ersttrimester screening und kosten der ultraschallbilder

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Alles zur Geburtsvorbereitung findest du hier. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme" oder im Club Hebammen-Sprechstunde.

Beitrag von lovesunny 04.03.11 - 10:32 Uhr

hallo ihr lieben :)

habt ihr das ersttrimester screening durchgeführt?? und wenn ja musstet ihr auch 150 euro dafür latzen?? wie genau war es bei euch?? habt ihr danach auch eine amniozentese durchgeführt?

und wie teuer waren eure ultraschallbilder?? ich mein mein fa möchte für 6 3D/4D bilder 180 euro sehen... ich finde das ist eine unverschämtheit!!

ganz zu schweigen von der verhaltensweise von ihm, würdet ihr es billigen wenn ihr eure mutter mit zu nem besprechungstermin nehmt (eigentlich ein schlechtes verhältnis, aber damit wolltet ihr eigentlich nur zeigen dass ihr einen guten willen habt) und der arzt euren wunsch nicht gerecht wird und eure mutter mit der aussage aus dem besprechungsraum rausschmeißt, dass "nur behinderte menschen ihre mütter mit zum frauenarzt nehmen"... ich meine auch wenn meine mam und ich nicht ein allzu gutes verhältnis haben ist mir alles aus dem gesicht gefallen und die luft ist weggeblieben!!!

tut mir leid für meinen ärger, aber ich würde gerne eure meinung und erfahrung kennen lernen... :)

liebe grüße lovesunny

Beitrag von patricia0910 04.03.11 - 10:34 Uhr

ich musste noch NIE für irgendein bild etwas bezahlen.
aber das erstsimesterscreening ist eine pflichtuntersuchung und diese kostst NICHTS!! das ist der erste der 3 ultraschalle die kostenlos sind.
andere fa nehmen tatsächlich geld für us!!

Beitrag von lovesunny 04.03.11 - 10:40 Uhr

nein nicht das erstsemesterscreenin ;)
das ersttrimesterscreening ist der test für die genetischen krankheiten. es wird die nackenfalte gemessen während der schwangeren das blut abgenommen wird alles unter us kontrolle!!!

Beitrag von guitti 04.03.11 - 13:41 Uhr

Das stimmt nicht. Das Ersttrimesterscreening ist keine Pflichtuntersuchung. Diese ist freiwillig und vom Patienten selber zu bezahlen. Das andere sind die Vorsorgeuntersuchungen. Die sind kostenlos.

Beitrag von corinna.2010.w 04.03.11 - 10:34 Uhr

äh???

also die kosten sind echt heftig.

Wenn ich meine FA so betrachte der in 3 wochen abstand jedes mal US macht un auch immer 4D un das umsonst finde ich das echt heftig!

un du kannst mitnehmen wen du willst.

Also ich würde mal überdenken den FA zu wechseln !!!!

Ich wäre schon aufgestanden un gegangen,...

lg
corinna
mit #ei Etienne unterm #herzlich 22ssw #baby

Beitrag von danisahne912 04.03.11 - 10:35 Uhr

Also bei so einer Aussage würde ich direkt den FA wechseln! Ist ja echt ne Frechheit! Und die Bilder sind auch sehr teuer, ich musste bisher noch nichts zahlen fürs US und in der 26. SSW machen wir 3D US und zahlen dann nur für die Fotos, aber auch nur dann wenn die was werden....
Ersttrimester Screening ist das die NFM? Die kostet bei meinem FA 140 Euro, haben sie aber nicht machen lassen.

Beitrag von danisahne912 04.03.11 - 10:36 Uhr

Ach so das ist das Ersttrimester Screening.....dafür mussten wir nix zahlen....

Beitrag von melli1579 04.03.11 - 10:35 Uhr

Hallo!! Ich wäre aufgestanden und sofort gegangen. Der hätte mich nicht mehr angefasst!! Das kann doch wohl nicht war sein. Wechsel den Frauenarzt #liebdrueck
LG Melanie

Beitrag von jmukmuk 04.03.11 - 10:36 Uhr

ich denke ich würde sofort den Frauenarzt wechseln. Ist ja eine unverschämtheit!

Beitrag von sweetwpt 04.03.11 - 10:37 Uhr

Hi,

also ich musste nur für den Toxoplasmose Test und für die US Bilder bezahlen.

Der Toxo Test kostete mich damals 30,80€
Die US Bilder bei jeder Untersuchung (aus die die Krankenkasse ehe zahlt ich glaube 4 Stück sind das) musste ich 100€ zahlen 3D/4D Bilder Kosten bei Ihm 50€ sind dann 3-4 Bilder und eine CD.

