Geburtstag und er "vergißt" es wieder mal.

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von familyportrait 04.03.11 - 12:17 Uhr

Hallo,
ich bin seit 6 Jahren mit meinem Mann zusammen. Seit 5 Jahren sind meine Geburtstage nur noch traurig. Deshalb, weil er sie vergißt, bagatellisiert, nicht wichtig nimmt. Ich möchte nicht materialistisch klingen, aber ich erwarte einfach ein Geschenk. Eine kleine Geste, Aufmerksamkeit, die mir signalisiert, daß ich gewertschätzt werde. Eine Blume, irgendwas. Nichts dergleichen kommt. Er denkt schon Wochen vorher an den Tag, aber dann ist er einfach Woche für Woche zu faul, um endlich mal loszuziehen. Und dann bekomme ich einen Tag vorher erklärt, daß er leider nichts für mich hat.

Die Folgen sind immer gleich: Streit bis hin zum Vorwurf, daß er eben arbeiten würde und sich den A... für uns aufreißt und ihm dieser Druck, etwas schenken zu müssen, auf die Nerven geht. Hinterher dann die große Entschuldigung. Naja, ich reiße mir hier auch einiges auf, ist ja nicht so, daß der Alltag mit 3 Kindern ein Klacks wäre.

Nun, morgen also ist wieder mein GEburtstag. Ein Runder diesmal. Gestern Abend rief mich mein Mann von der Dienstreise an, er hätte leider kein Geschenk.

Vielleicht schreibe ich das hier sehr nüchtern, aber in mir drin weint alles. Ich bin unendlich traurig. Auch wenn man keine Zeit hat - kann man nicht wenigstens bei Fleurop anrufen und auf morgen Blumen bestellen? Bin ich denn wirklich nicht wert, daß man sich mal an einem Samstag 1 Stunde Zeit nimmt und was Schönes für die Ehefrau sucht? Oder statt jeden Abend ne dämlichen DVD zu gucken, mal das Internet zu durchstöbern?

Am liebsten würde ich den morgigen Tag überspringen, zurück zum Alltag kehren. Mich verreißt es jetzt schon fast.

Das wollte ich einfach loswerden. Ihm brauche ich es ja nicht zu erzählen, er kennt es ja nun schon seit 6 Jahren.

LG Kathrin

Beitrag von sonne.hannover 04.03.11 - 12:22 Uhr

na ja, wenn das nun schon seit 5 Jahren so ist wird sich an seinem Verhalten wohl auch nichts mehr ändern.

Beitrag von rosenrot1974 04.03.11 - 12:23 Uhr

Eine Antwort, die in allen Lebenslagen hilft das Leben leichter zu nehmen ist allem voran:

NIMM DICH SELBST NICHT ZU WICHTIG!

Ist jetzt nicht böse gemeint, aber hilft ungemein über Nichtigkeiten hinwegzusehen und erspart einige Enttäuschungen...

Alles liebe Dir!
Rosenrot

Beitrag von familyportrait 04.03.11 - 12:30 Uhr

Ja ich weiß. Aber darf man sich den einen Tag im Jahr nicht wichtig nehmen? Ich bemühe ich doch auch, ihn meiner Familie schön zu gestalten.

Beitrag von freckle3781 04.03.11 - 12:37 Uhr

Also ich finde schon, dass Du Recht hast. Wenigstens am Geburtstag darf man eine Kleinigkeit erwarten. Und es redet ja keiner vom Collier oder nem sündhaftteueren Brilliantring. Ich schätze mal, Du wärst wirklich mit einer selbstgeschriebenen Geburtstagskarte, einem kleinen Blumenstrauß oder sonst was in dieser Richtung zufrieden... Ich an Deiner Stelle wäre ebenfalls sehr enttäuscht. Ich weiß ja nicht, wie alt Deine Kinder sind, aber eigentlich kann man ja als Papa mit den Kids zusammen auch anstellen, was der Mama eine Freude macht und was Deinen Geburtstag zu einem für Dich besonderen Tag macht.

Es ist auch wirklich schwer, Dir einen Rat zu geben. Und man soll ja auch nicht gleiches mit gleichem vergelten, aber vielleicht solltest Du seinen Geburtstag auch mal "vergessen" und komplett ignorieren; dann weiß er vielleicht für die Zukunft, wie es sich anfühlt und gibt sich dann etwas mehr Mühe...

Ich hoffe für Dich, dass es morgen trotzdem ein schöner Tag wird und dass Dein Mann doch noch einsichtig wird...


LG, freckle3781

Beitrag von familyportrait 04.03.11 - 12:40 Uhr

Danke. Nein, ch brauche keine Diamanten, wirklich nicht. Nur das Gefühl, daß sich mein Mann um mich bemüht hat. Unsere Kinder sind noch sehr klein, 1 - 3 Jahre alt. Aber ich habe sie gefragt, ob sie mir ein schönes Bild zum Geburtstag malen. Und ob sie heute Nachmittag mit mir Kuchen backen werden. Es sind ja die Werte, die man u.a. seinen Kindern weitergeben möchte. Das ist mir schon wichtig.

