,,beim zweiten Kind wird alles anders´´

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von ladyachim 03.03.11 - 23:25 Uhr

Hallo ihr lieben,

habe hier mal so ein tolles Gedicht/text gelesen..Aber ich finde es nicht mehr...

Beim zweiten Kind wird alles anders...

Ein Satz blieb mir im Kopf..Der ging irgendiwe so...Beim ersten Kind hat man alle 10 min nach der Windel geschaut,auch wenn nichts drin war, beim zweiten kam dann irgendwann die Frage ,,wann wurde das letzte mal die Windel gewechselt??

Kennt jemamd denn Text???

Lg Julia

Beitrag von ladyachim 03.03.11 - 23:53 Uhr

Habs gefunden...

Wenns interessiert und noch nicht kennt.........

Schwangerschaft
ERSTES KIND: Du läufst im Umstandskleid
herum, sobald dir dein Arzt von deiner
Schwangerschaft erzählt hat.
ZWEITES KIND: Du trägst deine normalen
Klamotten so lange wie möglich.
DRITTES KIND: Deine Umstandskleider SIND
deine normalen Klamotten.

Die Vorbereitung auf die Geburt
ERSTES KIND: Du übst verbissen das Atmen.
ZWEITES KIND: Du kümmerst dich nicht um das
Atmen, denn beim ersten Mal hat's ja
auch kein Stück geholfen.
DRITTES KIND: Du bittest schon im achten
Monat um eine lokale Betäubung.

Die Babysachen
ERSTES KIND: Du wäschst neu gekaufte
Kleidung
vor dem ersten Anziehen, ordnest sie nach
Farbe und legst sie penibel zusammengefaltet
in den Schrank im Babyzimmer.
ZWEITES KIND: Du guckst nach, ob die Sachen
sauber sind, und sortierst nur die mit den
dunkelsten Flecken aus.
DRITTES KIND: Jungs können auch rosa tragen,
oder?

Sorgen
ERSTES KIND: Beim ersten Anzeichen von
Unwohlsein (ein Wimmern oder ein verzerrtes
Gesicht) nimmst du das Baby auf den Arm.
ZWEITES KIND: Du nimmst das Kind in den Arm,
wenn sein Quengeln dein Erstgeborenes
aufwecken könnte.
DRITTES KIND: Du bringst den älteren Kindern
bei, wie sie die automatische Wiege des
Babys
wieder aufziehen können.

Schnuller
ERSTES KIND: Wenn der Schnuller auf den
Boden
fällt, packst du ihn in die Tasche, bis du
ihn daheim waschen und sterilisieren kannst.
ZWEITES KIND: Wenn der Nuckel auf den Boden
fällt, spülst du ihn mit etwas Saft aus der
Babyflasche ab.
DRITTES KIND: Du wischst den Schnuller an
deinem T-Shirt ab und stopfst ihn wieder
zurück.

Windeln
ERSTES KIND: Du wechselst die Windeln jede
Stunde, egal ob nötig oder nicht.
ZWEITES KIND: Du wechselst die Windeln alle
zwei bis drei Stunden, wenn nötig.
DRITTES KIND: Du versuchst die Windeln zu
wechseln, bevor sich jemand über den Gestank
beschwert oder wenn du siehst, dass die
Windel schon auf Kniehöhe hängt.

Beschäftigungen
ERSTES KIND: Du gehst mit deinem Kind zur
Babygymnastik, zur Babyschaukel und zur
Märchenstunde für Babys.
ZWEITES KIND: Du gehst mit deinem Kind zur
Babygymnastik.
DRITTES KIND: Du gehst mit dem Kind zu Aldi
und zur Wäscherei.

Ausgehen
ERSTES KIND: Du lässt dein Kind mit einem
Babysitter allein und rufst dann fünf Mal
daheim an.
ZWEITES KIND: Kurz vor dem Weggehen fällt
dir
ein, dass du eine Telefonnummer hinterlassen
solltest, unter der dich der Babysitter
erreichen kann.
DRITTES KIND: Du sagst dem Babysitter, dass
er dich nur dann anrufen soll, wenn er Blut
sieht.

