Nach FA völlig geschockt!!

Archiv des urbia-Forums Ungeplant schwanger.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Ungeplant schwanger

Was ist, wenn eine Schwangerschaft überraschend und ungeplant kommt? Hier kannst du fragen, wie andere diese Situation bewältigt haben. Grundsatz-Diskussionen um das Thema Schwangerschafts-Abbruch sind allerdings besser im Forum "Allgemeines" aufgehoben.

Beitrag von _geschockt_ 04.03.11 - 12:08 Uhr

Hallo,
ich war gerade beim FA,weil ich am Dienstag positiv getestet habe.Mein Freund und ich hatten uns mit dem Gedanken angefreundet noch so ein kleinen süßen Wurm zubekommen.(Unser Sohn ist jetzt 16 Wochen)
Doch als sich heute beim FA war kam der Schock!!!Es ist eine Mehrlingsschwangerschaft->DRILLINGE!!! #augen
Ich musste aber nicht weinen,so wie das viele jetzt denken ich habe einfach nur gelacht,weil wie hoch ist schon die Chance auf natürlichem Wege Drillinge zubekommen...
Naja ich weiß jetzt nicht was ich machen soll.
Ich hätte den Ende des Jahres vier kleine Kinder zuhause.

Hat jemand auch sowas?Wie kommt ihr damit klar?
Liebe Grüße
M. mit #baby und #ei+#ei+#ei inside(9SSW) #rofl

Beitrag von werdendemama1988 04.03.11 - 12:12 Uhr

Wow, erstmal herzlichen Glückwunsch. Also ich wüsste nicht, was ich machen würde, wenn ich sehen würde, es wären Drillinge. Bin jetzt 9+4 und war gestern beim Arzt und war nur eins. Worüber ich auch ganz froh bin. Traut ihr euch das denn zu? Und habt ihr Unterstützung? (Eltern, Schwiegereltern)

Beitrag von juju0980 04.03.11 - 12:16 Uhr

Ups - wow! Das nenn ich mal Herausforderung! Was hat Dein Freund gesagt?

Erfahrungen hab ich leider keine, aber ich wünsch Euch alles gute...

Beitrag von vollmond73 04.03.11 - 12:19 Uhr

Hallo,

erstmal Herzlichen Glückwunsch zu Drillingen. Ich kanns mir vorstellen das du ganz schön geschockt warst aber das spricht wieder für dich, das du drüber lachen konntest.

Sowas passiert ja meist nur bei Hormonbehandlung, soviel ich weiss.

Zwillinge sind ja schon stressig aber Drillinge? Ist schon eine grosse Herausvorderung.

Wie meine Vorrednerin schon fragte...habt ihr viell. Hilfe von der Familie, wenns soweit ist?
Ich glaube für die erste zeit kannst du auch Hilfe beantragen, da würde ich mich dann an deiner Stelle erkundigen.

Mach dich mit den Gedanken vertraut und lass deinen Schock erstmal sacken...eine Lösung findet sich immer.


lg vollmond

Beitrag von arienne41 04.03.11 - 12:22 Uhr

Warum schreibst du in schwarz?

Freitagsfake?

Beitrag von marion2 04.03.11 - 12:26 Uhr

Hallo,

deine Reaktion scheint mir naiv. Das ist wahrscheinlich nicht schlecht, aber du solltest wissen, was auf dich zukommen kann. Zeit, dich aufzuklären.

Wenn du tatsächlich mit Drillingen schwanger bist, heißt das nicht, dass du am Ende des Jahres 4 Kinder hast.

Natürliche Drillinge sind selten, das hat einen Grund.

Organisiere einen Babysitter für die nächsten Monate. Es ist sehr wahrscheinlich, dass du viel Zeit im Krankenhaus verbringen wirst.

Gute Infos findest du hier: http://www.mehrlinge.com/

Ach, jetzt hätt ichs fast vergessen ;-) : Viel Glück #blume

Viele Grüße
Marion

Beitrag von curly80 04.03.11 - 13:10 Uhr


ihr könntet auch über ein Au-Pair nachdenken falls ihr keine Unterstützung von Seiten der Fam. haben würdet.

ich drück euch die Daumen das ihr das gut meistern könnt.

3 faches Glück hat schließlich nich jeder!!

ganz liebe Grüße an euch alle

Beitrag von kleineswunderkind 04.03.11 - 20:04 Uhr

dein beirag klingt ganz klar nach fake!

warum inkognito???

