Elterngeld-Elternzeit-Beamte

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von twingo1985 04.03.11 - 10:48 Uhr

Hallo,

ich hab mal eine Frage an die Beamten unter euch.

Ich bin selber Beamte. Und hab da mal ein paar Fragen zum oben genannten Thema.

Bei meiner Tochter (geb. 2008) habe ich ein Jahr Elternzeit genommen. Ich war also von Juli 2008 bis Juli 2009 in Elternzeit. Elterngeld habe ich für die Zeit von Nov. 2008 bis Juli 2009 bekommen. Da sie ein Frühchen war standen mir 18 Wochen Mutterschutz zu. In der Zeit habe ich meine Besoldung weiter bekommen. Habe somit ca. nur 8 Monate Elterngeld bekommen.

Nun habe ich schon öfter gehört, dass man als Beamter auch 12 Monate Elterngeld voll beziehen kann. Verstehe ich das richtig, dass ich also nach dem Mutterschutz für 12 Monate Elterngeld bekommen würde oder steht mir das Geld trotzdem nur bis zum 1. Geburtstag zu?!

Würde mich über eure Erfahrung sehr freuen.

Lieben GRuß
Nicole

Beitrag von marilama 04.03.11 - 10:57 Uhr

Hallo,

das hat nichts mit dem Beamtentum zu tun.
Elterngeld bekommst du für die ersten 12 Lebensmonate (Alleinerziehende 14 Monate) und ist eine staatliche Leistung (hat also auch nichts mit deiner Krankenversicherung zu tun).
Mutterschutz ist eine elterngeldähnliche Leistung und deshalb mit dem Mutterschutz verrechnet.

Du könntest praktisch in den ersten zwei Monaten aussuchen, ob du Mutterschaftsgeld bekommst oder Elterngeld (jeder nimmt automatisch Mutterschaftsgeld, weil höher).

Tja, mein Mann ist Beamter und bezieht die vollen 12 Monate Elterngeld, dafür bekomm ich keine Partnermonate, weil die mit meinem Mutterschutz verrechnet werden (gemein :-)

Grüße

Beitrag von kleiner-minizwerg 04.03.11 - 11:24 Uhr

Jawohl so ist es.
Mein Sohn wurde im OPktober 2009 als Frühchen geboren.
Daraufhin erhielt ich glaube noch bis zur 12. Lebens-Woche mein Gehalt weiter und erst ab da das Elterngeld, was aber rigeros 1 Tag vor dem 1. Geburtstag des Kindes endet.

Ich wußte das auch nicht und wollte ursprünglich noch länger in der der "bezahlten" Elternzeit bleiben.
Aber ich wurde des Besseremn belehrt und stand monmatelang ohne Geld da.

Alles Gute

Gruzss kleiner-minizwerg (31. SSW)