Sind eure Männer auf so unsensibel?! *Auskotzposting*

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von nofretete84 04.03.11 - 09:32 Uhr

Also heute hat mir mein Gutster ja mal wieder total das Kraut ausgeschüttet!

Ich komm nach Hause, nachdem ich den Großen zur Schule und hinterher noch einkaufen gefahren bin, und schon brodelt die Luft!!

Ich hab ihn nur gebeten die Einkaufskörbe aus dem Auto hochzutragen, das war schon mal wieder zuviel, Augenrollen, schnauben usw.
JAA HALLOOO?? Soll ICH es wohl machen?!

Dann werd ich angemeckert, weil die Tür zugefallen ist und ich nicht gleich nach dem ersten zaghaften Klopfzeichen geöffnet hab - ICH, wo watschel, als hätte ich nen Stock im Ar*** und im Schneckentempo durch die Wohnung kriech...ja meine Güte...

Und zu guter letzt, wenn ich mich versuch zu verteidigen, wird man angeschnauzt! JA klasse!!

Dabei erzähl ich ihm seit Tagen, wie schlecht es mir geht, dass mir alles weh tut und ich kein Bock mehr hab - is ja nich so, als würd er es nicht auch selbst mitbekommen, wenn ich nachts 20min brauch, um mich umzudrehen, kaum aufstehen kann, weil mir es Becken schmerzt...Ich find das sooo unsensibel und ungerecht!!

Außerdem rechnen wir ja jeden Tag mit der Geburt laut Aussage des FA und trotzdem triezt und provoziert er mich, wo er kann, hilft mir kein bisschen und wenn nur unter Protest und dann auch nur halb oder schlampig!

Als ich heute ausm Haus ging, hat er noch geschlafen, und als ich zurück kam, lief der Fernseher, der Computer rattert, aber kein Bett gemacht, Spülmaschine nicht eingeräumt...alles muss ich selber machen!

KOOOOTZ....sorry fürs blabla, aber das musste jetzt alles mal raus!#schrei

Beitrag von julie1108 04.03.11 - 09:37 Uhr

Hallo,

du kannst beruhigt sein, meiner ist genauso! Ich sag ihm schon immer, dass er mir nach der Geburt auch dann mal helfen soll, wenn er Zuhause ist, weil er Urlaub nimmt. Dafür soll er ja zweitrangig auch Zuhause bleiben. Dann kommt immer nur so ein "ja..ja.." Bin gespannt...

Meiner ist genauso, ich bin auch so ein Trampeltier :-).

LG und eine schnelle, schmerzfreie Geburt wünsche ich dir!

Beitrag von kaetzchen79 04.03.11 - 09:37 Uhr

oh man, da haste ja ein exemplar.... #augen

meiner ist zum glück genau das gegenteil. er "schimpft" schon, wenn ich auch mal was machen will.... #verliebt

lg kätzchen+mausi ET+1

Beitrag von melli.c 04.03.11 - 10:30 Uhr

Hallo

Mein Mann war beim 1. Kind traumhaft. Bauch wurde gekuschelt und umsorgt und ich mußte nichts machen. Beim 2. kümmerte er sich etwas um den Großen , etwas um den Bauchzwerg und etwas um den Haushalt.
Jetzt beim 3. ist er schon völlig überfordert sich um die beiden Großen zu kümmern und der Haushalt bleibt an mir kleben.
Der Bauch wurde in der SS fast nie beachtet.
Er ist ein guter Vater, aber nach meinem 3. KS bräuchte ich mehr Hilfe im Haushalt, aber da kommt nichts mehr. Alles muß ich mir "ermeckern" und selbst dann geht es nur langsam und schlecht.
Seit ich nach 4 Tagen aus dem KH entlassen worden bin mache ich schon wieder fast alles. Zwar langsam aber... Ein 6 wöchiges Wochenbett...Hahaha, das gibt es nicht mehr.
Aber ich wollte ja drei Kinder und das ist der Preis.
Wir haben leider keine Verwandten hier die mir helfen könnten.
Ciao
Melli

Beitrag von corinna.2010.w 04.03.11 - 09:38 Uhr

Hat dein Menne des noch nich realiesiert das du ein Kind bekommst?

So hört sich der beirtag bisschen an.
Ich glaube er kann da gar nicht mit umgehen.

Das es auf einmal nich mehr geht weil davor ging es ja auch .
Männer denken auch gerne mal '' die übertreibt''.

Lese ihn die visiten.
wenn das Baby da ist, meinst du du kannst dann den ganzen haushalt machen? dann noch den Mann zufrieden stellen ? und dich um das baby sorgen?

Ich glaube da bist du mal froh wenn die spülmaschine ausgeräumt un das Bett gemacht ist.

