Kaiserschnitt in 7 Tagen und aufgeregt - wer noch?

Archiv des urbia-Forums Geburt & Wochenbett.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburt & Wochenbett

Die Geburt deines Kindes rückt näher und es tauchen immer noch neue Fragen auf? Du hast gerade entbunden und ganz spezielle Fragen in dieser besonderen Situation? Hier ist der Ort für alle Fragen rund um Geburt und Wochenbett.

Beitrag von gerri503 04.03.11 - 12:20 Uhr

Hallo zusammen!

Wie oben schon erwähnt suche ich "Gleichgesinnte", die auch in den nächsten Tagen / Wochen einen primären KS haben werden - einfach mal zum Quatschen ;-)

Unser Racker verharrt seit der 24. SSW in BEL / SL und dreht sich nicht wohl mehr. ( Es ist zwar nichts unmöglich, aber ich habe sehr wenig Fruchtwasser und die Chancen sind eben sehr gering )
Nun ist der Termin am Freitag 11.03.11 - 4 Tage vor normal ET.
Unser Großer kam auch per KS, aber er lag richtig. Er war damals zu lange über der Zeit und musste dann geholt werden.

Ich bin trotz des Wissen was passiert - zumindest teilweise - sehr aufgeregt. Wahrscheinlich, weil man einfach "älter" wird, sich mehr Gedanken macht bzw eben schon ein Kind da ist. ( Ist im Mai 8 Jahre her )
Damals hatte ich eine Vollnarkose; diesmal wird es mit Spinalanästhesie gmacht. Klar will ich keine Vollnarkose mehr, denn ich mag es erleben wie der Kleine das Licht der Welt erblickt- wie mein Mann eben auch. Dennoch bin ich nervös, weil man ja alles hört und live miterlebt... Auch das Setzen der Spinale macht mir "Angst".
Und überhaupt, ich hoffe einfach, dass nix schief geht, denn unser Großer braucht mich doch! Das sagt er ständig und er hat ebenso Angst um mich, auch wenn ich bei ihm immer alles "schön" rede...
Er weiß nichts von der sectio, aber er hat im Allgemeinen Angst und ist froh, wenn ich ihn nach der Entbindung anrufe und Papa ihn abholen kommt.

Wer teilt mit mir diese Ängste / Sorgen

#herzlich Grüße
Nadine 38+3

Beitrag von alabama1077 04.03.11 - 12:25 Uhr

Hallo!
Ich kann Dich SUPERGUT verstehen!!! Ich habe meinen KS am 08.03. und die gleiche Geschichte (BEL) wie Du. Wenig Fruchtwasser, seit der 24. SSW in BEL und durch nichts in der Welt zum Drehen zu bringen ;-)

Es ist mein erstes Kind und ich habe TOTALE Angst. Am Montag muss ich ins KH (ET wäre der 12.03.)
Mache mir auch einen Kopf über die Spinale, den Blasenkatheter, die Narbe, die Schmerzen danach, das Stillen... ach ich könnte die Liste endlos weiterführen ;-)

Wir müssen da wohl durch... Hinzu kommt die Angst, dass die Kleine bis Dienstag nicht mehr gut versorgt sein könnte und die Nervösität nimmt immer weiter zu...

Wir sind im gleichen Boot :-)

LG
Alabama 38+6

Beitrag von gerri503 04.03.11 - 12:40 Uhr

Hallo!

Das ist ja "schön" zu hören, dass wir ziemlich die gleiche Lage haben.
(Mein erster Termin zur sectio war auch der 8.3. - aber da sind zu viele dran, also verschoben...)

Also vielleicht kann ich Dir etwas helfen:

Der Katheter wird erst nach der Wirkung der Spinale gelegt, also kein Problem (bei Vollnarkose wird es vorher gemacht, das war nicht so schön :-()

Die Narbe ist sehr klein und ganz tief, also schön mit dem Slip / Bikini zu verdecken.

Naja, die Schmerzen gibt es schon, aber sofort nach Schmerzmittel rufen, wenn es anfängt- dann erholst Du Dich besser und bist "gelassener" . Ich bekomme auch zur bessseren Wundheilung Globuli Arnica...

Das mit der Versorgung ist wohl kein Grund zur Sorge. Ich denke mal Du hast erst die Tage einen Doppler gemacht bekommen? Wenn dieser gut ausgefallen ist, hat er eine Aussagekraft von gut 7 Tagen- d.h. so schnell geht es dem Baby nicht schlecht. Vorallem nicht, wenn die Plazenta noch top ist.

