Ronja steckt alles in den Mund, isst alles :-(

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von ronjaleonie 04.03.11 - 09:58 Uhr

Hallo!

Ronja ist gerade 1 Jahr geworden und steckt sich nachwievor ALLES in den Mund und isst es dann auch. So schnell kann man meist garnicht sein, bzw. ich kann sie ja nicht am Tischbein anbinden oder ihr die Hände am Rücken zusammenbinden #schock.

Bei uns ist es sehr sauber, ich wische fast jeden Tag komplett durch, dennoch liegt hier mal nen Fussel oder nen Krümel, die jagt sie förmlich und futtert dann. Ich kann doch nicht 3x am Tag wischen!!!!

Draussen ist es noch schlimmer. Sie läuft nun und ist dadurch noch beweglicher. Jeder Stein, Stock, Sand, Blatt, ..., muss gekostet werden.

Da ich 2 Kinder haben und auch selbst mal was essen/trinken, auf Toilette oder sonstwas muss, KANN ich nicht ständig bei ihr sitzen und bewachen, es ist schier unmöglich.

Nun haben mir gestern 2 Mütter auf dem Spielplatz gesagt "Das sei nicht normal", "Da musst du doch was unternehmen", "Das ist ja eklig". Was soll ich denn tun? Mund zukleben?

Ich gehe derzeit davon aus, das es nur eine Phase ist und auch diese zu Ende gehen wird.
Eklig, klar, wenn sie gerade versucht ne Hand dunkelbraunen Rindenmulch einzufahren, sieht das bisserl schmutzig aus, aber wie gesagt, ich kann sie nicht bewachen. Mein KiA sagte übrigens bei der U6, das da nix passieren kann, das das meist KInder mit wenigen Allergien sind.

Wie seht ihr das? Ist das wirklich schon nicht mehr "normal"?
Was soll ich tun?

LG
Nicole

Beitrag von nebneru 04.03.11 - 10:02 Uhr

Hallo
Mach dir keinen Kopf.
Das ist völlig normal und auch total unbedenklich.
Im Gegenteil... So wie dein KiA meinte, es ist sogar gut gegen Allergien.
Lass dir von den Müttern nichts einreden.
Manche Kinder kosten halt mehr und manche weniger.
lg

Beitrag von ronjaleonie 04.03.11 - 10:04 Uhr

Danke dir, zumal ich auch echt nicht wiess was ich tun soll.

Ich stell es ihr ja nicht zum essen auf den Tisch!

Beitrag von jenny.b2006 04.03.11 - 10:05 Uhr

Erstmal mach dir nichts draus was andere sagen.
Pauline (ist schon 15 Monate) und steckt auch noch alles in den Mund.Auch vor ihr ist kein Stein,kein Stock oder Sandkorn in Sicherheit.Ich find es jetzt nicht soooooooooooooo schlimm klar kann ich mir besseres vorstellen,aber es ist nunmal so.Solange sie nix gefährliches zu fassen bekommen ist es für mich kein Problem.Aber ich hoffe auch das diese Phase bald vorüber ist.Und mit den Fusseln im Haus naja man kanns auch übertreiben oder???(nicht böse gemeint)ja dann soll sie doch die eine Fussel die da rumliegt "essen" davon wird sie keineswegs sterben!Manche Kinder brauchen es anscheindend einfach um zu lernen.Klar sag ich zu meiner Tochter nicht komm iss das mal.Ich lass sie es kurz in den Mund stecken und dann nehm ichs ihr weg.Das deine Maus es allerdings isst find ich schon komisch aber nicht mega schlimm.
hmmm ob ich dir jetzt geholfen habe weiß ich auch nicht aber ich bin der Meinung und so handhabe ich es auch bei meinem Kind das es nicht schlimm ist sachen in den Mund zu stecken solange es nicht gefährlich ist.
LG Jenny

Beitrag von ronjaleonie 04.03.11 - 10:09 Uhr

Klar, gefährliches MUSS ausser Reichweite, da bin ich ganz deiner Meinung.