Sag ihm mal ruhug was du denkst.
Das hilft :)

lg
corinna
mit #ei Etienne unterm #herzlich 22ssw #baby

Beitrag von nofretete84 04.03.11 - 09:54 Uhr

Hmm, wenn ich ihm sag, dass ich mich auch mal drüber freuen würde, wenn er mir hilft, oder wenn schon gesaugt ist z.B. wenn ich nach Hause komm, dann fasst er es gleich wieder als "Gemecker" auf!

Er hat sich ja auch Urlaub genommen 2 Wochen, sobald das Kind da ist und ich glaub er sieht es dann auch eher als "Erholung von der Arbeit" und lässt mich genauso wieder allein stehen - kann mir zumindest nicht vorstellen, dass ER nachts aufsteht, damit ich mal durchschlafen kann! Schlaf is ja bei uns auch so ein Streitthema, da wird einem jede Stunde vorgerechnet, die man mehr geschlafen hat (muss allerdings dazu sagen, dass er viel Schicht arbeitet und da immer eher nur gestückelt schläft)!

Ich hab mir ja mittlerweile ein dickes Fell zugelegt, aber heute war das mal wieder total unnötig und richtig provoziert und das ärgert mich einfach, weil er doch genau weiß, dass ich mich nicht so aufregen soll...

LG
Nofretete

Beitrag von corinna.2010.w 04.03.11 - 09:58 Uhr

ja ich kenne das , in thema haushalt is meiner auch nich der fleißigste.

Ich sag meinen knallhart was ich denke.
meistens macht er es dann auch.

ich rede ihm ein schlechtes gewissen ein.

Wenn er es dann immernoch nicht tut dann ignoriere ich ihn.
so zeiht es bei meinen ...

Es muss sich was ändern.
Sonst hast du ja zwei kinder ;) ein großes un ein kleines.

Vllt macht es ja klick wenn der wurm da ist. Ist bei den meisten männern so.
Un am besten gleich nen plan aufstellen.

So diese nacht ich darauf die nacht du.

Fertig!!!!

Un dann eben das babyfon oder eben die flasche auf sein nachttisch stellen.

Schau mal ob er das dann macht.

Beitrag von nofretete84 04.03.11 - 10:13 Uhr

"Es muss sich was ändern.
Sonst hast du ja zwei kinder ;) ein großes un ein kleines. "

#rofl is witzig, weil ich ihm das in solchen situationen dann auch immer sag, nur dass ich dazu noch einen 7-jährigen "Teenie" zu Hause hab!!:-D

Ich hoffe mal wirklich, dass es bei ihm mit der Geburt dann irgendwie funkt und es besser wird, das glaub ich eigentlich auch irgendwie - er hat halt keine Erfahrung mit Schwangeren und Babys und kann da auch echt nicht wirklich reinversetzten!

Und mit dem Plan ist ne gute Idee, das werd ich dann auch so machen, denk ich ;-)

Danke#herzlich

Beitrag von corinna.2010.w 04.03.11 - 10:16 Uhr

ja eben:)

Setz dich durch:)

Ich bin in den sachen sowas von knallhart. Ich hab mein Großes kind grad zur arbeit geschickt:D
Un mein kleines kind macht faxen im bauch:D

Sehe es bisschen lustig, männer sind wie kinder :)


Beitrag von spark.oats 04.03.11 - 09:39 Uhr

Ach Gott.. #liebdrueck

Das hört sich ja richtig "nett" an.. Du Arme...

Mein Mann hat mich in der Nacht aber auch provoziert.. Jedes Mal halt nach dem GVK hab ich irgendwie fürchterliche Schmerzen im Bein... Sonst ist es ja wenigstens nur mein Lendenwirbel und krieche so an de rWand entlang durch die Wohnung und meine Symphyse halt... Na ja, dazu kam letzte Nacht auch noch herliches Sodbrennen... Aber vom feinsten! Aufsteigende Magensäure, dann hab ich nicht mal mehr Luft bekommen, weil das alles nur noch weh tat... Mein Mann schnauft n paar Mal, guckt mich an, macht n paar komische piepsige Töne und schläft weiter. Als ich dann aufgestanden bin, weil ich sowieso mal wieder pinkeln musste (welch seltenheit) und mir eine warme Milch machen wollte wegen meinem Sodbrennen ist er aufeinmal hellwach und fragt, was denn los sei.. :o

Dabei hab ich ihm gestern Abend schon erzählt, dass es mir einfach nur noch schlecht geht... Ende vom Lied war, dass er meine Beine massiert hat und meinen Lendenwirbel auch.... Aber auch erst nachdem ich nur noch geheult habe vor Schmerzen.

Allerdings, ist er sonst nie so und ist auf der Stelle hilfsbereit. :)

Kann das sein, dass dein Mann einfach mit der Situation überfordert ist und evtl n paar Probleme hat?! Will mich ja nicht einmischen.. :)

Du warst doch auch die mit dem Druck nach unten und dem komischen Ziehen im Rücken oder? Ist es besser geworden?

