Kinderwunsch und ein Glas Sekt...???

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von blandura 04.03.11 - 08:22 Uhr

Hallo ihr Lieben,
ich muss jetzt doch auch mal ne Frage in die Runde werfen, die mich jetzt echt beschäftigt...
Ich habe schon einen Sohn (2 1/2) und wir üben gerade fürs 2. (2. ÜZ).
Bei den ersten Planungen hab ich mir zu nix nen Kopf gemacht (hatte kurz vorher eins früh verloren und dachte immer, es kommt eh wie es kommt...), aber jetzt beschäftigt mich irgendwie alles...
Gestern hatten wir nen Geb in der Familie und es wird immer angestoßen.
Da ich immer mit anstoße, zumindest ein Glas der mit O-Saft, auch wenn ich fahren muss, wäre es sofort aufgefallen, wenn ich abgelehnt hätte. Ich weiß ja aber noch gar nix (vemutlich ES+4) und kann doch jetzt net immer alles ablehnen, dann kapiert die Umwelt ja sofort was los ist und erwartet "Ergebnisse", die viell ja nie folgen...
Und die Ausrede "Kopfweh, Schmerzmittel genommen..." brauch ich ja dann noch, wenns klappt, 12 Wochen lang, bis zur offiziellen Bekanntmachung...
Ich hab also dann gestern ein halbes Glas genippt, mich dann aber mit "schmeckt net" irgendwie rausgemogelt. Hat (noch) gut geklappt.
Sonst trink ich wirklich keinen Schluck, aber wie macht ihr das bei so "Ausnahmesituationen"??
Grüßle, Sarah

Beitrag von julesan 04.03.11 - 08:27 Uhr

Hallo,

bis zum NMT kannst du deinem kleinen ja nicht schaden, weil er an deinen Blutkreislauf nicht angedockt ist.

Trotzdem hab ich ab ES auf größere Saufgelage verzichtet, da ich Angst hatte, dass evtl. was da ist, was aufgrund eines Rießensuffs Angst bekommt und dann wieder weggeht.

Aber ein Bier hier oder auch einen Cocktail da, hab ich trotzdem gemacht.
In dem Zyklus, in dem ich schwanger wurde, habe ich zwei Tage vor NMT mein letzte Bier getrunken.

Grüße

Beitrag von usitec 04.03.11 - 08:27 Uhr

hallo,

ich trinke ganz normal wie immer ein gläschen sekt oder auch 2 ;-)
am anfang gilt das alles oder nichts prinzip.
das kleine ist erst viel später an den blutkreislauf der mutter angeschlossen und von daher kann da nichts passieren. das hat die natur schon so geregelt, weil die meisten die ersten wochen ja gar nicht wissen das sie schwanger sind :-)
also mach dir nicht zu viele gedanken
viel glück #klee

Beitrag von knorkelchen 04.03.11 - 08:31 Uhr

guten morgen...#sonne

ich bin der meinung, dass sooo früh auch noch nichts passieren kann, solange du ein glas trinkst.
ich habe hier schon oft gelesen, das der blutkreislauf erst ab der 5 ssw an der mami anschließt.

also macht dir nicht so viele gedanken, und wenn du sicher bist ss zu sein, dann hast du einfach keine lust/ kein geschmack etwas zu trinken.

ansonsten nippen und irgendwie los werden...;-)

du machst das schon...#winke

Beitrag von kraeuterhexle 04.03.11 - 09:24 Uhr

ähm...

das hat die Natur schon so geregelt ??

Wie jetzt ?? Das man Alkohol trinken kann, bis zum NMT.. Klar, die Natur hat auch den Alkohol erfunden #rofl #klatsch

Ich denke auch, ein Glas Sekt schadet nicht... dennoch verzichte ich persönlich seid ES auf Alkohol !! Auch schon bei meiner ersten SS.

Aber das muss jeder für sich selber entscheiden :-p

LG