Schimpfwörter zum Kleinkind ,obwohl sie nichts gemacht hat.-(

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von lenny08 04.03.11 - 12:54 Uhr

Also bei meiner Freundin ist das so ,daß sie ihre Kleine ab und zu Schimpfwörter verpaßt.

sowie" SCHNEPFE" oder"TUSSI"....#kratz

auch wenn sie sich normal miteinander unterhalten.Ich muß mich immer zusammenreißen ,weil ich das nicht richtig finde.Sie bringt ihr ja so schon nicht schöne Wörter bei.Und ich will ja auch nicht SCHNEPFE oder TUSSI genannt werden.

Sie meinte mal zu mir, daß sie öfter solche Sachen zu ihr sagt und die kleine es eh nicht einordnen kann.

Wie findet ihr das????

Wenn meine Kinder sowas sagen (vom kindergarten)dann werde ich meinen Jungs erklären, daß man das nicht sagen sollte.

Zumindest darauf hinweisen, daß es Schimpfwörter sind und anderen Menschen traurig oder böse macht.

was meint ihr???

lg lenny

Beitrag von kueckchen 04.03.11 - 13:09 Uhr

Huhu

Also bei der Überschrift hab ich Dumme Kuh oder Pissnelke erwartet

Schnepfe ist jetzt echt nicht schön , find ich auch nicht gut , genauso Tussi , aber ich sag auch manchmal zu meiner maus "Na los , komm schon , teufel in süß/pink!" das mein ich ja nicht böse!

Ich würd deiner freundin raten etwas liebevollere Neckereien zu sagen als Tussi (ich sag da schonmal zicke , hexe)!

Lieben Gruß

Beitrag von lenny08 04.03.11 - 13:18 Uhr

Ok die Überschrift ist ein bißchen merkwürdig,auch wenn meine bockig sind ,sage ich nicht solche wörter ARSCHLOCH#schock.

Ich weiß dann nicht wie ich ihr das sagen soll.Es kommt dann immer aus heiterem Himmel aus ihr rausgesprudelt.bin dann echt erschrocken.

Beitrag von zibbe 04.03.11 - 13:12 Uhr

#gruebel hm, tja, also MIR wären die Ausdrücke auch schon eine Nummer zu hart, obwohl sie ja verglichen mit anderen Bezeichnungen noch harmlos sind. Ich spreche meine Tochter auch gerne mit anderen Bezeichnungen an, wie Stöpsel, Socke oder Floh, weil ich das oftmals sehr passend und lustig finde, aber da schwingt in dem Sinne ja keine Beleidigung mit ein. Tussi ist dagegen schon negativ belastet, von daher würde ich das nicht benutzen. Aber da hat wohl jeder seine eigene Schmerzgrenze. Ich wäre jedenfalls froh, wenn meine Tochter von Beleidigungen möglichst lange nichts wüsste, daher werde ich solche Ausdrücke vermeiden. :-)

Beitrag von kruemlschen 04.03.11 - 13:15 Uhr

hm...

vllt. ist das bei Deiner Bekannten "normal"

Ich nenne meinen Sohn manchmal gaaaaaaaanz liebevoll "kleiner Stinker", wenn er das nicht mag, sagt er mir schon "ich bin kein kleiner Stinker, ich bin der Dominic" :-p

Schnepfe und Tussi gehören jetzt allerdings nicht zu meinem täglichen Sprachgebrauch.

Gruß K.

Beitrag von lenny08 04.03.11 - 13:19 Uhr

hihi STINKER sage ich auch ab und zu#schein

Beitrag von zwei-erdmaennchen 04.03.11 - 13:24 Uhr

Hi,

also ich finde das auch nicht okay.

Ich versuche meinen Kindern so gegenüberzutreten wie ich es auch gerne hätte. Und da ich nicht "Tussi", "Schnepfe", "Teufel", "Hexe" oder sonstwie genannt werden möchte nenne ich auch meine Kinder nicht so.

Ich finde alles was irgendwie negativ behaftet ist hat als Spitzname nichts verloren. Ich sage ja zu meinem Mann auch nicht: "Hey Macho, gib mir mal die Butter." #rofl #rofl #rofl

Es ist eine Frage des Respekts seinem Kind gegenüber solche Bezeichnungen nicht zu verwenden. Hierbei ist es völlig unerheblich wie das in dem Moment gemeint ist. Denn das kann ein Kind nicht einordnen. Und als Mutter muss man sich dann auch nicht wundern vom Kind irgendwann als "Hexe" oder "Tussi" tituliert zu werden.

Kosenamen sollten etwas Nettes, Liebevolles haben - das verrät ja schon der Wortursprung. Und da sind solche Bezeichnungen einfach Fehl am Platz.

Liebe Grüße
Ina #winke

Beitrag von canadia.und.baby. 04.03.11 - 13:26 Uhr

Meine ist auch mal ne Ziege , oder Zicke , wenn sie nur am meckern ist.

Aber schnepfe oder tussi , naja , muss sie selber wissen.
Irgendwann wird sie wahrscheinlich die Wörte um die ohren bekommen.
Ob sie es dann noch so witzig findet , sei mal dahingestellt :P


LG
Cana mit Jasmin 15 Monate

Beitrag von nuckenack 04.03.11 - 13:57 Uhr

hahahaha...

und dann sich in ein paar Monaten beschweren wenn die Kleine zur Oma "Schnepfe" sagt...

das ist einer Bekannten passiert die ihr Sohn auch des öfteren "Stinker" genannt hat...

war lustig als er zum Opa "du Stinker" gesagt hat, der das auch erst nicht lustig fand...mußten halt erklärt werden.
Ich wäre zurückhaltender was solche "Kosenamen" betrifft.

nuckenack

Beitrag von yozevin 04.03.11 - 14:17 Uhr

Hallo

Gut, Tussi ist schon krass... So würde ich meine Tochter auch nicht nennen!

Sich über Schnepfe aufzuregen, finde ich allerdings etwas übertrieben.... So nennen wir unsere Süße auch mal! Andere benennen ihre Kinder nach Insekten (Motte, Biene....), wieder andere benennen ihre Kinder nach Nagetieren (Maus...), wir benennen unsere Tochter nach einem Vogel.... Sehe ich weder als Schimpfwort noch als Problem an.... Es ist halt ein Tier! Ich würde unsere Tochter nie als "Motte" betiteln, andere tun das dauernd und nutzen das auch als Kosenamen....

Wenn man nichts anderes zum aufregen hat, bitte, aber ich finde es echt bissel übertrieben!

LG

Beitrag von inajk 04.03.11 - 18:08 Uhr

Der Ton macht die Musik!

Man kann einem Kind die "schlimmsten" Worte um die Ohren hauen, wenn das zaertlich gesagt wird (und gemeint ist!), dann ist das prima. Meine Kleine hoert auch oefter mal Dinge wie "du elende Stinkebacke", was geschrieben tatsaechlich eher seltsam aussieht, aber niemand der mich das sagen hoert, wuerde dabei was boeses denken.

Und umgekehrt laeuft es mir manchmal kalt den Ruecken runter, wenn manche Muetter Saetze direkt aus dem Erziehungsratgeber ("Ich moechte bitte dass du...") in einem eisig-schneidenden, kalt-wuetenden Ton sagen. Das finde ich schlimmer fuer das Kind...

LG
Ina