Liebste Grüße

Sparki mit Daja 34.Woche

Beitrag von nofretete84 04.03.11 - 09:48 Uhr

Meiner war vorher eigentlich auch nicht so... sonst immer am machen und am tun, aber der SS is er richtig stinkfaul geworden :-(

Und ja, das mit dem Ziehen im Rücken war ich - das ist seit heut morgen auch vollständig weg, dafür zieht es jetzt vorne #kratz
und beim Einkaufen konnt ich kaum laufen, weil alles so gedrückt und gestochen hat im oder am MuMu....
Aber im Moment is gut, da fehlt mir nix großartig ;-)

Hmm, zu der Frage ob er mit der Situation überfordert ist, das kann schon sein, ich glaub aber eher, er kann sich so den Alltag mit einem Baby noch garnicht vorstellen, genauso wenig wie er sich Anfangs vorstellen konnte, woher meine Gereiztheit kommt!!
Hab ihm mal was ausgedruckt, was der Körper einer Schwangeren eigentlich so alles auf sich nehmen muss, und was sich da alles verändert - dann hat er es eher verstanden!

LG und dir ebenfalls alles Gute und das das Sodbrennen bald nachlässt ;-)

Beitrag von spark.oats 04.03.11 - 09:55 Uhr

Ich hoffe für dich, dass er das dann doch nochmal alles versteht. Männer sind manchmal ganz schön wirr...

Drückt das bei dir auch so, wenn du auch liegst? Also bei mir ist der Druck nach unten auch eher schlimm als irgendwie das Sodbrennen. Liege jetzt auch gerade nur rum und versuche mal n bisschen Ruhe einzubringen... Ich wusel ja sonst immer im Haushalt rum. .:D
Zieht das bei dir denn jetzt permanent vornerum?... Ohje, das ist echt spannend bei dir, ich würde glaube ich durchdrehen an deiner Stelle, wenn ich wüsste es könnte jederzeit losgehen. :D

Wart ihr denn im GVK?

Beitrag von nofretete84 04.03.11 - 10:07 Uhr

Ich dreh auch bald durch ehrlich gesagt #schwitz
Vor allem weil es laut Berechnung noch über 3 Wochen wären und ich trotzdem jetzt schon jeden Tag mit rechnen SOLL... und dann hört man wieder "naja, das hieß es bei uns damals auch, und dann hat ich noch 10 Tage übertragen..." da wird man bescheuert bei...

Drücken tut es eigentlich immer, auch im Liegen, bzw. vor allem im Liegen, weil dann widerum die Symphyse mehr schmerzt! Das Ziehen vornerum war heute mal für ne viertel Stunde ca und dann erst 3 Stunden später mal kurz. (???) Keine Ahnung, ob das was zu heißen hat, hat sich aber mehr wie "volle Blase" angefühlt!

Im Kurz war ich nicht, hat aus Zeitgründen und wegen der Entfernung zum KH einfach nicht geklappt! Dachte eh, es würde reichen, weil ich ja beim 1. Kind war, aber im Nachhinein steh ich schon manchmal ziemlich ratlos da und bereu es, dass ich nicht doch hingegangen bin!

Verpassen werd ich die Geburt bestimmt nicht, soviel is klar, aber jedes Zimperlein zu deuten ist echt anstrengend!

Da kann man echt sagen, hinlegen und rumfläzen is die richtige Alternative, aber da gehts mir ähnlich wie dir, ich muss dann auch immer nebenbei Haushalt machen - macht ja sonst keiner ;-)

LG

Beitrag von spark.oats 04.03.11 - 10:27 Uhr

Ich wäre wahrscheinlich schon wieder mit sämtlichen Symptomen zu meiner FÄ gefahren und hätte gesagt "und dies und jenes" und sie hätte nur gesagt "gmh da, mumu geschlossen" :D na jamein gmh ist ja schon verkürzt...

wie kam dein fa eig darauf, dass es jederzeit los gehen kann?

Beitrag von nofretete84 04.03.11 - 17:52 Uhr

Sorry erstmal für die späte Antwort, konnte jetz erst wieder online gehen ;)

Also, wie genau mein FA drauf kam, ergab sich aus dem Zusammenspiel der Umstände. GMH ist auf 1cm, Mumu weich und leicht offen, außerdem schon seit der 20ssw Vorwehen und starker Druck auf GMH. Kopf sitzt auch tief im Becken! Denke, für ein erfahreren FA Anlass genug, um mal anzudeuten, dass es jederzeit soweit sein kann (nicht muss), damit man sich schon mal drauf einstellt und sich nicht mehr allzu viel vornimmt ;)
Glaube auch er würde mich ja nicht vollkommen unnötig verrückt machen, wenn er nicht wirklich der Meinung wäre, dass da was dran ist ;)