Beitrag von salida-del-sol 04.03.11 - 21:52 Uhr

Hallo Du,
es ist logisch, dass Du erst einmal geschockt bist.
bei uns gibt es 2 Drillings-Trios. Bei der einen Familie, hat die ganze Verwandtschaft mitgeholfen. Dienstag ist zum Beispiel immer der Tag, an dem die Oma mütterlicher-Seits hilft...Nimm jede Hilfe in Anspruch, die Dir angeboten wird. Suche für die Kinder auch gezielt Paten aus, die bereit sind bei der praktischen Arbeit zu helfen.
Drillinge bedeuten nicht nur mehr Arbeit, sondern auch 3faches Glück, Geborgenheit und Leben. Ich liebe die "Mehrlingspackungen", die sich nicht trauen alleine zu kommen und deswegen jemand mitbringen. Stelle Dich auf eine Kampfzeit ein, und später wirst Du 4 Kinder haben, die Dich beschenken,die Dir ihre Liebe zeigen.
Es kann nicht darum gehen, was Du tun sollst, sondern darum, dass Du eine Entscheidung treffen kannst, auf die Du in vielen Jahren stolz sein kannst.
Eine Bekannte von mir bekam innerhalb von 2,5 Jahren durch Zwillinge 4 Kinder und der Mann arbeitete am anderen Ende in Deutschland. Sie haben sich folgendes ausgedacht, damit die Frau etwas entlastet war:
1) Einmal in der Woche kam für ein Vormittag eine Putzfrau
2) Jeden Abend zum Abendessen und ins Bettbringen kam eine Schülerin. Die bekommen nicht so wahnsinnig viel Geld, aber sie war eine große Entlastung.
3) Einmal in der Woche blieb die Schülerin bis 22.3o Uhr. Dies war der freie Abend der Mutter. Da konnte sie tun, was iht gut tat. Auf diesen Abend lebte die Mutter hin, von diesem Abend zehrte die Mutter, die kommende Woche.
Vielleicht ist da für Dich etwas dabei?
Wir wachsen in unsere Aufgaben hinein.
Sei ganz lieb gegrüßt von salida-del-sol

Beitrag von gnitze 04.03.11 - 22:58 Uhr

Herrgott nochmal! WIESO verdammt müssen eigentlich alle bei jedem Beitrag gleich FAKE schreien? Ich find es so dermaßen zum Kotzen! Da hat man doch gar keine Lust mehr zu schreiben? Das hier war mal ein Ort, an dem man Hilfe finden konnte und nun?

Beitrag von bald5kleineKinder 04.03.11 - 23:52 Uhr

Hi
Ich habe 2 jährige Zwillinge, 1 Kindergartenkind (4,5), 1 Baby (7 Mon) und ich bin wieder schwanger (13.SSW)

Und mein Mann und ich finden es schade, dass die letzte (u diese SS) keine Mehrlinge hervorbrachte. Es ist wirklich einfacher, wenn Kinder nicht alleine sind. Gefüttert wurde früher löffelweise abwechselnd. Die Kleinen haben sich immer gut zu zweit beschäftigt, sodass man sie auch relativ lange ohne murren ablegen konnte. Anders als mein Großer sind sie immer lieb im Buggy geblieben.
Als sie älter wurden, haben sie viel voneinander abgeschaut und gelernt.
Mittlerweile können die beiden toll miteinander spielen. Sie erziehen sich sogar gegenseitig *g*.
Wenn einer Blödsinn macht, sagt der andere z.B.: "oh oh, das darfst du nicht!"
Sie haben zwangsläufig gelernt zu teilen, auch mal zu abzuwarten und die eigenen Interessen zu vertreten. Die meisten Streitigkeiten können sie selbständig lösen. Sie sind rücksichtsvoll und halten zusammen, wenn es zu Streitigkeiten mit einem anderen Kind kommt.
Momentan bekochen sie sich am liebsten gegenseitig in ihrer Spielzeugküche und spielen Rollenspiele.

Kurz gesagt: sie sind sehr pflegeleicht und ich denke, dass es daran liegt, dass es Zwillinge sind.

lg

Beitrag von leana-alissa 06.03.11 - 19:33 Uhr

Hallo M.,
wow - weißt Du eigentlich, dass eine normale Drillingsschwangerschaft total selten vorkommt? Mach Dich doch mal schlau und teil mir das dann mal mit - das würde mich interessieren! Na, das ist doch ein "Geschenk Gottes". Ich glaube Dir, dass das ersteinmal ein Schock ist. ABer: Meine Kollegin hat Drillinge und hat sehr viel Unterstützung bekommen, die Du 100%ig auch bekommen wirst: Eine Tageshilfe von der Krankenkasse, Extrageld von allen möglichen Stellen, Pampers umsonst etc.
In unserer ersten Schwangerschaft habe ich mit Zwillis oder Drillis gerechnet (da künstlich) und war fast enttäuscht, als es "nur" eins war :-). Inzwischen bin ich mit dem dritten Kind schwanger und kann nur sagen, dass es für die Kinder sehr schön ist, wenn sie viele Geschwister haben! Ich bekomme Gänsehaut und freue mich sehr für Euch! Alles, alles Gute! Ihr schafft das schon und steht ja nicht alleine da!

Grüße, Silvia

Beitrag von august2004 20.08.11 - 21:43 Uhr

Hallo,
ich bin heute erst über Deinen Drillingsbeitrag gestolpert.
Falls Du Kontakt zu weiteren Drillingsmüttern sucht, ist evtl. folgende Adresse für Dich interessant:
www.drillis.net
LG
Jana