Stark renovierungsbedürftiges Haus

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei "Finanzen & Beruf" aufgehoben". Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service "Die besten Haushaltstipps".

Beitrag von susasummer 04.03.11 - 12:39 Uhr

Kann man in etwa eine Zahl nennen,was es kosten würde,so eines zu renovieren? Wahrscheinlich eher nicht,aber vielleicht kann mir ja doch jemand helfen.
Ich gehe jetzt mal von neuen Leitungen aus,evtl. Wände durchbrechen,Leitungen für ein weiteres Bad verlegen usw.
Das Haus ist 150qm groß und von 1913.
Heizung ist aus 05.Vom Dach usw. weiss ich nichts weiter.Uns würde generell erstmal interessieren,was man mindestens rein stecken muss,wenn man von so einer Beschreibung ausgeht.
lg Julia

Beitrag von sonne_1975 04.03.11 - 13:04 Uhr

Wieviel davon könnt ihr selbst machen? 100-150 T EUR werden auf jeden Fall sein.
Inklusive Dach und Fenster (wenn das Haus jetzt nicht besonders groß ist).

Aber dafür holt man sich einen Gutachter, der dann genau sagen kann, was gemacht werden muss und mit welchen Kosten.

LG Alla

Beitrag von nobility 04.03.11 - 13:14 Uhr

Eine Frage Julia, die "blind" unmöglich zu beantworten ist.

Das beste ist, du holst dir einen Bauingnieur der zunächst die Bausubstanz untersuchen kann und danach dir sagt, was zu sanieren, was zu modernisieren und was zu renovieren ist. Er kann dir sämtliche Einzelkosten aufschlüsseln. Da hast du was brauchbares in der Hand mit dem du eindeutige Entscheidungsmöglichkeiten nach deinen Finanzierungsmöglichkeiten hast.

Die in deinem Wohnort zuständige Handwerkskammer wird dir gern weiter helfen.

Viel Glück !

Nobility

Beitrag von molinalaja 04.03.11 - 13:28 Uhr

Was kostet ein Auto?

Beitrag von diniii 04.03.11 - 19:20 Uhr

meine emma kostete 75€ (fiat uno #verliebt )

lg

Beitrag von susasummer 04.03.11 - 14:46 Uhr

Ich weiss,das man das so nicht direkt beantworten kann.Aber wenn man so gar keinen Anhaltspunkt hat,ist es eben schwer,sich da eine Summe vorzustellen.
Aber eine Summe von 100-150tausend euro wäre schon soviel,das man eher neu bauen könnte hier.Würde sich also nicht unbedingt lohnen.
Wobei dieses Haus eben kein typisches Reihenhaus ist,was wir eben nicht wollen.
lg Julia

Beitrag von ayshe 04.03.11 - 14:50 Uhr

##
Aber eine Summe von 100-150tausend euro wäre schon soviel,das man eher neu bauen könnte hier.
##
Im Ernst?

Wenn ein entsprechender Neubau so preiswert bei euch ist, vllt sind es die Sanierungen ja auch.
Ich frage mich schon, was man für das Geld bauen kann.

Beitrag von susasummer 04.03.11 - 16:57 Uhr

Das Haus soll noch 155tausend euro kosten.Plus 150tausen euro wäre das hier schon eine gute Summe für einen Neubau.
Hier sind auch die Grundstücke dabei nicht besonders groß (beim Neubau),je nach Stadtteil auch.Bei uns ist es ziemlich zugebaut.Also wenn wir hier bleiben wollen,wird es wohl was älteres werden oder durch Zufall ein recht neues Haus.
lg Julia

Beitrag von sonne_1975 04.03.11 - 15:29 Uhr

Meistens macht man es nur, weil das Grundstück es wert ist. In Gegenden, wo die Grundstückspreise sehr hoch ist...

Denn zum Bauen gehört auch ein Grundstück dazu und bei 500 EUR pro qm z.B. hat das Grundstück von 500 qm mehr gekostet als das Neubau an sich.

LG Alla

Beitrag von bille2000 05.03.11 - 14:31 Uhr

Hallo Julia,

man kauft ja auch eher das Grundstück als das Haus. Wenn Du den Verkäufer fragst was das Grundstück (da gibt es Bodenrichtwerte) und was das Haus Wert ist, wirst Du feststellen, daß das Haus wahscheintlcih nur 10-30 % des Kaufpreises ausmacht.

Klar kann man für 150 TE schon ein neues Haus bauen - wenn man das Grundstück hat. Die sind aber in der richtigen Lage meist bebaut.

Du kannst das Haus natürlcih auch komplett abreißen und neu bauen. Der Abriss kostet aber auch einiges.

Ich würde mir auch genau überlegen, was zu mahcen ist und dann Kosten dafür einholen (am besten mit einem Baugutachter durchgehen). Vieles ist auch Geschmackssaceh. Man kann ein Bad für 5000 Euro renovieren oder auch für 25.000!

Lg,

Bille

Beitrag von smartysandra 04.03.11 - 15:30 Uhr

wir hatten uns mal ein haus von bj 1960 angesehn-mit architekt. er hat gesagt, wenns gut sein soll, dann müssten wir 130TSD Euro reinstecken. haben wir die finger davon gelassen.

Beitrag von francie_und_marc 05.03.11 - 15:08 Uhr

Hallo!

Also wir haben ein Haus aus dem Jahre 1956 gekauft. Von außen sieht es noch ganz gut aus und das Dach ist auch noch top in Schuss. Wir haben alle Elektroleitungen samt Sicherungskasten neu gemacht (die Abnahme erfolgte natürlich durch eine Fachfirma), die Wasserleitungen neu verlegt, neue Fenster und zwei neue Haustüren eingebaut, alle Innentüren erneuert, Wände im Dachgeschoss komplett rausgerissen und abfahren lassen, die Dachdämmung von innen neu gemacht, In der Küche die Dielung komplett rausgerissen und Beton gemacht, Oben drei neue Zimmer in Leichtbauweise erichtet und neuen Fußböden oben verlegt, die Treppe abgeschliffen und geölt, Laminat und Fliesen in den unteren Etagen verlegt, Räume tapeziert und geputzt und noch ganz viel mehr was ich jetzt alles garnicht mehr weiß. Wir haben ca. 110 qm Wohnfläche und haben alles allein gemacht, da mein Mann ein Allround-Talent ist und ich ihm gern helfe. Wir haben bisher ca. 25000 Euro dafür ausgegeben aber eben nur für Baumaterial. Und fertig sind wir noch lange nicht. Oben soll noch ein Bad eingebaut werden wo man auch mit ca. 5000 Euro rechnen muss. Ein altes Haus ist ein Fass ohne Boden. Und wenn wir innen fertig sind, können wir für aussen anfangen zu sparen. ;-) Aber so haben wir immer Ziele und uns macht es auch Spaß zu planen und zu bauen.

Liebe Grüße Franca

Beitrag von susasummer 05.03.11 - 21:00 Uhr

Da habt ihr ja viel zu tun.Ist ja wahnsinn.
Ich glaub,wenn das Haus,welches uns interessiert,in so einem Zustand wäre,wäre das absolut nichts für uns.
Auch preislich schon gar nicht,leider.
lg Julia