Strepptokokken wieder da kurz nach Antibiotikumgabeende ?!

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von inessa73 04.03.11 - 11:12 Uhr

Hallo !

Unser Großer hatte vor etwa 2 WOche einen geröteten Hals, Fieber und Ohrenschmerzen. Beim Arzt wurden dann Strepptokokken festegstellt, die mit Antibiotika über 10 tage behandelt wurden.

Diesen Dienstag war ich dann bei seiner Ärztin, um zu kontrollieren, ob alles okay ist. Sie meinte ja und gut war´s. . Eine Abstrich hat sie aber nicht gemacht, nur in den Hals geschaut und abgehorcht. Ich habe sie auch auf den dicken Lymphknoten am Hals hingewiesen - wäre wohl nicht ungewöhnlich.

Seit gestern bekam er wieder starken Husten und der Lyphknoten war noch größer geworden, weshalb mein Mann gestern nochmal beim Doc mit ihm war.

Diesmal untersuchte ihn der Doktor und stellte fest, daß er wieder (oder immer noch ?) Strepptokokken hat.

Jedenfalls hat er jetzt wieder das gleiche Antibiotikum bekommen, wie erst vor kurzem. Bringt denn das überhaupt was ? Scheinbar hat es ja nicht richtig gewirkt.

Und passiert das oft, daß man die Strepptokokken nicht gleich wegbekommt bzw. sie kurz darauf wieder auftreten.

Leider war ja mein Mann mit ihm dort und war nicht so auf dem Laufenden. Er meinte noch irgendwie, daß der Arzt was "Rückfall wohl normal..." gesagt hätte, aber er wusste den genauen Zusammenhang nicht mehr.

Da ich gestern abend, nachdem mein Mann wieder da war, den Arzt nicht mehr erreicht habe, um nachzufragen, habe ich also gestern die erste Dosis des Antibiotikums gegeben und werde es jetzt so weiterführen, ab er wundern tut´s mich trotzdem, daß es wieder das Gleiche ist.

Außerdem ärgert es micht, daß die Ärztin am Dienstag nicht gleich einen Abstrich gemacht hat, dann hätten wir nämlich nicht unnötig zeit verschwendet, in der Fredrik auch evtl. seine Geschwister anstecken kann. Ich bin ja extra hin, um zu checken, obn alles wieder okay ist.

Ines

Beitrag von ma-lu 04.03.11 - 11:27 Uhr

Hallo Ines,

leider ist das so. Meine Kinder hatten jetzt seit Weihnachten drei mal Streptokokken (im Moment wieder). Leider kann man gegen Streptokokken nicht immun werden, und sich daher immer wieder neu anstecken.
In unserer Kita sind die Streptos seit Anfang Dezember unterwegs, und kaum sind die Kinder wieder in der Kita, haben sie sich auch schon wieder angesteckt. Total doof, aber man kann halt nix dagegen tun, vor allem, da viele Kinder ja noch nicht mal Fieber bekommen und mit ihren Streptokokken in den Kindergarten kommen - und alle anderen anstecken.

LG und Kopf hoch, jetzt kommt der Frühling!

Ma-Lu

Beitrag von inessa73 04.03.11 - 11:32 Uhr

Na dann hoffe ich wirklich mal auf den Frühling - unsere Kranktage sind nämlich schon jetzt fast verbraucht.

Der Arzt meinte aber, das Fredrik am Montag wieder in die KiTa gehen kann, wenn ihm gut geht. Und das ist ja jetzt schon der Fall.

Ines

Beitrag von stina79 04.03.11 - 15:43 Uhr

hallöchen,

auch wenn deine ärztin noch einen abstrich gemacht hätte, wäre diese unter der AB-GABE negativ...

bei uns war es genauso... im letzten jahr hatte noah das 5 mal, auch z.t. nur mit 2 wochen pause zwischen den ABs. aber toi toi toi... jetzt gehts wieder. dafür ist unser lütter jetzt immer krank und bekommt dieses jahr (!!!) schon das 3te AB...

ich bin so langsam auch am ende, aber man sagt mir immer es wird irgendwann besser... bei dem großen war es ja auch so...

gibtst du ihm was zur abwehrstärkung??? bei uns hat symbioflor gut geholfen und dazu noch orthomol immun junior... frag doch mal den arzt...

sonst toi toi toi ...

lg

christina