Aber ansonsten musste ich nie was zahlen.

Auch bei der jetztigen SS (auch wenn erst 5 Woche) habe ich das erste Bild so bekommen ohne zu zahlen.


LG Kerstin

Beitrag von haruka80 04.03.11 - 10:39 Uhr

Wechsel den Frauenarzt, ganz einfach
Wenn mein FA mir gesagt hätte, dass mein Mann raus soll, wäre ich aufgestanden und gegangen! Es gibt genug Ärzte, die mit mir Geld verdienen können;-)

Das 1.Trimester-Screening ist Kassenleistung, dafür zahlst du NICHTS!
Über Preise für US-Bilder muß er dich vorher aufklären, du kannst jetzt einfach sagen: Leck mich am Arsch, ich wollte sie vorher nicht, es gab keine Absprache, nix da

Was anderes ist es, wenn er bei dir die Nackenfaltenmessung gemacht hat-aber auch das muß mit dir abgesprochen sein. Die kostet halt was-wenn man nicht über 35 ist.

Bei meinem FA zahle ich 40€ dafür das jedes Mal n US gemacht wird, inklusive 1 Bild. Da ich aber mit meinem FA nicht so zurechtkomme, bzw es mich auch nervt, dass ich von 5 Terminen 3x nen fremden Vertretungsarzt hatte, wechsle ich. Wie teuer es da ist, weiß ich nicht.
Nackenfaltenmessung kostete inklusive 2 3D Bilder 230€. Wurde allerdings auch vom Chefarzt im KH gemacht und als Privatrechnung mit dem 2,3 fachen Satz berechnet.
Bei meinem FA steht dran, NFM kostet 130€ bei ihm

L.G

Haruka

Beitrag von meandco 04.03.11 - 10:48 Uhr

ich nehm mal an, dass da nfm und blutuntersuchung dabei waren? denn nur für das us musst du nicht zahlen, das macht die kk. wolltest du denn eine nfm?

3d-bilder sind zu zahlen, beim spezialisten wo ich auch fd hatte kosten ein 3d-us 30 euro, inkl bilder.
bei meinem alten fa (hab gewechselt) kostet 3d für die ganze ss 130 euro - find ich also doch etwas überteuert ...

und was begleitpersonen angeht: dazu hat er keine meinung zu haben. und wenn du deinen ganzen fanclub zu ner vaginaluntersuchung mitnimmst, sollte ihn das nicht stören. und ehrlich: ich hab schon alles gesehen, mütter, geschwister, omas, väter sowieso ...
ich werd zb nächstes mal die große mitnehmen - damit sie mal us schauen kann. bei den letzten terminen hat es leider terminlich mit ihr nie geklappt ...

sorry, aber für mich hört sich das nicht sehr vielversprechend an mit dem - gibts nen anderen guten fa in deiner nähe?

lg
me

Beitrag von lovesunny 04.03.11 - 10:56 Uhr

das ist es ja... er ist der erste der was gefunden hat, vor ihm hab ich schon 5 mal meinen fa gewechselt gehabt, bis er dann gebärmutterhalskrebs gefunden hat!!! deswegen bin ich auch bei ihm geblieben er hat gute geräte aber 180 euro fr die us bilder ist der wahnsinn...ganz zu schweigen von seinen unverschämten äußerungen... und ich weiß einfach nicht wo hier in der nähe noch einigermaßen gute fas mit guten geräten sind... denn es scheint meine einzige schwangerschaft zu sein bzw sein zu können...denn uns haben 3 unterschiedliche docs gesagt das wir beide keine kinder bekommen können... was auch gar nicht geplant war, wir hatten ja auch noch verhütet... aber naja ich bin grad echt ratlos!!!

Beitrag von leeoo 04.03.11 - 10:55 Uhr

Wir mussten auch zahlen, für die Blutuntersuchung irgendwas bei 37 Euro und den Ultraschall 100 Euro.
Aber Bilder habe ich auf CD bekommen UND ausgedruckt! Dafür habe ich bisher noch nie zahlen müssen!

Ehrlich?!
Ich hätte mir das Geld zurückverlangt und gesagt. "Wenn Sie nicht wollen, dann sicher jemand anderes!" und hätte ohne jeden weiteren Kommentar den FA gewechselt!!

Man, was manche Leute sich erlauben!

Dass einige es sich aber auch immer gefallen lassen verstehe ich ebenso wenig! Ich hätte nicht erst hier nachgefragt sondern wäre gleich dort explodiert, soviel gesunder Menschenverstand muss doch noch da sein oder?

