Ich bin krank! Kann ich was tun das meine kleine sich nicht ansteckt?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von jiminy87 04.03.11 - 11:27 Uhr

Hallo ihr lieben Mami´s#winke,

ich war gestern mit meiner Kleinen Maus spazieren und habe einen neuen schönen Wanderweg entdeckt. Dieser Weg hat ziemlich weit nach oben geführt. Als ich dort ankam ist mir der Wind nur so um die Ohren gepeitscht#zitter. Es war ganz schön frisch (meine Kleine lag Wind-und kältegeschützt in ihrem KiWa). Der erste Gedanke den ich da oben hatte war "Wow was für eine tolle Aussicht!"#huepf der zweite Gedanke war "Oh Mist, ist das windig hier hoffentlich werde ich nicht krank, schnell weg hier!"#schock Tja und heute Morgen wache ich auf und alles ist dicht#heul meine Nase ist zu, die Nebenhöhlen dicht die Ohren tun weh, mein Hals schmerzt und mein Rachen ist geschwollen, so ein Mist:-[
Habe schon 2x Dolormin Compact genommen, trinke ohne Unterlass Erkältngstee und lutsche Neo-Angin.
Jetzt habe ich Angst#zitter das ich die kleine anstecke.
Wie macht ihr das wenn ihr krank seid? Macht ihr mit den kleinen wie normal wieter? ich lege meine Süße immer etwas abseits von mir aber das passt ihr garnicht, sie will nur mit mir spielen und auf meinem Schoß sein, und wenn das nicht so ist brüllt sie wie am Spieß, was meine Kopfschmerzen ungemein unterstützt#aerger

Also wie macht ihr das#kratz?
Mein Mann kann heute auch nicht früher Feierabend machen, die habe Inventur.

vlg Jiminy#winke

Beitrag von bella2610 04.03.11 - 11:36 Uhr

Hallo,

ich war letztes Wochenende auch ausser gefecht gesetzt. Hatte Grippe und dicke Mandelentzündung. Bin Montag zum Arzt gegangen und hab mir Antibiotika geholt, weil nichts geholfen hat.

Am Wochenende hat mein Mann die kleine komplett übernommen. Auch in der Nacht und als es mir dann am Dienstag etwas besser ging hab ich sie dann wieder gemacht.

Geh dir einen Mundschutz in der Apotheke holen. Achte darauf, dass du sie nicht anhustest, wasch dir die Hände bevor du sie anpackst.

Meine hat es ohne irgendwas zu bekommen überstanden. Das zeigt mir, dass ihre Abwehrkräfte doch schon ganz gut sind, obwohl sie ein Flaschenbaby ist, was mich mächtig stolz macht :-)

LG
Bella

Beitrag von corky 04.03.11 - 11:47 Uhr

huhu #winke

also ich habe es diesmal nicht geschafft den Kleinen zu verschonen :-) Ich hatte genau das Gleiche wie du und er hat sich leider mit Schnupfen und einem ganz leichten Husten auch angesteckt. Das war nicht schön aber nach 4 Tagen auch vorbei.

Vor 2 Monaten hatte ich eine sehr starke Bronchitis aber davon hat er gar nichts abbekommen zum Glück.

Also solche Sachen sind wenn übertragbar durch Tröpfchenübertragung. Also versuchen kann man Folgendes: Händewaschen so oft es geht vor allem (leider) nach jedem Naseputzen. Natürlich nicht in Richtung Kind niesen und/oder Husten und auch danach Händewaschen. Natürlich keine Küsschen und z.B. beim Breifüttern und evtl. probieren und so etwas einen eigenen Löffel.

Ich würde deiner Kleinen die Nähe nicht verwehren sie weiß ja nicht das das nur zu ihrem Schutz wäre. Durch einfach nur in der Nähe sein muss sie sich nicht anstecken. Aber das ist alles hlt keine Garantie.

Ansich muss man sagen das die Kleinen früher oder später ja ohnehin selber Krankheiten durchmachen müssen um Antikörper zu bilden also hat das auch was positives (wenn auch nur wenig) ;-)

Ich wünsche dir eine schnelle Besserung und das deine Kleine diesmal noch verschont bleibt #sonne

Liebe Grüße
Marie

Beitrag von berry26 04.03.11 - 13:15 Uhr

Hi,

der beste Schutz ist Stillen wenn du das tust. Ansonsten hilft nicht viel ausser Mundschutz und ständig Hände waschen und natürlich nicht annießen oder husten....

Gute Besserung!

LG

Judith