Macht mir Hoffnung, bitte - ET+8 und keine Wehe in Sicht...

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von inka79-80 04.03.11 - 10:16 Uhr

Hallo Ihr Kugligen und Fastkugligen,

bin heut ET+8 und langsam echt am Ende - also zumindest psychisch. Körperlich geht´s mir prima, dem Kleinen laut täglichem Kontroll-CTG auch. Aber diese Warterei, jeden Abend die verheißungsvollen, kleinen Wehen, die dann doch über nacht verschwinden, die ständigen Nachfragen von allen Seiten, ob und warum denn das Baby noch nicht da ist - am besten noch die ganzen Ratschläge um die Wehen einzuleiten.

Och menno, ich mag nicht mehr! Warum nur will den der Kleinen nicht zu uns kommen???

Unser Erster ( inzwischen 2,5Jahre ) kam bei ET+4 nach Blasensprung freiwillig und total problemlos zur Welt. Und diesmal hatten wir schon in der SS jede Menge Sorgen und nun will der Kleine einfach nicht durchstarten.

Ich hoffe ja immer noch, dass wir um die Einleitung herum kommen, die steht spätestens Dienstag auf dem Plan, wenn die CTG´s bis dahin weiter so gut bleiben....

Wie lange habt ihr nach dem ET noch warten müssen? Kann ich denn noch hoffen, dass der Kleine sich allein auf den Weg macht oder stimmt mit mir was nicht?

LG inka #kratz

Beitrag von supersand 04.03.11 - 10:21 Uhr

Unsere kam an ET+6. Hat wohl solange gewartet (ist meine Vermutung), bis sich die Augusthitze von schwülen 35 Grad in der Nacht, in der sie kam, mit einem ersten Herbststurm auf 25 Grad runtergekühlt hat.

Wir haben eine Wohnung unter dem Dach. Ich hab immer gedacht, ich wär auch nicht vorher rausgekommen, wenn ich mir das hätte aussuchen können. ;-)

Hab allerdings an ET+4 auch mit Pflaumensaft+Schnaps bzw. Rhizinus nachgeholfen. An ET+5 gings dann langsam los und ich bin den ganzen Tag draussen spazieren gegangen, stundenlang. Abends dann ins KH. Morgens an ET+6 war die Maus da.

Ich drück Dir die Daumen, daß Eures sich jetzt mal auf den Weg macht! #klee

LG,
Sandra

Beitrag von inka79-80 04.03.11 - 10:28 Uhr

Ja ich hab auch schon überlegt mal einen Wehencocktail auszuprobieren. In einem meiner Bücher steht: 200ml Aprikosen- oder Orangensaft, 2cl Rizinusoel und 2cl Schnaps ( naja den Schnaps würde ich wohl weglassen oder durch bisl Prosecco austauschen ).

Aber sowohl in meiner FA-Praxis, als auch von den Hebammen im KKH wurde mir dringend von solchen Heimversuchen abgeraten. Sie seinen unberechenbar von völlig wirkungslos, bis zum Wehensturm ( der fürs Baby kaum tragbar wäre ).

Uns so stehen das Rizinusoel noch immer unangetastet im Schrank. Zudem kann ich ja auch nicht stundenlang auf dem Clo zubringen. Ich muss mich ja noch um unseren 2,5 Jährigen Kronprinzen kümmern, der grad krankgeschrieben ist.

Ich weiß auch nicht - mal lässt es mich total kalt, dass der Lütte noch nicht da ist, aber manchmal fang ich echt an zu Heulen und fühle mich als Versager....

Beitrag von jenny21313 04.03.11 - 10:39 Uhr

Rhizinusöl soll wohl wirklich nicht gut sein,zwar lese ich hier oft das das wohl was bringt,aber besser finger von lassen...

Mein verlobter sollte mir das gestern auch mitbringen und hat aber extra in der Apo nachgefragt,und die raten davon ab,da es für Mutter und Kind gefährlich sein könne,und man schmerzen bekommt...
auch weil man dann wärend der Geburt wohl Durchfall hat das wäre nicht angenehm;-)

Beitrag von frog79 04.03.11 - 10:24 Uhr

meine Tochter kam am 12 Tag über Termin von alleine, an diesem Tag hätte ein Belastungstest stattfinden sollen.

