Das böse Erwachen!

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von Mannohmann 04.03.11 - 11:40 Uhr

Manchmal begeht man folgenschwere Fehler in seinem Leben.
Zu meiner Person: weiblich, 42 Jahre alt. 1 Kind, 4 Jahre alt. Verheiratet.
Seit 14 Jahren verheiratet. Im nachhinein glücklich, harmonisch. Es besteht sehr guter Kontakt mit meinem Mann.

Man sagt Frauen um die 40 nach, daß sie anders ticken. Nochmal was erleben wollen.
So war´s wohl bei mir.
Ich habe meinen Mann geliebt. Liebe ihn eigentlich immer noch und im moment wieder um so mehr.
Wir führten eine harmonische Ehe. Sehr bodenständig, ohne große highlights.
Das war´s wohl, was mich in die Arme eines anderen trieb.
Lebenslust. Lust auf leidenschaftlichen Sex. Lust nochmal was anderes zu erleben. Was hält das Leben noch für mich bereit?

4 Monate nachdem ich diesen Mann kennenlernte verließ ich meinen Mann und zog mit meinem Sohn zu ihm. Seitdem sind 7 Monate vergangen.
Er selbst hat ebenfalls 2 Kinder, die bei ihm leben.

Nun bin ich aufgewacht. Finde mich wieder in einem Leben, das ich so nicht leben wollte.
Er liebt mich sehr. Meine anfängliche Liebe zu ihm allerdings ist schnell verflogen. Es gibt viele Dinge, die mich sehr stören. Welche das sind, ist im einzelnen gar nicht wichtig.

Zurück zu meinem Mann ist für mich keine Lösung. Vielleicht will er mich auch gar nicht zurück, keine Ahnung. Glücklich würde ich mit ihm vielleicht auch nicht mehr werden.

Darum gehts auch gar nicht.

Ich wollt mir nur mal alles von der Seele schreiben. Im nachhinein ist man immer schlauer.
Könnte ich die Uhr zurückdrehen - ich würde meinen Mann niemals verlassen.
Selbst schuld und schön blöd kann man da nur sagen.




Beitrag von elofant 04.03.11 - 11:42 Uhr

Kannst Du Dir nicht ne eigene Wohnung suchen und erstmal mit Dir ins Reine kommen?

Beitrag von Mannohmann 04.03.11 - 11:48 Uhr

Das wäre wohl die beste Lösung!

Beitrag von juju0980 04.03.11 - 11:44 Uhr

Puh... ich würde mir eine eigene Wohnung suchen, versuchen mich zu sortieren - und sag niemals nie, vielleicht findest Du wieder einen Draht zu Deinem Mann? Oder zu dem neuen? Oder eben einfach erst mal nur zu Dir und irgendwann zu nem ganz anderen.

Lass Dich mal drücken, dass klingt alles danach, als seist Du sehr verwirrt im Moment.

Du schreibst zurück zu Deinem Mann ist keine Lösung - was ich zwischen den Zeilen raus lese ist aber bei dem neuen bleiben auch keine Lösung... #liebdrueck

Beitrag von Mannohmann 04.03.11 - 11:51 Uhr

Danke für deine Worte. Verwirrt bin ich in der Tat. Sehr sogar.
Ich habe einen Wandel in meinem Leben herbeigeführt und bin mit Sicherheit noch nicht am Ende angelangt.
Sag niemals nie...wie wahr dieser Satz doch ist. :-)

Beitrag von juju0980 04.03.11 - 11:55 Uhr

Dann packs an und sehs als Chance - für was wird sich zeigen #liebdrueck

Beitrag von frischerduft 04.03.11 - 11:48 Uhr

Hallo,

zu deinem Posting fällt mir nicht viel ein.

Außer: so kann es gehen im Leben, man riskiert was und kriegt voll eine vor den Bug geknallt.:-(

Ich werde im April 40, hoffentlich hat das Alter bei mir nicht auch solche Auswirkungen;-). Aber nee, glaube ich nicht, bin mit meinem Mann schon seit 12 Jahren supi glücklich.

Dir wünsche ich alles Gute. Ich würde mein Leben an deiner Stelle erst einmal ordnen, ganz ohne Männer.

LG

Nici

Beitrag von lichtchen67 04.03.11 - 12:02 Uhr

Das sollte ein Pflicht-Thread für alle werden, die ihren Mann eigentlich ja sehr lieben.... aaaaaber da jemanden kennengelernt haben.

Klassischer Verlauf, man kennt sich eben nicht, der Neue ist immer neu und damit aufregend, dagegen hat man als "alter" Partner nicht den Hauch einer Chance.

Dumm gelaufen. Ich an Deiner Stelle würde auch zusehen, dass Du ausziehst und erstmal mit Deinem Sohn eine kleine Wohnung suchtst - und zur Ruhe kommst.
Viel Glück!

