bin ich zu streng mit der Hygiene und so weil ...

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von neofee 04.03.11 - 03:50 Uhr

ich mich immer aufrege wenn sich leute nicht die finger vorher waschen und dem kleinen ins gesicht fassen, platze ich fast immer. zu meinem vater gehe ich auch nicht gerne mit meinem zwerg. die wohnung stinkt immer nach rauch, finger waschen die sich auch nicht die haben Hunde, ich zwar auc wasche mir aber immer die Hände.

Mein kleiner hat einen schiefhals und hat Probleme seine kopf zu halten weis jeder aus meiner Familie, Vaters frau passt nie auf, kopf lässt sie wirklich zurück fallen.ist doch nicht zuviel verlangt einfach zu stützen. dann kommt der spruch das ist wie bei einem neugeborenen manchmal, da denke ich mir , ja und da hat du auch nicht aufgepasst.

Dann will ich nicht mehr das sie den kleinen zum spazieren mit nehmen, die rauchen beim schaufgepasst. Blaßen den qualm vorn raus in den wagen, anstatt den kopf zu drehen.

Dann diese tipps ja ich habe meinen söhnen mit dreizehn Wochen schon frühkarotten in die flasche gemacht, schön ich aber nicht.

Mach das so mit seinem schorff boah.aber sie fast den hund an der Leckt über ihre hand und sie fast an den schorf und Gesicht.

Ich weiß nicht wie ich denen klar machen soll das mich das tierisch stört, da die alles besser wissen wollen und sich darin dann wie Kleinkinder verhalten. oder bin ich da zu empfindlich?
Ach ja meine erste frage ist hat ihr euch Dietfurter gewaschen, aber denke nicht denn woher wollen die wisse das ich kommen?


Gruß neofee

Beitrag von sohnemann_max 04.03.11 - 06:03 Uhr

Guten Morgen,

ich würde mal sagen dass Du das zum Teil richtig siehst, zum Teil auch aber übertreibst.

Mit dem Rauchen finde ich jetzt nicht ok. Den Rauch direkt auf´s Baby pusten - egal ob innen oder draussen - das muss nicht sein und das würde ich unterbinden. Notfalls nicht mehr spazierengehen lassen. Auch mit dem Kopfhalten ist nicht in Ordnung. Er muss immer gestützt werden bei kleinen Babys. Vergessen aber leider auch viele.

Das mit dem Hände waschen sehe ich jetzt nicht so eng. Wir haben selbst 2 Hunde und 2 Katzen. Ehrlich gesagt wasche ich mir auch nicht immer die Hände wenn ich eines der Tiere gestreichelt habe - da wäre ich ja laufend unter dem Wasserhahn. Zum anderen war es auch schon immer so, dass unserer Hunde gerne mal die Kinder knutschen bzw. Waschlappen spielen und über die Hände oder auch Gesicht der Kleinen schlecken. Wenn ich es mitkriege versuche ich schon zu stoppen, ab und an kriege ich es aber auch gar nicht mit.

Es sollte halt einfach ein gesundes Mittelmaß geben. Hygiene ja, übertreiben aber bitte nicht.

Die Kleinen sollen ja auch ihr Immunsystem aufbauen - das geschieht leider auch mal mit Dreck. Sowie sie das Krabbeln anfangen oder später dann auch laufen, wird da soviel Zeugs in den Mund wandern - igitt, da wird mir schon beim Gedanken schlecht, was da alles dran sein könnte.... ist aber so, zumindest bei unserer Kleinen. Sie steckt alles in den Mund was irgendwo gefunden wird.

Und früher war es halt so, dass die Kinder schon viel eher mit fester Nahrung gefüttert wurden. Ich hätte angeblich auch schon mit 6 Monaten vom Tisch mit gegessen und mit 13 Monaten war ich sauber #rofl.

Diese Meinungen kann man nicht mehr ändern. Nehme es so hin, reg Dich nicht unnötig auf und ziehe Dein Ding durch. Du hast doch zwei Ohren. Durch das eine Ohr gehts rein und zum anderen wieder raus....

LG
Caro mit Max 6,5 Jahre und Lara 22 Monate

Beitrag von mauz87 04.03.11 - 07:26 Uhr

Finde Ich zum, größten Teil auch übertrieben.

Klar Hund die Hand ablecken lassen und dann dem Kleinen im Gesicht rumgrabbeln is nicht toll. RICHTIG!

Qualm einer Zigarette muss auch nicht in den KiWa gepustet werden bin selbst Raucherin aber sowas genauso wie daheim wird bei uns nciht geraucht.FAKT.