Zu Hause
ERSTES KIND: Du verbringst einen Großteil
des
Tages damit, das Baby anzuschauen.
ZWEITES KIND: Du verbringst einen Teil des
Tages damit aufzupassen, dass das ältere
Kind
das Baby nicht haut, schubst oder meuchelt.
DRITTES KIND: Du verbringst einen kleinen
Teil des Tages damit, dich vor den Kindern
zu
verstecken.

Verschluckte Münzen
ERSTES KIND: Du fährst mit dem Kind sofort
ins Krankenhaus und verlangst
Röntgenaufnahmen.
ZWEITES KIND: Du wartest darauf, dass die
Münze wieder auf natürlichem Weg rauskommt.
DRITTES KIND: Du ziehst dem Kind die Münze
vom Taschengeld ab.


Ich finde das soo genail...Passt wie die Faust aufs Auge...

Liebe Grüße aus Bremen,Julia mit Maya und Laila

Beitrag von gaia1976 04.03.11 - 00:53 Uhr

Dieses Gedicht mag irgendwie "witzig" sein, aber leider kann ich die Pointe nicht finden.

Natürlich wird man gelassener, wenn man mehrere Kinder hat, für mich liegt es aber daran, dass man als Mutter erfahrener ist und nicht daran, dass man einfach nachlässiger wird.


Zitat aus Deiner VK:
"Bei deiner Geburt sah ich dein Gesicht und wusste dass ist bedingungslose Liebe.Noch bevor Du eine Stunde alt warst, wusste ich, dass ich für Dich sterben würde. Du bist mein Wunder, mein Sonnenschein"

Gilt dies nur für Dein erstes Kind? Hat Dein zweites Kind keine sauberen Windeln und Schnuller verrdient?

Ich habe 3 Kinder und jedes ist genau gleich viel wert, um jedes einzelne mache ich mir Sorgen, wenn es etwas hat, was ich nicht einordnen kann.

Vielleicht schimpft mich jetzt gleich wieder jemand "Spaßbremse" oder "Übermutti", aber ich bin weder das eine noch das andere.
Aber ich behandele jedes meiner Kinder mit Respekt Würde und versuche, ihnen genau die Aufmerksamkeit zu geben, die es benötigt.

Dieses Gedicht ist in meinen Augen eine Unverschämtheit und wenn Du wirklich findest, dass es "wie die Faust aufs Auge passt", hättest DU besser nur ein Kind bekommen sollen.

Gaia

Beitrag von ines16 04.03.11 - 01:42 Uhr

Ich finde du übertreibst mit deiner ausage ja jedes kind hat genau das gleiche verdient! Doch ist man beim ersten oder beim dritten kind total unterschiedlich weil du einfach vieles lockerer siehst! ich denke mal genau das soll das gedicht eigentlich aussagen^^ also solltest du mal lockerer mit deinen aussangen sein!!

Beitrag von elapko 04.03.11 - 05:37 Uhr

Wenn man möchte, kann man natürlich immer alles negativ interpretieren... Jede (insbesondere Mehrfach-)Mutter sollte verstehen, was sie damit meint...



Beitrag von mary1225 04.03.11 - 09:09 Uhr

Hallo Gaia,

die Pointe bei der Geschichte liegt darin das man einfach mit der Zeit bzw. mit jedem weiteren Kind die Sachen etwas lockerer sieht, die einzelnen Aufführungen sind teilweise natürlich sehr überspitzt dargestellt, das sollte aber denke ich auch so sein um eben die Pointe richtig intepretieren zu können. Wenn jemand sagt das es "wie die Faust aufs Auge passt" dann meint er genau das.Dieser Text hat meiner Meinung nach überhaupt nichts mit der Wertigkeit der einzelnen Kinder zu tun, das ist/sollte für jeden selbstverständlich sein und muss nicht ausdiskutiert werden.