Lichtchen

Beitrag von meandco 04.03.11 - 12:07 Uhr

bindungsstörung? - http://de.wikipedia.org/wiki/Bindungstheorie

such dir erst mal ne eigene wohnung und komm mit dir ins reine. ich denke nämlich dass da noch viel mehr läuft als nur: na, vorher war es doch besser ...

lg
me

Beitrag von armyofme 04.03.11 - 12:10 Uhr

Bist du direkt zu ihm?
Das ist riskant, ja. Und jetzt sitzt du da? Sitz nciht weiter da. Schau, was du ändern kannst. Es ist nix verloren, es muss sich nur etwas ändern.

#liebdrueck

Und es geht immer weiter.

Und das hier soll nicht die Antwort mit tausend dummen Sprüchen sein, darum höre ich damit jetzt auf.

Alles Liebe dir,

die Armee.

Ja, suche dir eine eigene Wohnung. Schau, ob das Verflogene wiederkommt, das du für den neuen Mann Anfangs verspürt hast. Oder steh auf eigenen Beinen. Das macht stark und lässt dich Dinge klar sehen.

Beitrag von barebottom 04.03.11 - 12:27 Uhr

Irgendwie war ich auch schon in dieser Situation, allerdings mit Mitte 20!
Ich dachte auch der andere, der Neue wäre besser lieber .... Irrtum!#klatsch

Ganz ehrlich: die Trennung von meinem 1.Mann habe ich damals bereut, vor allem weil ja da noch unser gemeinsames Kind war.
Vielleicht wäre man auch wieder irgendwie zusammen gekommen, wenn ich den ersten Schritt gemacht hätte.

Mit EHemann Nr.2 habe ich mich durch eine 6-jährige Beziehung + Ehe gequält, bei der ich mich ständig gefragt habe, ist es das was du wolltest???
Eigentlich haben wir auch nicht zusammen gepaßt, er hat mich außerdem nur belogen - aber naja.
Aber was bringts über verschüttete Milch zu jammern? #kratz
Ich habe mich letztendlich von ihm getrennt und mir gings wieder besser.

Hinterher ist man eben immer schlauer. #gruebel

Mein jetziger Schatz ist wieder jemand bei dem ich denke: es paßt wirklich alles! Und diese Beziehung werde ich nicht leichtfertig aufs Spiel setzen.

LG #blume

Beitrag von frieda05 04.03.11 - 12:34 Uhr

Wie läuft Deine jetzige Beziehung ab?
Ich bin schon der Ansicht, daß die "vielen Dinge, die Dich stören" etwas zur Sache tun. Manche Dinge sind durchaus zu beseitigen, oft sogar relativ problemlos.

Entgegen der bisher hier geschriebenen Antworten bin ich nicht der Meinung, daß Du jetzt sofort in den Sack hauen solltest. Käme mir so vor wie "rein in die Kartoffeln, raus aus den Kartoffeln.

Du hast Deinen Mann verlassen, weil Dir Deine Ehe "zu langweilig" war. Deine jetzige Beziehung ist nun auch nicht das Gelbe vom Ei. Du dachtest möglicheweise, daß Du die "Top of the Pop"-Version gezogen hast und nun hast Du stumpf einen Alltag gegen den anderen getauscht. Shit happens. Der rote Teppich ist ohnehin gerade reichlich frequentiert, da bleibt Otto-Normalverbraucherin in der Regel nur die Auslegeware von Tep und Tap.

Du hast selbst einen 4-järigen Sohn und dann noch 2 Beutekinder. Das ist ja nicht mal eben so. Ich würde meinem Sohn erstmal kurzfriste Änderungen ersparen und schauen ob die jetzige Beziehung reparabel ist, bevor ich kopflos werden (sieht auch beschissen aus, so ohne Schädel...;-)).


GzG
Irmi
(btw... - überlege, ob Du Deinen Ex wirklich noch "liebst", oder die Erinnerung an eine evtl. relativ stressfreie Beziehung, die 10 von 14 Jahren ohne Kind und damit wesentlich einfacher verlief....)

Beitrag von -0815- 04.03.11 - 20:24 Uhr

Trenn dich und zieht alleine in eine Wohnung. Ohne einen Mann.. und komm erstmal wieder zu dir..

lg

Beitrag von **dito** 05.03.11 - 22:50 Uhr

das hätte ich schreiben können ... mir gings ähnlich, nur war ich 29 ... heute auch um einiges schlauer und mit dem Wunsch, die Zeit zurückdrehen zu können :-( vermisse auch mein altes Leben ...

drück Dir jedenfalls alle Daumen der Welt für Dein weiteres Leben, was es auch bringen wird ...