Habe da mal so eine Theorie... was meint Ihr?

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von 80er-liebesbeweis 04.03.11 - 10:52 Uhr

Hallöchen,

bei vielen (und bei mir) ist es doch immer wieder das gleiche - man denkt nach dem Eisprung: jetzt hat es bestimmt geklappt. Der Körper spielt verrückt, man hat auf einmal Schmerzen (die man vorher noch nie so hatte ;-) ), evtl. hat man SB, die Temperatur steigt und steigt - man ist euphorisch - und nach zwei Wochen kommt dann doch die Mens :-[ Kann ja auch PMS gewesen sein. Und jedes mal das gleiche Spielchen. Ich denke so geht es vielen von uns.

Manchmal denke ich, vielleicht hat es ja doch geklappt - und das Würmchen hat sich einfach nicht festbeißen wollen und geht "ganz normal" mit der Mens ab. Passiert ja leider sehr häufig ohne dass wir davon was merken.

Könnte es nicht vielleicht auch so sein, dass man vielleicht wirklich oft eine befruchtete Eizelle hat - auch diese ganzen Anzeichen hat - und man halt dann die Mens bekommt weil es dann doch nicht geklappt hat?

Also ich habe immer mal wieder eine sehr schmerzhafte Mens - aber eben nicht immer. Vielleicht ist das ja ein Anzeichen dafür, dass da was war?

Ist nur so ein Gedankenspiel von mir... würde mich wirklich sehr interessieren was Ihr dazu meint.

Beitrag von majleen 04.03.11 - 10:58 Uhr

Ich würde mir da nicht zu viele Gedanken machen. Ist es nicht egal, ob die Eizelle defekt war und eben sicht nicht eingenistet hat oder ob sie sich gar nicht befruchten hat lassen?

Ändern kann man daran eh nichts.

Viel Glück #klee

Beitrag von 80er-liebesbeweis 04.03.11 - 11:01 Uhr

da gebe ich Dir Recht. Natürlich ist es egal ob sich was eingenistet hätte oder nicht. Mich wundert es nur, dass man so oft richtige SS-Anzeichen hat und es dann doch nicht geklappt hat. Wäre ja nur mal eine Erklärung.

Beitrag von majleen 04.03.11 - 11:08 Uhr

Eigentlich ist es doch so, daß die wirklichen SS Anzeichen doch erst nach NMT kommen ;-)

Beitrag von 80er-liebesbeweis 04.03.11 - 11:13 Uhr

stimmt auch wieder :-)

Beitrag von littlehands 04.03.11 - 11:25 Uhr

Also ich denke auch,daß das möglich ist.Nach dem 1.Kind hat es bei uns ewig gedauert,bis Nr.2 entstanden ist.Habe zwar nie ZB o.Ä.geführt,aber doch immer auf den Kalender geschielt.Erst als wir den Wunsch aufgegeben hatten und ich wieder arbeiten ging,ist es passiert (sind 4 Jahre auseinander die beiden.).Und ich kann mir nicht vorstellen,daß es in der Zwischenzeit (2 3/4 pillenfreie Jahre) nie eine Befruchtung gegeben hat.