schwarz auf weiß ende 7.woche

Archiv des urbia-Forums Ungeplant schwanger.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Ungeplant schwanger

Was ist, wenn eine Schwangerschaft überraschend und ungeplant kommt? Hier kannst du fragen, wie andere diese Situation bewältigt haben. Grundsatz-Diskussionen um das Thema Schwangerschafts-Abbruch sind allerdings besser im Forum "Allgemeines" aufgehoben.

Beitrag von undjetzt? 04.03.11 - 07:12 Uhr

Hallo jetzt bin ich´s nochmal...
ich hab vor einigen tagen schon berichtet, dass ich trotz Pille danach am Montag positiv getestet habe#zitterIch hab auch geschrieben, dass es für uns ein sehr ungünstiger zeitpunkt ist, weil wir gerade mit dem Thema "durch" waren, weil wir drei ganz süße kinder haben und es dabei bleiben sollte.
Nachdem bei mir der erste schock vergangen war konnte ich mir nicht vorstellen einen Abbruch zu machen.Mein Mann dagegen möchte es nicht.
Wir waren gestern beim Arzt und der hat uns gesagt das ich ende 7.woche bin.ich bin ganz ehrlich mir ist das herz aufgegangen,ich hab sofort geweint#schmollals wir dann vom arzt raus sind hat mein mann mich in den arm genommen, das war so ein inniger moment...als wir dann aber nach hause gekommen sind, hat er mir dann wieder zu verstehen gegeben dass es nicht geht.Wegen dem finanziellen und so#blaObwohl es bei uns finanziell recht gut aussieht schiebt mein mann deswegen immer panik das war schon immer so(wir leben sehr gut).Ich weiß nicht was ich jetzt tun soll, ich kann mich nicht einfach gegen ihn stellen, andererseits ich kann das nicht,ich will keinen abbruch machen lassen(obwohl ich auch Angst habe,wir haben dann vier Kinder).Aber es hat bisher alles super geklappt.Was soll ich tun,wer war schon mal in dieser Situation,wie kann man seinem Mann das begreiflich machen.Sollte ich vielleicht auf jeden Fall einen Termin bei Profamilia machen,um ihm mal zu zeigen dass wenn was wäre wir auch unterstützung bekämen??
ich bin ratlos und sehr traurig#schmoll
Vielen dank im vorraus für eure Antworten
LG

Beitrag von littledevil-01 04.03.11 - 07:34 Uhr

hi große sag ich jetzt einfach mal

also ich kenne diese situation sehr gut ich habe im Dezember mal eben erfahren obwohl ich mich sterilisieren lassen wollt das was schief gegangen ist also ich war ende der 5. ssw schwanger hahahahaha mein mann ist total ausgeflippt und wollt mich sogar verlassen , weil wir 2 wundervolle kinder haben und eigentlich keine mehr wollten deswegen wollt ich mich ja auch im januar sterilisieren lassen aber unser Würmchen heute 15+0 machte uns einen strich durch die rechnung ... heute steht mein mann aber wieder völlig hinter mir und unseren bald 3 kindern das hätte ich nicht mehr erwartet aber er hat sich beruhigt und ein abbruch kam für mich nicht in frage weißt du ich habe 2 sternen kinder eines habe ich damals weg machen lassen müssen weil meine eltern mich zwangen und ich hab es all die jahre immer vermisst und mich dafür sehr gehasst und eins hab ich verloren... und ich sage dafür muss man geschaffen sein um sowas machen zu lassen.... ich kanns nicht der andere kanns..
aber hör auf dein herz will ich dir damit eigentlich sagen dein mann wird sich irgendwann sicher damit abfinden oder meinst du nicht?????

lg littledevil-01 + (würmchen15+0)

Beitrag von charlotte24435 04.03.11 - 07:34 Uhr

Guten Morgen!
Ich war noch nicht in so einer Situation wie Du jetzt, habe meine vier Kinder zu einer anderen Zeit bekommen.
Ob aber ein "Für" oder "Wider", das kannst nur Du entscheiden. So ungünstig istz ja Eure Situation nicht. Du musst wissen, ob Du mit dem Gedanken an eine Abtreibung Dein restliches Leben leben kannst. Sprich noch einmal mit Deinem Mann und dann entscheride mit dem Herzen und NUR mit dem Herzen.
Alles Gute wünscht
Charlotte