Doch wieso deinen Vater nicht besuchen, nur weil Er daheim raucht? Es ist sein zu Hause lüften und gut ist. Meine Schwiegereltern rauchen auch daheim wenn wir hinfahren wird gelüftet und dann in der Wohnung wenn wir dort sind nicht geraucht darauf kann man bestehen.

Und ansonsten non Stop Händewaschen wer nur versucht vor Keimen zu schützen macht es oftmals schlimmer.Jedem zu fragen haste dir die Finger auch fein gewaschen finde ICH sehr sehr happig.

Ist eben so.

Zum anderen: wenn Du die Ratschläge eh nicht annehmen magst dann überhöre es und fertig ist die Kiste.


Ich kann dazu nur sagen, man kann sich sein Leben und das seines Kindes auch unnötig erschwären.


lG mauz

Beitrag von ladyhexe 04.03.11 - 07:31 Uhr

Ich denke auch das du zum Teil übertreibst.

Mit dem Rauchen geb ich dir recht,das muss nicht sein.Aber auch du wirst irgendwann merken dass du dein Kind nicht vor allem schützen kannst.

Wie schon angesprochen,werden sich die kleinen viel in den Mund stecken wenn sie erstmal krabbeln und laufen können...

Beitrag von besser-gehts-nicht 04.03.11 - 07:48 Uhr

Mit dem Rauchen und den Kötern ist schon richtig.
Rauch und Köter haben am baby nichts zusuchen.

LG

Beitrag von caya-marlene 04.03.11 - 13:57 Uhr

<<Köter haben am Kind nichts zu suchen!>> #augen

Unser HUND darf selbstverständlich an unseren Sohn ran, darf auch mal am Kopf lecken (nicht im Gesicht) und man glaubt es kaum: Das Kind ist immernoch gesund!!!!

LG

Beitrag von besser-gehts-nicht 04.03.11 - 16:08 Uhr

Kopf lecken #rofl#rofl#rofl Bahh und vorher hat er sich am Arsch geleckt oder am Schniepel#schock

Gott was ist das eklig#zitter

Beitrag von caya-marlene 05.03.11 - 09:23 Uhr

Ja ja, das sind die klugen Kommentare der Ahnungslosen #augen

Beitrag von nalle 04.03.11 - 07:52 Uhr

Na Deine Probleme möchte ich haben .


Meine Kinder wachsen in einem Kleintierzoo auf.

Und ???

Man kann sie doch nicht von allen fernhalten !


Beitrag von nica23 04.03.11 - 09:36 Uhr


Sehe ich auch so!

Unser Hund leckt gerne mal an den Kindern rum, dass kann ich auch nicht verhindern. Aber dafür sind die mittlerweile so abgehärtet, dass sämtliche in Kindergarten und Schule umgehende Krankheiten an ihnen abprallen.


Beitrag von marzena1978 04.03.11 - 08:17 Uhr

Als ich mit Tobias Heim kam haben für für unseren Kater Schnubbi eine zweite Katze geholt damit er nicht so alleine ist.;-)
Das Ergebnis, mein Sohn Tobias und der kleine Kater Winnie sind ein Herz und eine Seele, sie haben von klein auf zusammen geschlafen, Tobias hat immer das Pfötchen von Winnie beim schlafen gehalten und das er meinen Sohn mal abschleckt kann ich auch nicht verhindern. Ich finde da auch nichts schlimmes dran. ;-)
Ich finde es schön das er mit Tieren aufwachsen kann, wir haben noch 3 Meerschweinchen aber der Winnie ist wirklich sein bester Freund.#verliebt
Rauchen finde ich dagegen echt schlimm, da solltest du vielleicht sagen das du das nicht möchtest.:-p

Lg Marzena#winke

Beitrag von nalle 04.03.11 - 08:26 Uhr

Du weisst aber schon,dass man katzen NIEMALS mit Babys zusammen schlafen lassen soll ?

Wegen den feinen Haaren woran sie ersticken können ?


Ich bin ja auch für Tiere im Haus (haben Hund und Hase) und eben draussen im Garten den Kleintierzoo ABER NIEMALS NIEMALS würde ich eine Katze mit bei meinem Sohn schlafen lassen .


