Nach Wurzelbehandlung...

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von enni12 04.03.11 - 12:39 Uhr

Hallo,

ich hatte jetzt über drei Wochen eine Wurzelbehandlung und diese Woche wurde der Zahn nach Röntgenkontrolle wieder zu gemacht.
Vorher waren immer so provisorische Füllungen drin und ich hatte keine Probleme. Seit die richtige Füllung drin ist, habe ich aber Probleme beim Kauen :-(
Es ist, als wenn die Füllung dann drückt. Sie ist wirklich sehr gut abgeschliffen und steht nicht über, das merke ich beim Zubeißen.

Ist das normal, dass sich das alles erst beruhigen muss? So habe ich keine Schmerzen, halt nur beim Kauen ist es sehr komisch.

Jemand Erfahrung?

Danke

Dani

Beitrag von pangea77 04.03.11 - 12:55 Uhr

Hallo!

Ich befürchte, dass der Zahn noch nicht ganz ausgeheilt ist. Wenn sich an der Wurzel noch ein Entzündungsherd befindet, kann es zu deinen beschrieben Schmerzen kommen.
Ich denke, du musst noch Mal zu deinem Zahnarzt.

Viele Grüße
Pangea

Beitrag von enni12 04.03.11 - 12:58 Uhr

#schmoll
Das hatte ich befürchtet, dann werde ich mich mal aufraffen...

#danke für deine Antwort

Beitrag von kyra01.01 04.03.11 - 14:00 Uhr

warte erstmal ab!
ich hatte das auch das dauert einige zeit der zahn ist gereitzt!!!!!!

der ZA hat ein röntgen bild gemacht mit dem pfeilen im zahn richtig?
und danach auch noch eins stimmts?
wenn das dann nicht okay wäre hätte er den zahn nicht zu gemacht!!!

nimm ne schmerztablette und wenn montag nicht besser gehste nochmal hin!!

lg kyra die ZFA gelernt hat

Beitrag von enni12 04.03.11 - 14:09 Uhr

Ja richtig, ich hatte so einen Messstift im Zahn stecken beim Röntgen #zitter

Ich hab ja nicht wirklich Schmerzen, also Tablette brauche ich auf keinem Fall. Nur ein blödes Gefühl beim Kauen.

Ich warte mal bis Montag, bis dahin sollte es sich ja beruhigt haben :-)

Danke dir!!!!

Dani

Beitrag von accent 04.03.11 - 22:01 Uhr

Hallo, Dani,
ich hab da eine Frage: War das bei Dir eine Wurzelkanalbehandlung? Wenn ja - hast Du das selbst bezahlen müssen?
LG
Linda

Beitrag von enni12 05.03.11 - 00:06 Uhr

Hallo Linda,

ja, es war eine Wurzelbehandlung und nein, ich habe keine Cent bezahlt!

LG

Dani

Beitrag von accent 05.03.11 - 11:57 Uhr

Hallo, Dani,
ich bin seit November (!) in zahnärztlicher Behandlung und musste bis jetzt an Eigenleistungen um die 1000 Euro löhnen. Die Kasse (Barmer) hat nur die Paradontose-Behandlung übernommen, alles andere war mein Privatvergnügen. Jetzt steht mir eine Wurzel k a n a l behandlung bevor, die ich auch wieder selbst bezahlen muss (etwa 800 Euro pro Zahn). Deshalb meine Frage: Wurde bei Dir der Zahn aufgebohrt, gespült und wieder gefüllt und das hat alles die Kasse bezahlt? Wäre nett, wenn Du mir nochmal antwortest.
Danke Dir.
Linda

Beitrag von 4tatzen 05.03.11 - 23:19 Uhr

Hallo!

Normale Wurzelbehandlungen, sogenannte Endodontische Behandlungen sind Leistungen der Kankenkassen! Egal, ob du regelmäßig zum Zahnarzt gehst oder nicht!!!! Ich würde da mal zu deiner Krankenkasse gehen und nachfragen, warum denn die Kosten nicht übernommen werden!

Das einzige teure an der Sache ist dann nach abgeschlossener Wurzelbehandlung die definitive Versorgung. Denn meist werden solche behandelte Zähne mit Kronen versorgt...bei denen es auch starke Preisunterschiede gibt!(zw.300-700Euro pro Zahn)

Hoffe damit ein bissl weitergeholfen zu haben...

lg

Beitrag von accent 06.03.11 - 10:55 Uhr

Hallo,
vielen Dank für deine Antwort. Ich vermute mal, dass es einen Unterschied zwischen einer Wurzel- und einer WurzelKANALbehandlung gibt. Auf alle Fälle werde ich mich bei der KK erkundigen; viel Hoffnung habe ich allerdings nicht, dass die Kosten übernommen werden.
Es ist schlichtweg zum ....
Schönen Sonntag
Linda

Beitrag von enni12 06.03.11 - 19:25 Uhr

Hallo Linda,

ich kann mir nicht vorstellen, dass eine Wurzelbehandlung was anderes als eine Wurzelkanalbehandlung sein soll #kratz
Der Nerv, der entfernt wird, sitzt ja in den Wurzelkanälen sozusagen!
Hab grad mal nach der Wurzelkanalbehandlung gegoogelt und das ist exakt das, was man bei mir gemacht hat. Es hat keinen Cent gekostet und die ZÄ hat auch vorher keine Kostenübernahme durch die Kasse geprüft! Ich kenne einige Leute, die das hinter sich haben aber keiner musste dafür was zahlen!
Ich würde bei der Kasse anrufen und fragen, was da los ist.

Alles Gute

Dani