Tragt ihr eure älteren Kinder noch? (30.SSW)

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von derhimmelmusswarten 04.03.11 - 13:14 Uhr

Ich bin jetzt in der 30. Woche. Unsere Tochter wird jetzt 20 Monate alt und natürlich muss ich sie ab und an noch tragen. Die Treppe geht sie nun allein hoch und runter an der Hand. Aber in den Autositz oder den Einkaufswagen muss ich sie natürlich heben. Aufs Klo, auf die Wickelkommode, ins Bett, aus dem Bett. Wenn mein Freund Frühschicht hat, hole ich sie allein vom Kindergarten ab und da sie dann im Auto einschläft, muss ich sie die Treppe hoch tragen. 3 Treppen, ingesamt ca. 15 oder 16 Stufen. Mein Freund meint, ich soll das nun sein lassen und sie nicht mehr tragen aus Angst vor einer Frühgeburt. Wie seht ihr das? Hebt ihr eure Kinder noch viel? Bisher hatte ich zwar keine Komplikationen, aber natürlich ist es total anstrengend mit dem dicken Bauch und wenn ich sie getragen habe, zwickt es auch erstmal. Oder ist das gar kein Grund für eine Frühgeburt? Ach ja. Sie wiegt so 10-11 kg.

Beitrag von gsd77 04.03.11 - 13:19 Uhr

Hallo,
würde mich ebenfalls interessieren ob dies eine Frühgeburt auslösen kann!
Mein Sohn ist 2 Jahre vorbei und wiegt 17kg! Ich muss ihn ebenfalls noch heben zb ins/aus dem Bettchen, in/aus den KiWa, wenn er wo hochklettert und nicht mehr runter kommt, in die Schaukel usw.

Merke es auch oft zb nach einem Spielplatzbesuch wie heute Vormittag tat mir bestimmt 1 Stunde lang Rücken und Unterbauch weh #schmoll

LG

Beitrag von derhimmelmusswarten 04.03.11 - 13:21 Uhr

Es kann ja auch sein, dass sich der Körper dran gewöhnt? Mein letzter Fa-Besuch ist 3 Wochen her und da war noch alles prima. Wie schnell kann sich so ein Befund denn überhaupt verschlechtern?

Beitrag von jessy-77 04.03.11 - 13:20 Uhr

klar! Meiner ist 27 Monate und ich trag ihn auch noch. Er wiegt allerdings schon 15 kg. Muss ihn ja iregndwie ins Auto bekommen oder in den Einkaufswagen. Jedes mal jemanden fragen ist mir zu doof! Mein Mann ist ja nicht immer dabei und dann geht es halt nur so!
Solange ich keine Schmerzen hab, werd ich es auch weiter machen.

LG Jessy-77
mit Babyboy Tim#verliebt 32 Woche

Beitrag von lelou83 04.03.11 - 13:22 Uhr

also mein großer ist 5.ewig treppen hochtragen muß ich ihn nicht mehr aber manchmal bleibt ein hochnehmen nicht aus.deine ist noch nichtmal 2.da wird es schwer ihr zu erklären das du sie nicht mehr hochnehmen kannst.

wenn du beunruhigt bist frag einfach mal deinen fa.

gruß

Beitrag von sweedaaa 04.03.11 - 13:25 Uhr

Hey,

ich habe meinen FA beim letzten Termin gefragt und er meinte momentan spricht da nichts gegen meinen Sohn (21 Monate) noch ab und an mal zu heben/tragen.

Ich habe keine Wehen und auch keine Verkürzung des Gebärmutterhalses, also keinerlei Veränderung.

So lange man sich gut dabei fühlt, mach ich das auch noch. Wie gesagt, ganz vermeiden lässt es sich eben nicht.

Mein FA meinte, wenn das schlimm wäre, würde ja jede 2. Schwangerschaft mit einer Frühgeburt enden und das ist ja nicht so.

LG

Beitrag von alfahe 04.03.11 - 13:25 Uhr

Hi,

ich trag meine "Große" auch noch! Wird im Mai 3
Wüsste auch nicht, wie ich es anders machen soll.
Klar, verzichte ich darauf, sie wegen jedem pubs rum zu tragen aber wenn sie fällt und weint (was nicht grade wenig passiert) nehm ich sie auch hoch!
Solange du keine Beschwerden hast, warum nicht!

Lg Sandra 29SSW

Beitrag von co.co21 04.03.11 - 13:42 Uhr

Klar hebe ich Lara noch...sie ist jetzt 19 monate alt und wiegt ca. 10-11 Kilo und ich bin in der 29. SSW, also ähnlich wie bei dir.

Geht ja garnicht anders...wie du sagt, aus dem Bett, Wickeltisch, ins Auto (ich bring sie jeden morgen alleine in die Krippe bis auf Ausnahmen und hol sie immer alleine ab), dazu trag ich sie auchmal ne Treppe hoch, wenns schnell gehen muss oder ein Stück so.

Hatte mit meiner FÄ geredet, die meinte, das wäre kein Problem, solange es mir gut geht, der Körper ist ja (im Gegensatz zur ersten SS) auch daran gewöhnt immer ein Kleinkind zu tragen.

Ich merke auch selbst, wenn es mir zuviel wird, dann muss Lara eben laufen.

LG Simone

Beitrag von saruh 04.03.11 - 13:43 Uhr

ja...der körper ist es gewohnt...allerdings vermeid ich es oft aber mein Kleiner ist da recht selbstsändig und will vieles selbst machen......selbst ins auto steigt er fast nur noch allein...spieli ist kein prob......und aufn wickeltisch krabbelt er über ein tritt....aber manchmaL muß die kleinen spontan trösten oder wenn sie krank sind........naja aber der körper kennt es....und ich würd immer auf die zeichen deines körpers hören#aha

LG saruh mit Junior(2,5 J.)#verliebt & #ei-girl(24.ssw)#verliebt

Beitrag von terryboot 04.03.11 - 14:17 Uhr

mein sohn ist jetzt auch 2 jahre alt (27 moante) und wiegt 13 kilo, klar muß ich ihn ab und zu auch noch tagen. versuche es schon so gut es geht zu vermeiden aber bei manchen situation gehts einfach nicht anders, wie meine vorrednerinnen schon geschrieben haben.

ich denke auch das der körper das einfach gewohnt ist und so lange es einem gut geht, kann man das wohl machen.