Parallele Einnahme von Biofem und Clomifen sinnvoll?

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von moonshadow85 03.03.11 - 20:34 Uhr

Hallo ihr Lieben,

meine Frauenärztin hat mir nun angeraten Clomifen zu nehmen. (Eisprung kommt nicht so wirklich doll und mein Zyklus ist nach einem 3/4 Jahr nach Pille absetzen immer noch nicht wieder regelmäßig)
Um den Zyklus zu stabilisieren, nehme ich seit etwa einem halben Jahr Biofem (Mönchspfeffer). Jetzt habe ich aber vergessen meine Frauenärztin zu fragen, ob ich das Biofem bei Clomifeneinahme weiter nehmen soll. Hat jemand damit Erfahrungswerte??

Freue mich über jede Antwort. :-D Muss heute mit der 1. Tablette beginnen (5. Zyklustag).

Dank euch schon mal.

Liebe Grüße
moonshadow

Beitrag von binella79 03.03.11 - 20:45 Uhr

Hallo,

also ich soll ab diesen Monat Clomifen u Utrogest nehmen.
Habe die FA auch direkt gefragt, ob ich gleichzeitig Mönchspfeffer nehmen kann....sei kein Problem.

Leider warte ich jetzt schon seit über eine Woche auf meine Mens.....will auch endlich anfangen.:-(

Wünsch dir viel Glück.

Nimmst du Clomi auch zum 1. Mal??

Schöne Grüße

Beitrag von moonshadow85 03.03.11 - 20:51 Uhr

Hallo,

danke für deine Antwort. Ja, ich nehme Clomifen auch zum ersten Mal und muss sagen, ich hab schon ein bisschen Angst davor. Also, dass es meinen Körper noch mehr durcheinanderbringt, falls das geht. ;-)
Nehme wie du Clomifen und Utrogest dann in der 2. Zyklushälfte. :-) Dann drücke ich mal uns beiden die Daumen. Wie lange übt ihr schon?

Viele Grüße.

Beitrag von binella79 03.03.11 - 20:59 Uhr

Ja, so geht es mir auch...auf der einen Seite habe ich ziemlich viele positive Sachen gefunden.....bei vielen hat es ja anscheinend schnell geklappt.
Auf der anderen Seite, hab ich einfach Bedenken Hormone zu nehmen.

Darf ich mal fragen, warum du das nehmen musst??

Ich habe lt. Hormontest GKS.....und auch anscheinend keinen ES. Deswegen denk ich mal das homöopathische Mittelchen wahrscheinlich nicht so sinnvoll sind, obwohl die FA meinte ich könnte auch erst ein halbes Jahr damit versuchen. Wir sind jetzt allerdings fast ein Jahr am Üben und so langsam habe ich nicht mehr die Geduld noch ein halbes Jahr rumzuprobieren.

LG

Beitrag von moonshadow85 03.03.11 - 21:11 Uhr

Ich soll Clomifen nehmen, da mein Zyklus sich nach einem 3/4 Jahr immer noch nicht eingependelt hat (Zyklus liegt um die 40 Tage momentan) und die Eizellreifung nicht schnell genug erfolgt. Mein LH-Wert hat den Eisprung schon eingezeigt, obwohl das Ei noch gar nicht gesprungen war (Ultraschall etwa 2 Tage nach Blutwertbestimmung). Hoffe einfach, dass Clomifen meinen Eisprung anregt und mir wirklich zu einer Schwangerschaft verhilft. :-) Den Hormonen stehe ich wie du kritisch gegenüber, aber meine FÄ meinte auch, dass länger warten sich nicht gerade positiv auf die Psyche auswirkt, da man sich selbst so langsam seine Gedanken macht und da muss ich ihr leider Recht geben... (merke ich bei mir selbst)

Hab nun gerade die erste Clomifentablette genommen und hoffe sie trägt zu unserem kleinen Wunder bei. :-D

LG

Beitrag von binella79 03.03.11 - 21:20 Uhr

Ja, das kenne ich nur zu gut ....so langsam macht mich diese Warterei auch total verrückt. Daher auch mein Entschluss das "Zeug" zu nehmen.:)

Was mich etwas stutzig macht, dass ich während der Einnahme nicht zum US kommen muss. Ich soll die Tabletten jetzt 2 Monate einnehmen und abwarten was passiert. Hab nach dem FA-Termin dann noch mal angerufen und noch mal genau nachgefragt, aber mir wurde gesagt...ich wüsste ja was zu tun sei und es würde so häufig vorkommen dass Frauen das einnehmen, da wäre es ja ein riesen Kostenfaktor wenn alle Frauen währenddessen zusätzlich nen US machen lassen .....

Musst du dann in der nächsten Zeit noch mal zum US???

Wünsche dir viel Glück und keine Nebenwirkungen. #klee

Beitrag von moonshadow85 06.03.11 - 12:19 Uhr

Hallo.

Sry fürs späte Antworten. Nebenwirkungen halten sich zum Glück bisher in Grenzen. ;-)

Zu deiner Frage: Ja, ich muss am 12. Zyklustag zum Ultraschall und ich halte das auch für sehr sinnvoll. Clomifen regt ja die Eizellreifung an, d.h. es können auch mal 2, 3 oder sogar mehr Eizellen reifen. Entsprechend ist das Risiko für eine Mehrlingsschwangerschaft auch höher. Glaube sogar, wenn im Ultraschall 4 oder mehr gut herangereifte Eizellen festgestellt werden, dann wird aus gesundheitlichen Gründen der "Versuch" in diesem Zyklus abgebrochen. Zudem wird mit dem US ja auch kontrolliert, ob die Dosis ausreichend/zu hoch ist bzw. ob das Medikament überhaupt anschlägt. Gerade weil das Hormone sind und nicht irgendein Bonbon wäre ich sehr vorsichtig. Ich würde dir empfehlen den Rat eines 2. Frauenarztes einzuholen. :-)

Wünsch dir alles Gute!

Liebe Grüße.