Neben Elternsein die Partnerschaft pflegen...

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von curly_hasi 04.03.11 - 09:40 Uhr

Hallo liebe Mamis,

ich hätte gern ein paar Tipps und Erfahrungen, was das o. g. Thema angeht.

Wir haben unsere Kleine nun seit gut 7 Monaten, und natürlich ist sie der absolute Mittelpunkt. #verliebt Langsam mach ich mir aber so meine Gedanken, wie ich uns nicht nur als Eltern, sondern auch wieder als Paar wahrnehmen kann...

Magdalena war noch nie länger als 1-2 Stunden von mir weg, und da hat sie dann mein Mann betreut. Die Schwiegereltern sind zu alt, um länger als ne halbe Stunde auf sie aufzupassen, und meine Mama geht Vollzeit Schichtarbeiten. Zudem wird M. noch gestillt - es ist also schwer, sie abzugeben... BLiebe nur die Zeit abends, wenn sie im Bett ist (nicht vor 21.30 Uhr, leider). Das kennt ihr aber wahrscheinlich: Der Tag war anstrengend, und man will eigentlich selber auch nur ins Bett (und schlafen #hicks)

Also, was tun?

#danke für eure Berichte!!!
LG, Curly

Beitrag von wir3inrom 04.03.11 - 09:44 Uhr

Bei uns:

Eine halbe Stunde länger aufbleiben, auch, wenn die Müdigkeit zuschlägt, und noch ein bisschen eingekuschelt auf der Couch die Tageserlebnisse abgleichen.

Wir haben hier gar keinen, dem wir unsere Kinder geben könnten, alle Großeltern wohnen 400km bzw. 1100km weit weg, Babysitter wollen wir nicht.

Beitrag von kleinemiggi 04.03.11 - 09:48 Uhr

Also, unsere ist jetzt fast ein Jahr und wir haben nie aufgehört unsere Partnerschaft zu pflegen. Und das mt Kind. Denn ich finde, dass die Pflege sehr wichtig ist. Wie bei ein Pflanze. Ohne Pflege stirbt die Pflanze...

Viele sagen "ja, warum könnt ihr nicht mal nur Eltern sein? Das Kind steht doch im Vordergrund". Stimmt auch so. Wird auch weiterhin so sein. Aber wir versuchen am WE viel zu unternehmen und auch Abends Zeit zu haben.

Mein Mann arbeitet von Morgens bis Abends, ich kümmere mich um den ganzen Rest. Die Kleine, HH, Einkäufe, ... Mein Mann muss somit gar nichts hier erledigen. Ja, ich habe viel zu tun und bin auch schon mal müde. Aber ich versuche mir trotzdem Zeit zu nehmen.

Wir haben die Kleine auch nicht abgegeben. Sie geht auch spät ins Bett. Aber die Zeit verbringen wir zusammen. Spielen, Spazieren, Schwimmen, Freunde besuchen,... Hauptsache, man hägt nicht nur zu Hause rum.

Und wenn ihr mal ins Kino wollt, frage doch eine Freundin oder jemanden aus der Familie, der mal für 3 Stunden zu euch kommt...

Beitrag von anjo94 04.03.11 - 10:06 Uhr

Hallo,
bei uns beschrenkt sich unsere Partnerschaft aufs WE.
Unter der Woche ist einfach zu viel los - da wir nebenbei noch anfangen wollen ein Haus zu bauen und jetzt kurzfristig auch noch in eine Übergangswohnung ziehen müssen.

Unter der Woche ist auch mein Mann von morgens bis abends in der Arbeit.
Ich mache den Rest, so dass wir wenigstens am WE viel Zeit miteinander haben. Da machen wir auch viel gemeinsam als Familie.

Es ist wichtig, dass die Partnerschaft weiterhin gepflegt wird. Mit Sicherheit ist es nicht mehr so wie vor dem Baby.

LG

Beitrag von anarchie 04.03.11 - 10:48 Uhr

Huhu!

ich habe 4 Kinder, alle langzeitgestillt, und keinerlei Oma-Service...

nehmt euch bewusst mal nen Abend, wo ihr trotzdem länger aufbleibt..

Wobei ich finde, dass eine heile Ehe schon mal ein, zwei jahre übersteht, wo man eben auf Sparflamme ist...aber das ist ja sehr individuell

lg

melanie

Beitrag von berry26 04.03.11 - 11:03 Uhr

Hi Curly,

was ich immer nicht so ganz verstehe ist, warum man seine Partnerschaft scheinbar nur ohne Kinder pflegen kann. Ich habe 2 Kinder (3,5J und 9 M)!
Ich habe keine Großeltern hier oder einen Babysitter, zudem stille ich meine Kleine noch aber darunter leidet doch die Partnerschaft nicht. Wir haben abends 1-2 Stunden für uns und das Wochenende genießen wir als Familie UND Ehepaar!
Klar können wir nicht in die Disco oder abends ins Kino aber das muss man ja auch nicht um ein Ehepaar zu sein.

In ein paar Jahren sind die Kleinen alt genug um mal bei Freunden zu übernachten oder um von einem Babysitter beaufsichtigt zu werden und man kann wieder mehr unternehmen. Ich denke das ist kein Problem für eine gesunde Partnerschaft.

LG

Judith

Beitrag von kiki-2010 04.03.11 - 11:30 Uhr

Babysitter organisieren und langsam an das Kind gewöhnen!

Und wenn ihr abends nicht loswollt dann vielleicht mal am Wochenende gemeinsam lunchen gehen oder so.

Wir haben unseren Großen auch regelmäßig "abgegeben" (da ist auch nicht verwerfliches dran....). Allerdings hatten wir auch meine Eltern in der Nähe wohnen.
Und jetzt machen wir's genauso! Der Große fährt mit Oma und Opa gerne mal eine Woche in den Urlaub und der Kleine kommt mit einem halben Jahr stundenweise zur Tagesmutter (2 auf einmal wären für Oma und Opa wohl doch zu heavy:-))

Außerdem pumpe ich z.B. für das Wochenende MuMi ab. So kann ich es mir auch abends mal mit meinem Mann auf der Couch mit einem Glas Wein gemütlich machen ohne dass Baby mittrinkt. Das Füttern übernimmt dann gerne der Papa ;-)

Gruß Kiki

Die Partnerschaft ist schon wichtig und das Fundament einer funktionierenden Familie!