Meine Tochter will plötzlich nicht mehr in die Kita

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von sylviee 04.03.11 - 09:02 Uhr

Hallo,

meine Tochter geht seit September 2010 in die Kita. Wir hatten mit der Eingewöhnung keine Probleme. An manchen Tagen hat sie beim Abholen sogar geweint weil sie nicht nach Hause wollte.

Seit ein paar Tagen will sie aber gar nicht mehr in die Kita. Morgens will sie sich nicht anziehen sondern lieber mit uns im Bett liegen und Bücher lesen. Wir kriegen sie kaum ins Auto und das Ausstiegen ist ein absolutes Drama.

Ist das eine Phase? Ich erinnere mich gerade, dass die Erzieherin anfangs zu mir meinte, dass manche Kinder bei der Eingewöhnung keine Probleme machen aber es Monate später zu Schwierigkeiten kommt.

Ich werde heute mal die Erzieherin fragen, ob sie tagsüber auch Probleme macht. Ich habe derzeit beim Abschied ein schlechtes Gewissen. Schrecklich!

LG Sylviee

Beitrag von krissy2000 04.03.11 - 09:33 Uhr

Mein Sohn hat diese Probleme nie gehabt, aber bei anderen Kindern habe ich das mitbekommen. Die Eingewoehnung hat super geklappt und eine ganze Zeit spaeter gabs ploetzlich Probleme. Ich kenne auch einen Fall, da war das Kind schon ueber ein Jahr in der Kita und es wollte ploetzlich nicht, dass die Mutter weggeht. Ich denke es ist eine Phase, die voruebergeht. Jedoch wuerde ich sie auch mal fragen, warum sie nicht mehr in die Kita will. Vielleicht ist etwas vorgefallen. Es koennte sie ein Kind geaergert haben. Ich wuerde auch mal bei den Erziehern nachfragen, ob ihnen etwas aufgefallen ist.

Lg Krissy

Beitrag von meandco 04.03.11 - 10:41 Uhr

bei uns im kiga meinten die erzieherinnen dass das mal so nach nem halben jahr bei allen kommt.

da wird das im kiga alles zur routine - sie kennen ja alles, den ablauf, die kinder, die erzieher, ... und sie merken, dass das nicht nur ist weil sie da grade spaß dran haben, sondern dass sie da wirklich IMMER hin sollen.

also wollen sie mal zu hause bleiben. handelt sich also um ne phase. wir haben sie auch grade - start oktober #schwitz wie lange die dauern soll ist mir jetzt aber nicht geläufig. werd mal nachfragen wie das so ist ...

lg
me

Beitrag von raleigh 04.03.11 - 11:07 Uhr

Solche Phasen kommen immer wieder vor. So wie ältere Kinder, Jugendliche und Erwachsene Phasen haben, in denen sie wirklich keine Lust auf Schule/Uni oder Arbeit haben.

Pack dein schlechtes Gewissen wieder ein, dein Kind muss lernen, dass das Leben kein Wunschkonzert ist. Ihr "Job" ist der Kindergarten, auch wenn der mal nicht so aufregend scheint.

Mein Sohn hatte solche Phasen auch schon und mein Mann und ich sind immerhin noch nie in Versuchung gewesen, unser Kind nicht trotzdem abzugeben. Er durfte dann Freitags mal außer der Reihe Mittagskind (also um 12 Uhr abgeholt) sein.