CAVE - eklig.. frage an diejenigen, die "es" auch gesehen haben 7.ssw

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von unipsycho 03.03.11 - 20:12 Uhr

Hallo Mädels

Also wer sich nicht ekelt, der kann ja lesen und der rest... lässt es ;-)

Ich hab heut morgen mein Mini im schlüpfer gefunden.
Ich war ziemlich geschockt wie groß es war. Am Freitag wurde was von 8mm gesagt (durchmesser der Fruchthöhle) und am Montag, als es los ging machte mein FA nen US von außen, da ich starke schmerzen hatte und bisschen blutete und da sah er ne fruchthöhle von 16mm (#schock) aber schon unscharf begrenzt und meinte, dass es sich nur aufblähen würde kurz vor dem Abgang.

Tja nun ist es heute also rausgekommen. ein 10-cent-stück großes Stück gewebe, was wie plazenta aussah und die zusammengefallene fruchthülle. hab erst gedacht, es sei nabelschnur, aber ich glaub, das war die zusammengepappte fruchthülle.
Kein Embryo weit und breit #kratz

ich frag mich grad, ob der "untergegangen" sein kann... immerhin hat die Abstoßung 4 Tage gedauert und ich hab ständig geblutet.
wie groß hätte es denn sein müssen?
bei einer ca 1,5cm großen Plazenta?

Oder wieder eine Windmole? Bei dem Abort im Oktober wurde eine Ausschabung vorgenommen. Es soll Haselnussgroß gewesen sein (9.ssw) und kein Embryo erkennbar.
2 Windmolen innerhalb von 4 Monaten?? #kratz

Ich bekomme den Gedanken nicht aus dem Kopf, dass wir uns geirrt haben. Dass da ein lebensfähiger embryo gewesen wär. Denn ich glaub, wenn man die plazenta und die fruchthülle zusammenbauen würde, wär es eine zeitgerechte Größe... #kratz

OH MANN!!!! ICH HAB MEIN MURMELCHEN UMGEBRACHT!!!!!! SCHEISSE!!!! #heul#heul#heul#heul

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&tid=3044357&pid=19268813&bid=2

Beitrag von nanderle 04.03.11 - 09:39 Uhr

Hallo,

es tut mir sehr leid, was Du durchgemacht hast,...

Wiso kommst Du auf den Gedabken, dass Du Dein Murmelchen "umgebracht" hast?! Ich denke nicht, dass Du etwas dafür konntest. So was macht die Natur grausamerweise meist alleine...

*Drück*

nanderle

Beitrag von eisblume84 04.03.11 - 15:17 Uhr

oh je. #schock

bin gerade total schockiert wie du hier angefeindet worden bist.

Mein erste SS war auch nicht intakt und ich habe mir auch nur noch gewünscht, dass dieses Ding endlich mit abgeht. Ich verstehe dich da total, aber Frauen die so was nicht mitgemacht haben können diese Gefühle nicht verstehen.

Du hast es aber auf keinen Fall umgebracht. Wenn du eine intakte SS gehabt hättest, wäre es auch ohne Utrogest bei dir geblieben.

Ich wünsche dir viel Kraft und Verständnis. Nimm dir erst mal die Zeit die du brauchst bevor ihr wieder los legt.

LG

Beitrag von unipsycho 04.03.11 - 18:29 Uhr

Danke für eure lieben Worte.
Ich hab heut meinen FA gefragt wegen embryo entdecken und so.. aber der hat sich bedeckt gehalten. hat erst gemeint, dass man geronnenes blut auch für gewebe halten kann #bla hab dann etwas barsch geantwortet, dass ich wohl gewebe von blutkoageln unterscheiden kann #augen
hab ihn damit aber leider auch zum schweigen gebracht #augen #klatsch

na was solls... ist ja eh vorbei.
ich glaub, wenn sowas noch mal passiert, dann entscheide ich mich doch lieber für die ausschabung. dieser abgang hat mir als erfahrung absolut gereicht... #kratz
dann lieber narkoserisiko und einen tag kreislaufprobleme, als 1 woche solche schmerzen

Beitrag von lieke 04.03.11 - 20:26 Uhr

Ups!

Vielleicht warst du etwas vorlaut dem FA gegenüber. Ich war auch mal sicher eine Nabelschnur gefunden zu haben...aber es waren nur Reste der Fruchthülle.

Ich glaube, dass das, was wir uns so vorstellen, wie alles aussieht, vor allem geprägt ist von schönen Farbaufnahmen in tollem Licht, die man aus TV und Büchern kennt. Die Realität, vor allem wenn es schon ein paar Tage später ist sieht anscheinend anders aus. Ob es da so leicht ist, Blutkoagel von Gewebe zu unterscheiden?

Eine Plazenta gibt es übrigends in dem Stadium meines Wissen noch gar nicht, sicher nicht in dieser Größe.

Ob eine AS besser ist, naja, hoffentlich gibt es kein nächstes Mal, falls doch dann kannst du ja immer noch sehen was in dem Moment das beste ist. Neben den von dir genannten Nachteilen ist es irgendwie unwirklich, seine FG nicht zu gebären, sondern zu verschlafen. Ich meine das nicht wertend, sondern gebe dir das nur mal so zu bedenken. Du scheinst ja ein Typ zu sein, der Dingen gern auf den Grund geht.

Alles Gute erstmal für jetzt!