Meine Hebi sagte gerade gestern wieder, das man vom Einleiten eigentlich weggekommen ist, also zumindest so früh. Denn wann der Einsprung und die Befruchtung exakt war, kann man ja nicht immer sagen.

Solange Dein Baby gut versorgt ist, lass Dir und Eurem Würmchen Zeit.

LG, frog79

Beitrag von raketemitbaby 04.03.11 - 10:25 Uhr

Hast doch noch 8 Tage lass dein Baby die Zeit noch.;-)
Und wenn es dir Körperlich gut geht dann ist doch alles in Butter.
Dein baby wird schon noch kommen, ich kenne keins was drin geblieben ist :-D

Beitrag von raketemitbaby 04.03.11 - 10:28 Uhr

Upps sorry Mausi bist 8 tage drüber schon mhhhh dann bete ich mal für dich... #pro Dein Bauchzwerg wird noch kommen ;-)

Beitrag von qrupa 04.03.11 - 10:39 Uhr

Hallo

doch mit dir stimmt alles, aber ich weiß wie das ist, wenn man so lang über den ET geht. Meine erste Tochter hat sich bei ET+15 auf den Weg gemacht. Vorher hat nichts auf eine baldige Geburt hingedeutet (Fruchtwassermenge bestens, CTG top, Mumu bombenfest verschlossen und Kopf noch nichtmal im Becken, nichtmal spürbare Wehen hab ich bios dahin gehabt) und ich dachte schon die ganze SS war sicher nur ein blöder Irrtum und ich bin in den letzten Monaten einfach nur erschreckend fett geworden. Und dabnn ging es in der Nacht auf ET+15 plötzlich richtig los.

Meine zweite Tochter hat mich dann "nur" bis ET+8 zappeln lassen und auch da war es ähnlich.

Versuch dich zu entspannen. Streß ist der schlimmste Wehenkiller. Nimm dir für jeden Tag wass chönes vor. Geht nochmal essen, ins Kino oder mach nen Friseur Termin, geh nochmal mit ner Freundin lecker Frühstücken,... Ich hab mir bei ET+10 noch eine sündhaft teute Umstandshose gekauft. Und unbedingt das Telefon ausstöpseln. Sollen sie doch alle wild spekulieren. 90% aller babys kommen ganz allein bis ET+14. Die wahrschein lichkeit dass deines auch dazu gehört ist ziemlich groß und die Geburt wird jeden tag wahrscheinlicher

LG
qrupa

Beitrag von inka79-80 04.03.11 - 10:50 Uhr

WOW ET+15 !?! Nee solange warten die bei uns im KKH nicht. Der Oberarzt sagte mir, dass sie ab ET+7 einleiten würden, wenn die Werte aber alle i.O sind, dass warten sie bis ET+12, bevor sie einleiten.

Naja, sind ja noch vier Tage, vielleicht schafft er es ja noch allein.

LG inka

Beitrag von qrupa 04.03.11 - 10:54 Uhr

Bei mir wollten sie auch einleiten, hab ich abgelehnt. Da ohne deine Zustimmung nichts gemacht werden darf, triffst ganz allein du die Entscheidung wann und ob überhaupt eingeleitet wird.

Beitrag von melina24-09-07 04.03.11 - 10:59 Uhr

Hallo ich hab bei ET+12 einleiten lassen! (bei uns wäre es auch ab ET+7 gegangen)
hätte auch noch bis ET+14 warten können aber da ich dann täglich wiederkommen müsste haben wir uns dazu entschieden bei et+12 einzuleiten da bei uns der einfache fahrtweg zur klinik ca ne halbe std ist!
wollt ihm auch die chance geben alleine zu kommen, da die zwerge manchmal länger brauchen!
naja aber der befund war dann bei ET+12 noch sooo unreif dass wir uns drauf eingestellt hatten dass es tage dauert <-war dann doch nicht so
ich würd mit der hebi klären ob es für dich noch "kleineres" zum anstupsen gibt!
ich hatte Globulis, MUMU dehnen, eipollösung, wehencoktail, etc!
hat (in meinem fall) nix gebracht aber evtl ist dein zwerd ja schon weiter?????
ansonsten: Meine TOLLE Einleitungsgeburt am 09.01.11
http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&b...8860916

glg Vroni mit Melina Leonie(3) und Elias Rafael (7 Wochen jung)

(ach ja und die grosse kam bei ET+6 von alleine;-)#winke