewesen, oder? Eine Hand wäscht doch die andere... . Ansonsten fände ich den Preis auf jeden Fall mehr als ok, wenn es Markensachen sind. Es müssen ja nur ein/zwei Teile hochwertiger sein und schon ist der Preis in Ordnung... finde ich... . LG, Silvia