IGEL-Leistung: Infektionsserologie erster SS-drittel

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von jennifer.cloney 04.03.11 - 13:13 Uhr

Hallo Ihr Lieben#winke

Ich habe heute meinen Mutterpass erhalten und dazu eine Patienteninformation was von der KK an Leistungen gezahlt wird und was wir Schwangeren zusätzlich nutzen können aber selbst zahlen müssen.

Mein Arzt bietet eine Infektionsserologie an in den ersten 12SSW. Getestet werden dann Toxoplasmose, Varizellen (Windpocken), Parvovirus B19 (Ringelröteln) und Zytomegalie. Für diese Zusatzleistung berechnet er 60€.
In meiner ersten SS wurde wenigstens Toxoplasmose noch von der KK bezahlt.

Ist eine solche Zusatzuntersuchung sinnig für mich? Thorben geht in die 3.Klasse. Haustiere haben wir nicht.
Was meint Ihr? Habt Ihr diese Leistung genutzt???

LG
Jennifer#blume mit Krümel 8+0

Beitrag von momfor3 04.03.11 - 13:17 Uhr

Also Toxo hatte ich auch bei der 1. SS machen lassen. Leider negativ.
Ist nun auch schon 7 Jahre her.
In der 2. SS und auch nun in der 3. SS lasse ich nix machen, außer den Abstrich auf Streptokokken und nen Zuckerbelastungstest.
Selber zahlen muß ich den Abstrich und der schlägt mit 22 Euro (?) zu buche.

Wenn du ganz auf Nummer sicher gehen willst, dann mach den Test. Hinterher bist du schlauer, ob du dich vor Ringelröteln etc. fürchten müsstest.

Ich persönlich würde es nicht machen lassen.



mf3

Beitrag von jennifer.cloney 04.03.11 - 13:23 Uhr

Ich hab den Zettel hier liegen. Für den Abstrich berechnet mein Arzt 21,50€. Also, ähnlich wie Deiner.

Ich bin mir halt nicht sicher, ob es etwas ändert, wenn ich die Ergebnise habe.#gruebel Natürlich hält man sich auch so von "Kranken" fern.
Wenn Thorben noch in den Kiga gehen würde, wo man permanent irgendwelchen Kinderkrankheiten ausgesetzt ist, aber das ist eben nicht der Fall...

Lieber möchte ich mein Geld zum Arzt tragen, um später ein 4D US machen zu lassen. Fällt auch mit 50€ ins Gewicht...

Danke für Deine Meinung.
LG

Beitrag von jiin 04.03.11 - 13:54 Uhr

Hallo,

habe in der ersten Schwangerschaft auch Toxoplasmose testen lassen- negativ- und im nachhinein fand ich es unsinnig, da bei mir viel Infektionsquellen wegfallen (esse vegetarisch). Diesmal habe ich keinen Test auf irgendwelche Krankheiten machen lassen denn wie du schon angedeutet hast, was kann ich denn machen, wenn etwas negativ ist? Mein Sohn ist zwei, geht in keine Betreuung hat aber natürlich so Kontakt zu anderen Kindern. Soll ich den dann einstellen, weil ich ja negativ bin? Utopisch! Das einzige was man machen kann ist, vorsichtig zu sein und bei einem Verdacht sofort zum Arzt zu gehen- Dann zahlt auch die KK den Test.

Viele Grüße

jiin

Beitrag von jennifer.cloney 04.03.11 - 14:07 Uhr

Vielleicht ist es wirklich viel Geldmacherei...
Ich stelle mir vor, dass es für eine Frau die z.B. Erzieherin ist, vermutlich relevant sein kann, weil sie (zeitweise) dann ein BV bekommt.

Aber ansonsten macht es wirklich wenig Sinn... Habe auch im Netz noch weiter gegoogelt. Die Meinungen gleichen unseren.;-)

LG