Tut mir leid, aber ist doch so ... :-[

Alles Liebe Dir weiterhin und schau zu, dass Du Dir einen anderen Arzt suchst, mein Vertrauen zu diesem wäre jedenfalls völlig im Arsch!




Beitrag von lovesunny 04.03.11 - 11:01 Uhr

grins ich bin explodiert!!! hab ihm auch einige takte gesagt aber er hatte noch meinen mutterpass und hab es erst nach der us gemacht nachdem er mir den pass ausgehändigt hatte!! ansonsten hätte er mich auch noch rausgeschmissen ohne mir den pass mit den ganzen untersuchungsergebnissen zu geben... und ich hab noch gebärmutterhalskrebs und warte auf die ergebnisse 2er abstriche die er noch aushändigen muss... da er der einzige von 5 ärzten war, der überhaupt festgestellt hat wodurch ich immer bauchschmerzen habe, bin ich am zweifeln ob überhaupt ein fa in meiner umgebung genauso gut ist... deswegen ist für mich die frage einfach aufgekommen... und ich hab primär wegen den kosten und nach euren erfahrungen mit den tests und den kosten gefragt...

vielen dank aber ich besitze ne große portion gesunden menschenverstandes!!!

Beitrag von leeoo 04.03.11 - 11:46 Uhr

Ok, dann ist ja gut #rofl

Dachte schon, dass Du etwas änsgtlich ihm ggü gestanden bist, so hat es sich für mich gelesen.

Aber so wie nun der andere Text von Dir klingt bist Du auf dem richtigen Wege =)

Beitrag von libretto79 04.03.11 - 11:12 Uhr

Ich würd mir sofort nen neuen Arzt suchen! Das geht ja wohl mal gar nicht!!!!!! Was bildet der sich ein, Dich und Deine Mutter so zu behandeln???
Das wäre für mich definitiv das aus!

Das die 3 Screenings (1.Trimester/2.Trimester/3.Trimester) sind Pflichtscreenings und werden von der Krankenkasse gezahlt.
Das Ersttrimesterscreening hätte er Dir also gar nicht berechnen dürfen!
Lass Dir ne Rechnung dafür ausstellen. Würde mir das Geld von der Krankenkasse zurück holen!
Dann wird der Fall auch gleich publik und er wird sich überlegen, ob er das nochmal macht!

Die zusätzlichen Ultraschalls sind keine Kassenleistungen und müssen daher bezahlt werden. Das hält aber auch jeder Arzt anders. Beim einen kostet es was, beim nächsten kostet es nichts. Und auch die Preise sind total unterschiedlich!

Meine FÄ macht neben den 3 Trimesterscreenings jedes Mal einen vaginalen US um den Gebärmutterhals anzusehen - das macht sie von sich aus - aus Sicherheitsgründen und dafür zahl ich auch nix.

Beim nächsten Mal (24. SSW) lass ich nen 3D-US machen, den muss ich zahlen. Weiß jetzt aber gar nicht was der kostet. Ich glaub so um die 30,-€...

Beitrag von perladd 04.03.11 - 11:36 Uhr

Also soweit ich weiss ist das ersttrimesterscreening auf keinen fall eine regelleistung, sondern eine wunschleistung und muss dementsprechend selber gezahlt werden! So war es zumindest bei mir und darauf haben mich zwei ärzte aufmerksam gemacht. Das ist die untersuchung bei der die nackenfalte gemessen wird. Alles andere sind die regulären ultraschalluntersuchungen wovon einem 3 (als gesetzlich versicherter) zustehen!

Der preis für die bilder ist ja der oberhammer und das benehmen deines arztes auch! Blöd halt nur, dass man so schlecht termine bekommt und eben manchmal nicht einfach aufstehen kann und gehen. Denn die untersuchung muss ja in einem bestimmten zeitraum erfolgen!

Beitrag von guitti 04.03.11 - 13:54 Uhr

Also ich muss mal sagen das hier anscheinend einige nicht gut informiert sind bzw. was verwechseln. Also wir reden hier nicht von einer der drei Vorsorgeuntersuchungen. Die übernimmt die Krankenkasse. Das Ersttrimesterscreening ist ein Zusatzuntersuchung die die Patientin selber zahlen muss. Das ist KEINE Pflichtuntersuchung. (Blut abnehmen, Ultraschall, Risikoermittlung in der Frühschwangerschaft zu häufigen zahlenmäßigen Chromosomenstörungen (insbesondere für das Vorliegen einer Trisomie 21, ggf einer Trisomie 18, einer Triploidie und eines Turner-Syndroms) ohne eine zusätzliches Fehgeburtsrisiko)

So, aber jetzt wisst ihr Bescheid!!! :-)

LG Guitti 13. SSW