Nochmal danke. Ich mußte das einfach losgeworden sein.

Beitrag von rosenrot1974 04.03.11 - 13:21 Uhr

GERADE an solchen Tagen zeigt sich, ob man sich selbst zu wichtig nimmt oder eben nicht...

Was ist schon ein Geburtstag!

Ich finde: In aller erster Linie was für Kinder. DIE können uns sollen sich darüber freuen... Aber als Erwachsener????

Ist doch irgendwie nicht so wichtig...

Finde ich!

Und Dein Freund vielleicht auch?!

Beitrag von frischerduft 04.03.11 - 12:44 Uhr

Hallo,

hä, seinen eigenen Geburtstag nicht wichtig nehmen#schein???

Nimmst du deinen auch nicht wichtig?

Nici

Beitrag von zwetschge007 04.03.11 - 13:57 Uhr

.. sorry wenn ich auf diesen Spruch ziemlich emotional antworte:

Was für ein mega dämlicher Spruch.

Sich selbst ins Abseits stellen im Sinne von " ich bin ja nicht wichtig, viel wichtiger sind die anderen!!!!!".

Mehr kann man damit sein Selbstwertgefühl, seine Würde nicht abwerten.

Das ist ja Mauerblümchen-denken ...

Mir fehlen die Worte

Beitrag von gh1954 04.03.11 - 18:10 Uhr

>>>Was für ein mega dämlicher Spruch. <<<

Sehe ich auch so.

Wenn ich mich selber nicht wichtig nehme oder wertschätze, wie soll es dann ein anderer tun?

Wer immer drei Zentimeter unter der Grasnarbe läuft, darf sich nicht wundern, wenn er nicht mhr wahrgenommen wird.

Beitrag von rosenrot1974 04.03.11 - 19:35 Uhr

Ne, nicht dämlich! Und sicher auch kein kleines Selbstwertgefühl...

Aber vielleicht zur Erklärung: Ich komme aus einem Kulturkreis, in dem Geburtstage von Erwachsenen nicht wirklich gefeiert werden... Von daher vielleicht meine eher gelassene Einstellung dazu.

Was ich allerdings wohl nie verstehen werde: Warum auf anderweitige Meinungen so abwertend geantwortet wird...#kratz. Was ist euer Problem?!

Man kann ja sagen: Ich finde meinen Geburtstag schon wichtig und kann die Meinung nicht verstehen... Aber "dämlich" oder direkt von geringem Selbstwertgefühl sprechen... #nanana.

Find ich einfach keine Art und spricht in meinen Augen nicht gerade für den Verfasser...

Rosenrot

Beitrag von gh1954 04.03.11 - 19:46 Uhr

Dein Spruch wurde als dämlich bezeichnet, nicht deine Meinung.

Du scheinst nur selektiv zu lesen.

Das Wort "Selbstwertgefühl" kam in meiner Antwort gar nicht vor.

Beitrag von rosenrot1974 04.03.11 - 19:54 Uhr

Ach ja...

Danke für die Aufklärung...

Was würde dieses Forum bloss ohne Dich tun?!

Sehr aufschlussreich diese Aufklärung.

Super!

DANKE!

Beitrag von kruemlschen 04.03.11 - 12:38 Uhr

Tach,

ich würde mir an Deiner Stelle selbst was schenken.

Einen schönen Wellnesstag.

Pack Dir eine Tasche und verlasse früh morgens das Haus, schreib Deinem Mann einen Zettel er kann sich einen schönen Tag mit den Kindern machen, nachdem er ja kein Interesse daran hat Dir einen schönen Tag zu Deinem Geburtstag zu bereiten, hast Du das nun selbst in die Hand genommen.

Dann gehst Du schön Frühstücken mit Freundinnen und dann fährst Du in ein Thermalbad, gönnst Dir eine Massage, etc. dann gehst Du schön Abendessen und fährst dann wieder nach Hause.

Gruß K.

Beitrag von familyportrait 04.03.11 - 12:42 Uhr

Hallo!
Das geht leider nicht, da ich "Überraschungsbesuch" bekomme. Hab ich nur "leider " vorher schon mitbekommen.

Aber weißt Du was? ICh hab´s mir für nächstes Jahr fest vorgenommen. Nochmal mache ich das ganz sicher nicht mit. Jedes Jahr hoffe ich, er hat was kapiert und jedes Jahr heule ich wieder.

Grüße, Kathrin

Beitrag von kruemlschen 04.03.11 - 12:52 Uhr

Und trotzdem würde ich seinen Geburtstag das nächste mal auch einfach ignorieren :-p

Ich wünsch Dir einen schönen Geburtstag morgen #herzlich

K.

Beitrag von familyportrait 04.03.11 - 12:55 Uhr

Ja, das wäre vielleicht mal gut so. Aber wie gesagt, wir haben Kinder und es ist mir wichtiger, daß sie mitbekommen, daß man sich an so einem Tag um das Geburtstagskind kümmert.