Unser Hund interessiert sich überhaupt nicht für den kleinen :-( Er macht nen riesen Bogen um ihn .Würdigt ihm KEIN Blick und sonstiges.Manchmal macht mir das schon Angst :-(

Beitrag von marzena1978 04.03.11 - 12:40 Uhr

Es ist meistens nur tagsüber das sie zusammen schlafen und da schau ich schon drauf.;-) Ausserdem haaren unsere Katzen so gut wie gar nicht, mein Sohn hatte schon mehr Haare von mir in der Hand und im Mund wie von der Katze.:-)
Ich pass schon auf, keine Angst.#schein

Lg#winke

Beitrag von bettybowl 04.03.11 - 08:24 Uhr

hallo neofee,

hygiene auf alle fälle.

wir sind selbst raucher :-((rauchen aber nur im garten und auch nicht in den kinderwagen hinein), waschen uns immer die hände mit sagrotan seife#putz, das machen wir schon für uns und auch vor allem für unseren kleinen.#baby

zu dem hund thema#hund, wir haben auch einen hund, der darf die hände jederzeit abschlecken (die werden dann sofort mit feuchttücher abgewaschen), ansonsten fördert man eine eifersuchtssituation, die nicht gleich, aber irgendwann entsteht/entstehen kann. und ein hund kann noch so lieb und brav sein, wenn er sein territorium verteidigen will, dann tut er dies auch.

setzt dich durch #drache und mach dein ding. man kann ja auch mal freundlich anklingen lassen, wir kommen nur, wenn genügend gelüftet ist und ich den hund auch maßregeln darf, punkt......

alles gute#liebdrueck
betty mit emilio und #stern#stern im #herzlich

Beitrag von zappelphillip 04.03.11 - 08:28 Uhr

Also, zuviel übertriebene Hygiene kann auch schon mal dazu führen das die Kinder von jedem Pups krank werden....die müssen auch mal nen Immunsystem aufbauen können.....
Und weil jemend sich nach dem Hunde streicheln die Finger nicht wäscht hat bis jetzt noch niemanden umgebracht!!!!

Du kannst dein Kind auch später nicht in Folie packen .....warte mal ab was die sich so in Mund stecken und was die so alles anfassen....

Ich bin auch mit zig Tieren zuhause groß geworden und hab nix bekommen und nen recht gutes Immunsystem entwickelt!!!!

Und auch meine Kids werden nicht in Folie gepackt....

Rauchen kann man ja verstehen bei uns darf auch nur draussen geraucht werden....

Beitrag von binipuh 04.03.11 - 09:11 Uhr

"Du kannst dein Kind auch später nicht in Folie packen"

Na prima....jetzt muss ich mir die ganze Zeit ein Kind vorstellen, dass zur Einschulung so einen Infektionsschutzanzug wie in dem Film "Outbreak - Lautlose Killer" trägt.
Sehr bizarr!

#rofl

Beitrag von linagilmore80 04.03.11 - 08:40 Uhr

Moin!
Das war jetzt anstrengend zu lesen, liegt aber wahrscheinlich an Deinem Frust.

Also:
Zigarettenrauch gehört nicht in die Nähe eines Kindes - da stimme ich Dir zu.

Mit ungewaschenen Händen in Babies Gesicht - nun, prall finde ich das auch nicht, vor allem wenn ein Hund die Hand abgeschleckt hat. Hundesabber finde ich persönlich auch ekelhaft, obwohl ich Hunde/Katzen grundsätzlich mag.
Ansonsten finde ich, sind die Allergene, die ein Hund/eine Katze so mit sich bringen, gar nicht mal so schlecht für ein Kind - so kann sich das Imunsystem damit auseinandersetzen (wie eine Impfung ohne Spritze).

Ungebetene Ratschläge würde ich nur dann beachten, wenn sie hilfreich sind. Ansonsten wandern sie in die mentale Rundablage.

Du bist die Mutter; Du kannst entscheiden, wer sich wie deinem Kind nähert.

LG,
Lina

Beitrag von kiki-2010 04.03.11 - 11:37 Uhr

Ok, Rauchen ist sowieso ein No-Go, steht völlig außer Frage.....

Und sonst, naja, beim ersten Kind habe ich auch immer gedacht ich müsste alles und jeden desinfizieren vor einem Kontakt mit dem Kind. :-)

Ha ha, man lernt dazu, dass das gar nicht nötig ist ;-)

Also beruhig Dich ein bisschen, sonst kriegste noch einen Waschzwang!

Gruß Kiki

Beitrag von neofee 04.03.11 - 12:37 Uhr

ich habe selber drei hunde zwei hasen und zwei vogelspinnen eine schlange. steriel ist es bei mir auch nicht.

Und rauchen tu ich leider auch wieder, aber draußen.


Meine meinung ist eben, ein hund hat keime im maul und die müssen nicht unbedingt ins gesicht, mund, meines kleinen. auch nicht an den milchschorff, da dort blutige stellen sind und jeder weis nur mit sauberen fingern daran.

Tja mit dem rauchen habe ich oft gesagt, ankommen tut da wenig. Denn wenn ich lüfte ist innerhalb einer minute tür wieder zu. Auch wenn sie wissen das wir kommen, wird kurz vorher geraucht und nicht gelüftet. Bleibt selbst mir die luft weg, da zusätzlich noch so eine automatischer raum erfrischer läuft.

Nun dann muss ich mich zügeln.

LG neofee