Was du schreibt ist natürlich richtig und wichtig und ich denke das es auch niemand, der den Text toll findet, jemals in Frage stellt.

Gruß
Mary

Beitrag von ladyachim 04.03.11 - 10:08 Uhr

Guten morgen,

finde es eigentlich dumm jetzt zu schreiben da deine Aussage blöd ist....Natrülich gillt das gleiche was in meiner VK steht für beide Kinder...Für jedes Kind einzelnt....Klar hat auch das zweite ne saubere Windeln verdient....Ist doch quatsch was du da schreibst...Ob ich ein odere mehrere Kinder verdient habe darfst du mir nicht sagen.Du kennst mich nicht und kannst nicht urteilen...Ich bin eine gute Mutter und behandel beide Kinder gleich.So wie ich es mache schafft nicht eder,hab eich selber schon gesehen...Kein Kind ist Eifersüchtig,hat es keinen Grund für.

Dieser Text ist einfach nur lustig und so manches passt.Beim ersten Kind sieht man alles nicht so entspannt,beim zweiten ist man einfach nur ein wenig entspannter und lockerer...

Seh du auch nicht immer alles so verbohrt....

Manchmal sind hier shcon sehr komische Leute unterwegs.Tzzz hab ich ja noch nie gehört das ich mein zweit geborenes vernachlässige..

Beitrag von mary1225 04.03.11 - 10:38 Uhr

#pro

Beitrag von gaia1976 04.03.11 - 21:23 Uhr

Danke, dass Du meine Erwartungen an Deine Antwort noch überboten hast.

Du machst das schon!

#winke

Beitrag von ladyachim 07.03.11 - 01:02 Uhr

#gaehn

Beitrag von gaia1976 07.03.11 - 13:44 Uhr

#gaehn #gaehn

So kann man das Forum mit vollkommen sinnbefreiten Beiträgen füllen.

Vielleicht benutzt Du mal Dein Köpfchen oder feierst alternativ mit Deinen Freundinnen #fest

Beitrag von ladyachim 07.03.11 - 15:53 Uhr

#augen

Beitrag von gaia1976 07.03.11 - 17:33 Uhr

Sprache verloren?

Beitrag von ladyachim 07.03.11 - 18:11 Uhr

#rofl

Beitrag von gaia1976 07.03.11 - 20:37 Uhr

Ganz schön kreativ!

#winke alaaf

Beitrag von mauz87 04.03.11 - 07:36 Uhr

Schon super. Passt echt alles Bombe :-D


Am besten :ZWEITES KIND: Du nimmst das Kind in den Arm,
wenn sein Quengeln dein Erstgeborenes
aufwecken könnte.


Da erwischt man sich echt :-D und das habe Ich vor einigen Tagen auch gesagt ....

Bin nur am grinsen hier echt genial.

lG mauz

Beitrag von jessi_hh 04.03.11 - 11:48 Uhr

Also bei mir paßt es nicht wie die Faust aufs Auge.

Sicherlich wird man gelassener, was zum Beispiel Krankheiten und Babysitter angeht. Aber ich beschäftige mich genauso mit dem zweiten Kind wie mit dem ersten, gehe in die gleichen Babykurse, schaue es ständig an, wechsel die Windeln genauso oft und lasse es nicht schreien! Schließlich liebe ich beide Kinder sehr und bin der Meinung, dass beide auch die gleiche Aufmerksamkeit von ihrer Mama verdient haben. Das zweite kann ja nichts dafür, dass es eben erst als zweites Kind geboren wurde!

LG,
Jessi

Beitrag von gaia1976 04.03.11 - 21:19 Uhr

Danke, dass Du geantwortet hast.

Ich finde auch, dass es nicht "wie die Faust aufs Auge passt" und habe schon böse Kritik erhalten... ich bin leider "komisch"...#nanana

Manche Menschen haben schon einen seltsamen Humor...:-)

LG
Gaia