Mit Brei unterwegs - wie macht ihr das?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. 

Beitrag von engelchen2502 04.03.11 - 12:19 Uhr

hallo mädels, ich habe vor einer woche mit brei angefangen, es klappt nun schon sehr gut und ich möchte morgen mit karotte-kartoffel "weitermachen" bisher war ich die tage mittags immer daheim.
nun wollten wir jedoch am sonntag auf eine messe und sind ja dort über den mittag.
wie kann ich den brei am besten mitnehmen?
in ein Glas füllen und den Babykostwärmer mitschleppen?
habt ihr ne idee oder wie macht ihr das wenn ihr unterwegs seit und mittags warmen brei gebt????
für nen tip wäre ich dankbar. möchte die mahlzeit mit brei nicht so gern ausfallen lassen...
danke

Beitrag von haruka80 04.03.11 - 12:22 Uhr

entweder Gläschenwärmer mitnehmen oder in nem Restaurant fragen, ob sie das Essen eben mal für 30 Sekunden in der Mikrowelle aufwärmen-oder im Wasserbad.

Wenn wir unterwegs waren, haben wir Mittag immer verschoben, dann gabs mittags ne Flasche und später den Brei.

L.G.

Haruka

Beitrag von engelchen2502 04.03.11 - 12:24 Uhr

hallo haruka, und später dann den gemüsebrei oder etwas anderes?

Beitrag von haruka80 04.03.11 - 12:27 Uhr

ja, ich hab den Gemüsebrei dann später gegeben. Wir hatten damals Babyschwimmen über die Mittagszeit und da gabs dann den Gemüsebrei immer erst um 14:30/15h

Beitrag von elmshorn 04.03.11 - 12:28 Uhr

Huhu!

Habs auch schonmal ausnahmsweise gemacht das er dann Mittags Griesbrei bekommen hat wenn ich wusste da gibs nichts wo ich fragen könnte ob die sein Mittag warm machen können!

Heiss Wasser in eine Thermokanne und später zum Brei gegeben und gut ist ;-) Dafür hat er denn Anstatt seinen Abendbrei die Flasche bekommen damit es nicht zu viel wird. Hat super geklappt!



Lg Melli

Beitrag von engelchen2502 04.03.11 - 12:39 Uhr

das ist natürlich auch ne idee. und du meinst es wäre kein problem wenn er nun erst seit 1 woche brei ist (gemüse) das ich dann mal einen griesbrei mache?
Klar da gibts ja kleine Tüten und heißes Wasser hab ich eh mit für die flaschen.... danke dir

Beitrag von haruka80 04.03.11 - 12:46 Uhr

kleine Tüten würd ich lassen, da ist massig Zucker drin. NImm lieber Hirseflocken.

Ich würds allerdings nicht machen, erst Gemüse, dann zwischendurch einmal Grieß, aber es ist dein Kind und nur du entscheidest, was du machen magst.:-D

Beitrag von elmshorn 04.03.11 - 13:34 Uhr

Achja, naja dann vielleicht anstelle Gries Reissflocken zum Beispiel! Einfach nen Obstglässchen zusätzlich mitnehmen und mischen. Funktioniert ja gleich wie die Reisflocken.

Gries kannste im Endeffekt auch nehmen, für einmal wirds schon nicht schaden, auch wenn dort vielleicht Zucker drin sein mag #augen, aber das ist es fast überall!

Beitrag von incredible-baby1979 04.03.11 - 13:06 Uhr

Hallo,

ich hatte Julians Brei ja in den Via-Bechern von Avent eingefroren.
Waren wir unterwegs, habe ich den Brei vorweg warm gemacht, den Becher in eine Thermobox gepackt - fertig!

LG,
incredible mit Julian (23 Monate), der gerade Siesta macht

Beitrag von berry26 04.03.11 - 13:07 Uhr

Hi,

gar nicht! Wenn ich unterwegs bin, gibts entweder nen Snack (Brötchen, Banane oder ähnliches) oder ich stille sie einfach und lass die Mahlzeit aus.

Den Umstand mit richtigen Essen tu ich mir nicht an. Wenn wir irgendwo essen gehen, dann bekommt sie davon was geeignetes ab.

LG

Judith

Beitrag von zili 04.03.11 - 14:21 Uhr

Hallo...als wir mit Beikost angefangen haben, wurde die Mahlzeit verschoben oder es gab Milch und fiel halt aus.
Jetzt tausch ich die Mahlzeiten. Gestern waren wir mittags unterwegs und es gab ein Obstgläschen und am frühen Nachmittag seinen Mittagsbrei als wir wieder zu Hause waren.

Lg...zili mit Yasin (10,5 Monate)

Beitrag von escada87 04.03.11 - 17:57 Uhr

ganz ehrlich?? Wenn wir zu Bekannten gegangen sind dann ist es schon mal vorgekommen dass ich auch etwas gekochtes mitgenommen habe aber ansonsten im Einkaufscenter zum Beispiel hab ich meinem Sohn einfach ein Stückchen Brot oder Obst angeboten... man bleibt ja selten stundenlang weg

Beitrag von tarosti 04.03.11 - 19:32 Uhr

Hi

Ich hab mir einen Isolierbehälter gekauft mit dem Fassungsvermögen von ca. 300 g. Da fülle ich die Nahrung nach dem Erwärmen im Wasserbad ein und das bleibt dann ca. 2-3 Stunden wirklich auch lauwarm bis warm. Ich schlepp so die Breie meines Sohnes überall hin. Lätzchen und Löffel plus diesen Isobehälter pack ich in eine Tüte und los gehts.

Ich wohne in der Schweiz und habe dieses Teil hier bestellt:
http://www.babyjoe.ch/shop/essen-trinken/isolierbehaelter/reer-warmhaltebox-edelstahl.html

Da gibt es aber sicher auch in Deutschland was Vergleichbares.

LG
Tarosti

Beitrag von engelchen2502 04.03.11 - 20:29 Uhr

ach suuuuuuuuuuuuper, das besorge ich mir mal.
die firma reer gibt es hier auch, hab den wickelstrahler von denen :)
das sieht doch echt klasse aus und man muss sich keinen kopf machen ob man jemand findet der es warm macht oder das gerät mitschleppen etc.

danke für den tip, das ist ne gute anschaffung, kann man ewig gebrauchen, nicht nur im babyalter.

lieben gruß in die schweiz