Sobald sie es ergattert hat, ich hab fast das Gefühl das sie da auch das Greifen übt/lernt/verbessert, ab in den Mund und den macht sie dann partout nicht mehr auf.

Wir sind gerade an unserm neuen Haus den Garten am Anlegen, da achten wir sehr auf evtl. Gefahrenquellen und merzen sie aus, das ist natürlich wichtig und klar!

Beitrag von sako2000 04.03.11 - 10:33 Uhr

hallo nicole,

ich kann dich beruhigen, das verhalten deiner tochter ist voellig normal in dem alter.natuerlich gibt es tatsaechlich kinder, die nie was oder selten was in den mund nehmen. aber es gibt auch kinder, die sehr interessiert sind und eben alles probieren. meine tchter gehoert auch dazu. nun ist sie 16 monate und es wird wirklich besser mit dem in -den -mund nehmen.
als sie 1 jahr alt war, war es auch noch rcht schlimmt. auch heute isst sie teilweise noch einige fussel vom teppich, aber sage ihr immer, dass sie die erst mir zeigen soll und das fruchtet jetzt auch. sie kommt jetzt immer oefter mit den "kleinteilen" an und zeigt sie mir. ich lobe sie dann dafuer und sie freut sich.
du siehst, ES WIRD BESSER!
ich wische uebirgens nicht jeden tag, hoechstens alle 2-3 wochen, sauge dafuer aber fast taeglich. den rest erledigt mein wirbelwind ;-)

hab geduld und versuche sie einfach von den groebsten "kleinteilen" fernzuhalten. es schadet ja nichts, wenn sie mal sand oder fussel isst.

lg, claudia

Beitrag von rainbowbrite81 04.03.11 - 12:03 Uhr

Hallo

Auch ich habe so eine kleine Maus hier zuhause.
Sie ist jetzt 15 Monate alt.
Emily liebt es z.B. auch Sachen abzulecken wie unsere Balkontür oder den Badewannenrand....
Wenn sie einen Schal umhat und der nur ansatzweise ihren Mund berührt wird die Zunge rausgefahren...:-p
Das sieht manchmal aus...#rofl
Das macht sie zurzeit sehr oft aber dafür steckt sie sich nicht mehr soooo viel in den Mund
Ich frage mich wann das mal aufhört:-)

Liebe Grüße

rainbow und "Ed von Schleck"-Emily#verliebt

Beitrag von cera83 04.03.11 - 14:17 Uhr

Lach, das mit der Balkontür kenne ich. Bei uns läuft das so ab... Sie läuft zur Tür, freut sich kurz, dann wird die Zunge ausgefahren, an der Tür angedockt und freudig von rechts nach links geleckt. Es gab eine Zeit, da hat sie mit wachsender Begeisterung Heizungsrohre abgeleckt und angelutscht... DAS fand ich schon recht ekelig.

Beitrag von cera83 04.03.11 - 14:13 Uhr

Hi Nicole,
ich finde es nicht schlimm. Meine Tochter kostet auch gern die Dinge, die sie findet und sie ist mittlerweile etwas über 15 Monate. Moos, Steine, Stöcker, Fuseln, Krümel, Stifte, Papier, das Einkaufswagenzusammensteck-Ding, was so lose runterbaumelt, wenn man den Einkaufswagen rausgezogen hat und und und. Und es geht teilweise wirklich schneller als man gucken kann. Ich hab als Kind auch alles gegessen, vorzugsweise Ameisen sagte meine Mutter und ich lebe noch und es geht mir gut:) Dreck reinigt bekanntlich ja auch den Magen und ich finde es so besser, als würden die Kinder steril aufwachsen.
Bitte nicht falsch verstehen, ich lasse meine Tochter auch nicht alles probieren, was sie findet.
LG
Cera