Beitrag von weib1969h 04.03.11 - 07:54 Uhr

Die kleine Seele wollte offenbar unbedingtt zu euch.

ich hatte vor 10 jahren eine ungewollte, sehr überraschende schwangerschaft(partner angeblich unfruchtbar und alkoholiker). ich entschied mich schweren herzens gegen dieses kind - und weine heute noch.

inzwischen habe ich noch 2 kleine söhne(mit einem anderen partner), einer davon hat ungefähr den ET, den mein Ungeborener gehabt hätte. es die erinnerung ist da, trotzdem schmerzt es immer noch.

wenn ihr gut lebt, schafft ihr finanziell noch ein weiteres kind.

die frage ist, schaffst DU es, die kleine seele gehen zu lassen?
das kann dein mann weder empfinden noch entscheiden noch tun.

ich wünsche dir ein inniges gespräch mit deinem mann und gute entscheidungsfindung.

von herzen alles liebe#liebdrueck

Beitrag von juice87 04.03.11 - 10:12 Uhr

klar möchtest du dich nicht gegen dein mann stellen,aber das leben wächst in dir heran und ich bitte dich tue nichts was andere von dir wollen!viele muttis gehen auf den wunsch des mannes ein und bereuen es danach zutiefst..du möchtest das kind?dann sag das deinen mann ins gesicht und mach ihn klar das ein abbruch nicht geht für dich.macht ruhgi ein termin bei pro familia und sprecht darüber,hier braucht ihr wirklich hilfe.alles gute.lg franzi

Beitrag von lorena10 04.03.11 - 11:11 Uhr

du liebe #liebdrueck,
obwohl du gerade sehr traurig bist, sag ich jetzt trotzdem mal zuerst herzlichen glückwunsch zu deinem kleinen winzling „schwarz auf weiß“!
ich kann deine herzensgefühle ehrlich verstehen. und auch wie es dich fertig macht, dass dein mann momentan so panik hat und er keine möglichkeit für dieses 4. #baby sieht.
aber sage ihm aus deinem tiefsten inneren heraus, dass für dich eine abtreibung einfach nicht geht und du dein baby auf jeden fall bekommen möchtest.
vielleicht muss dein mann sich erst langsam an diese neue situation gewöhnen und das vertrauen in ihm wachsen...
ja du... ich weiß um die sorgen, die einen familienvater von mehreren kindern umtreiben. wenn du magst, schreib mir mal eine persönliche nachricht, dann können wir uns näher austauschen.
hab mut und sei lieb gegrüßt von lorena #blume

Beitrag von salida-del-sol 04.03.11 - 22:08 Uhr

Hallo Du Traurige,
wer um ein ungeborenes Kind weinen kann, der wird auch einen guten Weg mit diesem Kind finden. Es kann nicht darum gehen, was Du tun sollst, sondern darum dass Du eine Entscheidung treffen kannst,auf die Du in vielen Jahren stolz sein kannst.
Höre auf Dein Herz, denn es ist ein wichtiger Teil von Dir. Lasse nicht etwas machen, was Du eigentlich nicht kannst. Denn Deinem Mann ist vermutlich auch nicht geholfen, wenn Du dann die Folgen einer Abtreibung nicht verkraftest, er mit 2 Kindern und einer psychisch kranken Frau dasteht.
Sage Deinem Mann was eine Abtreibung für Dich bedeuten würde. Denn häufig denken Männer ein Eingriff und alles ist wieder beim Alten. Aber sie übersehen, dass Mutter und Ungeborenes bereits eine unbeschreibliche Einheit sind, und es ein Eingriff sein kann, der das Leben der Mutter über Jahre hinweg körperlich und psychisch verändert.
Sage ihm, dass Du ihn als Vater fir dieses Kind willst, und was er als Vater und Ehemann gut macht. Denn erstgemeinte Komplimente erweichen manches harte Männerherz, denn sie wollen die Helden ihrer Frauen sein.
Sei ganz lieb gegrüßt von salida-del-sol