Ich hoffe, ich konnte etwas helfen...

Ich wünsche Dir alles Gute für Dienstag! Kopf hoch #liebdrueck

Nadine

Beitrag von alabama1077 04.03.11 - 12:46 Uhr

Danke :-)

Mir graut wirklich vor dem ersten mal Aufstehen und dem Pflaster-Abziehen, aber ich bekomme ja auch was Tolles dafür. So langsam nimmt die Freude auf die Kleine immer mehr zu :-)

Einen Doppler hat der FA am Montag nicht gemacht :-( Nur CTG und US... reicht das auch?? Die nächste Untersuchung ist am Montag...

Danke nochmal :-)

Beitrag von julius1405 04.03.11 - 21:10 Uhr

Hi!
Bin grade über Eure Nachrichten gestolpert.:)
Hatte am 31.1.2011 meinen zweiten Kaiserschnitt. Ist klar, dass Du aufgeregt bist, aber es ist nicht ganz so schlimm, wie man es sich ausmalt. Pflaster wird gar keines drauf gemacht. Es wird eine Mullkompresse drübergelegt, und die wird dann festgeklebt, aber weit genug weg von der Narbe. Wenn Du eine PDA bekommst, dann lass Dir rechtzeitig Schmerzmittel nachspritzen, wenn Du merkst, dass die Wirkung nachlässt. Und überwinde Dich, möglichst schnell aufzustehen. Ich habe mich noch am selben Abend auf die Füsse stellen lassen (keine Sorge Du bekommst Hilfe), und lauf möglichst bald rum. Um so schneller bist Du wieder fit. Hatte Montags meinen KS und wäre am liebsten schon Do wieder heim. Da es aber eine Resectio war, hatte ich keine Chance. (war wahrscheinlich sinnvoll, da ich noch eine Zweijährige zu Hause habe)
Wünsch Dir viel Glück, und dass es eine schöne Geburt für Dich wird.
LG

Beitrag von widowwadman 04.03.11 - 22:29 Uhr

Mein Pflaster ist unter der Dusche ganz leicht abgegangen, keine Angst.

Beitrag von kleinemiggi 04.03.11 - 15:00 Uhr

Meiner ist zwar schon fast ein Jahr her, dennoch kann ich mitfühlen. Ich hatte genau einen Tag Zeit mich auf meinen KS vorzubereiten!

ICh war zur Kontrolle bei meiner FA, die stellte dann fest dass die Kleine schwerer ist als gedacht und hat mich dann ins KH überwiesen. Nach langen Gesprächen sagt der Arzt mir, dass es besser sei einen KS zu machen. Bis zum ET waren es noch 10 Tage. Die Kleine war ein Sternengucker, mein Becken ziemlich schmal, ich hatte Wehen die nichts brachten, die Kleine schon knappe 4 kg .... Und ja, der Arzt sagt dann, als ich einwilligte "so, dann kommen sie morgen früh um 8" ... Man, da war ich ja mal richtig nervös. Rief meinen Mann an und was machte der??? Brachte mir Kennzeichenvorschläge fürs neue Auto mit (unsere Maus bekam einen X5 zur Geburt) mit dem Geburtstagdatum unserer Tochter #rofl

Aber ich kann euch sooo gut verstehen. Ich hatte auch Angst, viel gezittert. Ich konnte es kaum erwarten, endlich zu entbinden und dann wusste ich, am nächsten Tag ist es soweit!

Mein Mann war die ganze Zeit dabei.Hat übers Tuch geguckt, gesehen wie unsere Anesa aus dem Bauch geholt wurde, Nabelschnur durchgeschnitten ... Achja ... Schön war es trotz KS!

Beitrag von widowwadman 04.03.11 - 19:51 Uhr

Ich hab noch 12 Wochen bis zu meinem KS, aber bin auch schon ganz aufgeregt

Beitrag von serafina.nr.1 06.03.11 - 18:45 Uhr

in den letzten tagen vorm kaiserschnitt aufgeregt!!
vorher bin ich die ruhe selbst:-)
so wie auch am termin dann.
ich beruhige dann immer meinen mann;-)
während bei mir der katheter und die infusionen gelegt werden...!!!

mit liebem gruss!!
von serafina.