Urlaub... Katze daheim lassen oder Tierheim

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von gesien 03.03.11 - 20:07 Uhr

Hi
Wir fahren ne Woche in den Urlaub... Wir haben eine Katze, sie ist überwiegend draußen. Abends manchmal drinne bei uns. Nachts kommt sie in die Garage. Wir haben nen großen Garten und mit den Nachbarskatzen versteht sich unsre Katze auch prima. Unsere Nachbarn wollen sich wohl um die Katze kümmern, wenn wir weg sind... Dann könnte sie in ihrer gewohnten umgebung bleiben... Aber ich hab angst dass die katze uns vermisst und dann evtl abhaut... Wenn ich sie ins tierheim bringen würde, wüsste ich dass ich sie nach dem urlaub auf jeden fall wieder hab, aber ob sie sich da wohl gut fühlt? Is ja alles fremd für sie... Was meint ihr??
LG
#katze

Beitrag von njeri 03.03.11 - 20:26 Uhr

Wenn es keine ganz junge Katze ist, würde ich sie zu Hause lassen. Wir machen das auch so. Ein- bis zweimal am Tag kommt jemand vorbei und kümmert sich um die Katzen, ansonsten sind sie entweder draußen oder eben drinnen. Das klappt gut und ist ihnen sicher lieber als Tierheim. Katzen hängen sehr an ihrer gewohnten Umgebung.
Wenn sich eure Katze eh gut mit den Nachbarsmiezen versteht, wird sie vielleicht kurzzeitig zu euren Nachbarn ziehen, Katzen sind da sehr flexibel;-).
Außerdem, Katzen, die ein festes Zuhause haben, laufen normalerweise nicht einfach weg, selbst dann nicht, wenn sie euch vermissen.

Beitrag von alkesh 03.03.11 - 20:39 Uhr

Warum sollte sie Euch vermissen wenn sie sowieso die meiste Zeit draußen ist und nachts in der Garage schläft? Muß sie da schlafen?

Ich würde meine Katzen jedenfalls nicht ins Tierheim bringen, das würden sie mir sicherlich übel nehmen, die beiden bleiben zuhause und werden von der Nachbarin gefüttert!

LG

Beitrag von sneakypie 03.03.11 - 21:53 Uhr

Katzen sind ortsgebunden. Ohne Not wechseln die ihr Revier nicht. Wenn es machbar ist, lass sie in ihrer gewohnten Umgebung betreuen - das ist für sie allemal stressfreier.

Gruß
Sneak

Beitrag von pangea77 03.03.11 - 22:01 Uhr

Hallo!

Ich würde die Katze auch lieber zu Hause lassen, dort kennt sie sich aus und muss sich nicht umgewöhnen.

Wir haben unsere Katze einmal während eines Urlaubes in eine Tierpension gebracht. Sie fand es ganz furchtbar und hat tagelang nichts gefressen. Ganz abgemagert war sie als sie nach Hause kam.
Leider lebt sie nicht mehr, aber sie wurde 23 Jahre alt. Bis zum Schluß hat sie sich immer in den Koffer gesetzt, wenn wir packen wollten. Ich glaube, sie hat das nicht vergessen.

Einen schönen Abend...
Pangea

Beitrag von frischerduft 04.03.11 - 10:23 Uhr

Hallo,

ich empfehle euch, die Katze zu Hause zu lassen.

Wir haben zwei Katzen: ein Freigängerin, die manchmal in der Wohnung ist und eine Wohnungskatze, die manchmal draußen ist.

Die Wohnungskatze bringen wir im Urlaub in eine Tierpension, die Freigängerin wird von meiner Nachbarin versorgt - jetzt schon das 4. Jahr - es klappt wunderbar.
Ich glaube, meine Wohnungskatze leidet in der Tierpension, weil es eben nicht ihre bekannte Umgebung ist.
Das ist der Grund, warum ich Urlaube nicht so genießen kann. Bin mit den Gedanken immer bei meiner Raja.

LG

Nici