Aber vielleicht haue ich ihm ein bißl Rhizinusöl in sein Stück Kuchen ;-)

Beitrag von ?????????????????? 04.03.11 - 12:43 Uhr

Wie ist denn sonst Eurer Verhältnis? Liebt Dich Dein Mann? Zeigt er das im Alltag? Also fühlst Du Dich von ihm geliebt?

Dann würde ich drüber hinwegsehen. Blumen über Fleurop finde ich ziemlich unpersönlich. Da ist doch ein Anruf wenn er nicht da ist, viel mehr wert als das oder irgendein anderes Geschenk.

Wir halten es übrigens so, daß wir uns grundsätzlich nichts schenken. Jedenfalls nicht zu Geburtstagen, Jahrestagen, Weihnachten.

Wir schenken uns zusammen ab und an mal ein verlängertes Wochenende in einer interessanten Stadt, eine Urlaubsreise oder eine Luxusanschaffung, mit der wir beide liebäugeln. Oder wir gehen einfach zwischendurch mal schön essen. Das gönnen wir uns fast jede Woche. Wir gehen ins Kino, ins Theater usw.

Parfüm, Bücher, Klamotten und was man sonst so geschenkt bekommt, suche ich mir lieber selber aus.

Beitrag von familyportrait 04.03.11 - 12:45 Uhr

Ja ich fühle mich geliebt. Und natürlich ist das unter´m Strich mehr wert.

Im übrigen kommt er heute noch nach Hause, wenn auch sehr spät.

Beitrag von freckle3781 04.03.11 - 12:47 Uhr

... dann gibt es vielleicht doch noch eine Chance auf einen schönen Geburtstag für Dich; ich drück jedenfalls die Daumen :)

Beitrag von familyportrait 04.03.11 - 12:48 Uhr

Danke DIr!

Beitrag von frischerduft 04.03.11 - 12:59 Uhr

Hallo,

wäre es eine Möglichkeit, dass du mit deinem Mann zusammen losgehst und dir was hübsches aussuchst?
Machen mein Mann und ich nämlich so. Wobei er da kreativer ist und mich trotzdem manchmal noch überrascht.

Und ja, ich wäre auch unendlich enttäuscht, wenn mein Mann so gar nichts hätte.
Aber Blumen bekommst du schon, oder ?

Für mich hat das was mit gegensetiger Wertschätzung zu tun.

Platt zu sagen: "du ich habe wieder mal nichts" finde ich sehr schlimm, zumal dein Mann weiß, wieviel dir dein GEburtstag bedeutet.
Was mir noch einfällt: Lässt eure finanzielle Lage es zu, dass er dir ein Geschenk kauft oder ist es wirklich nur totale Einfallslosigkeit und Faulheit von ihm.
Eine Parfümerie ist sicherlich immer irgendwie zu erreichen, notfalls müsste er riskieren, dass dir das Zeugs nicht gefällt. Oder ein Gutschein oder oder oder.

Ach Mensch, ob du den noch änderst???


Nici

Beitrag von familyportrait 04.03.11 - 13:04 Uhr

Naja, morgen nicht mehr - siehe "Überraschungsbesuch"......

Ich sehe es eben genauso wie Du. Und ja, unsere finanzielle Lage läßt es zu. Vielleicht kein Collier. Aber ein Blumenstrauß wär auf jeden Fall drin.

Beitrag von sniksnak 04.03.11 - 18:28 Uhr

"Gestern Abend rief mich mein Mann von der Dienstreise an, er hätte leider kein Geschenk." Meinst du, dass das stimmt? Klingt so... nach Kalkül ;-)

Ansonsten... Wie gehst du denn mit seinen Geburtstagen um?

Mach dir selber ein Geschenk! Echt jetzt, kauf dir ne Tasche, die du immer wolltest, oder Schuhe oder oder oder und erfreu dich daran. Verhätschel dich selber ein wenig, wenn er es schon nicht tut!

LG
sniksnak, die auch enttäuscht wäre, wenn der Lebensabschnittsehemann ihren Geburtstag vergessen wurde und im Übrigen Sprüche wie "nimm dich selbst nicht so wichtig" als 100%ig aus dem Zusammenhang gegriffen findet.

Beitrag von familyportrait 04.03.11 - 19:10 Uhr

Mein Mann und Kalkül? Nee, wirklich nicht. Natürlich ist da der letzte Hoffnungsfunke, aber ich denke nicht, daß dafür viel Anlaß besteht.

Seine Geburtstage? Ich backe ihm einen Kuchen, bemühe mich um ein Geschenk, das ihn freut (was nicht immer leicht ist) und feiere es mit den Kindern eben als SEINEN Tag. Wir unternehmen was Schönes usw usw. - sofern er nicht arbeiten muß. Also ich mach das so, wie ich denke, jemandem damit eine Freude zu machen.

Ich hab mir letztes Jahr selbst was geschenkt. Ich hab schonmal ein Geschenk gekauft, das er mir an meinem Geburtstag schenken kann, nur, um mich selbst zu übertölpeln. Toll, oder?

  • 1
  • 2