Zu Hund allergisch - Ergebnisse sind da

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von glaeta 04.03.11 - 11:04 Uhr

Soweit ist alles in Ordnung, nur die Bauchspeicheldrüsenwerte sind erhöht.
Nun habe ich ein wenig gegoogelt und bin dabei auf Glutenunverträglichkeit gestossen.
Er hat keinen Durchfall, aber keine Gewichtszunahme, Juckeiz und Epi-Anfälle würden dazu passen. Im Nov.-Jan. habe ich auch ein Futter mit Getreide gefüttert. Da hatte er vermehrt Anfälle, im Februar kein Anfall, habe da Futter mit Dinkel gefüttert.

Werde mich nochmal mit dem TA kurzschliessen.

Jemand vielleicht Erfahrung mit Glutenfreier Hundeernährung?

Beitrag von simone_2403 04.03.11 - 11:12 Uhr

Hallo

Weizen (einschließlich Dinkel und Grünkern), Roggen, Gerste und Hafer in allen Zustandsformen (z.B. Mehle, Graupen, Grieß, Flocken, Schrot...) enthalten Gluten.Fertigfutter zu finden in dem das nicht enthalten ist,wird schwierig,denn spuren hiervon können immer enthalten sein.

Ich würde dir zum Barfen raten.Wenn du die Rohfütterung nicht möchtest,es gibt auch Dosen http://www.futterfleisch24.de/de/Fleischdosen/c-KAT14

Mais, Reis, Soja, Amaranth, Sesam, Sonnenblumenkerne, Leinsamen, Kürbiskerne sind Glutenfrei und kannst du als Öl bedenkenlos untermischen.Gemüse/Obst ist alles erlaubt nur mit Nachschattengewächsen (Kartoffel Paprika Tomate) solltest du sparsam umgehen.

Wär das ne Möglichkeit für dich?

lg

Beitrag von sparrow1967 04.03.11 - 12:33 Uhr

Das Orijen ist doch getreidefrei.

Wäre demnach noch eine ALternative zum Barfen.

Beitrag von simone_2403 04.03.11 - 12:42 Uhr

Stimmt,wenn sie vom Trockenfutter nicht weg will,ist das eine prima Alternative...wenn auch nicht grad günstig #schein

Beitrag von glaeta 04.03.11 - 13:40 Uhr

Naja, günstig war das Dermatosis von Eukanuba auch nicht. Aber kleiner 5kg Hund braucht ja nicht soviel, daher ist es ok.

Beitrag von glaeta 04.03.11 - 13:38 Uhr

Übers Barfen werde ich mich mal informieren. Wäre wahrscheinlich das Beste für ihn.

Beitrag von simone_2403 04.03.11 - 15:34 Uhr

Dazu rate ich eigentlich immer,denn ich finde,es ist wirklich das Beste was man verfüttern kann ;-)

Hier mal eine Seite wo du viele Infos zum Thema bekommst:

http://www.barf-fuer-hunde.de/ernaehrungallgemein-a-16.html

Und hier die Seite über die ich qualitativ sehr gutes Fleisch kaufe und auch die Dosen für Urlaub ect :

http://www.futterfleisch24.de/de/einzeln-entnehmbar-Gefluegel/l-KAT60

Der Aufwand ist natürlich mehr als bei der Trockenfutter fütterung,finaziell gesehen dennoch günstiger als das TroFu von Orijen #schein Orijen gibts beiuns zB nur als Leckerli,ich bin nämlich echt zu faul Hähnchenherzen/mägen zu schnippeln und in nem Beutel mitzunehmen #schein

Beitrag von glaeta 14.03.11 - 16:10 Uhr

Danke für die links, habe mich auf den verschiedensten Seiten eingelesen und werde mich heute Abend ans ausrechnen und bestellen machen.

Du kennst nicht zufällig eine gute Katzenseite bzgl. barf?

Habe noch eine Frage, kann man am Anfang den Futterplan so übernehmen oder sollte man erstmal bei einer Fleischsorte bleiben?