ich will auch abnehmen....aber WAS essen?

Archiv des urbia-Forums Körper & Fitness.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Körper & Fitness

Sich in seinem Körper wohl zu fühlen und ihn schön zu finden, ist für fast jeden Menschen ein wichtiges Thema. Ob es um die richtige Diät und gemeinsames Abnehmen, Tattoos,  oder auch um Sport und Fitness geht, hier ist der richtige Platz dafür.

Beitrag von sabine7676 04.03.11 - 13:30 Uhr

hallo,

obwohl ich hier die ganze zeit die beträge verfolge, ich blick nicht durch. #hicks

was "darf" man nun wann essen? also gut, am abend mehr eiweiß, aber wie genau sieht das aus? jeden tag pute? und vor allem, keine brot oder nudeln dazu?
momentan ess ich morgens gern müsli (ohne zucker) mit VIEL obst. hab grad weiter unten gelesen, daß viel obst im müsli auch wieder nicht gut ist.

soll ich lieber gleich zu ner ernährungsberatung gehen? ich möcht auf DAUER ca. 5 kg abnhemen, das würde mir reichen.

es ist halt schwierig wenn mann und kind auch was "vernünftiges" essen sollen. die zeit für alle extra zu kochen hab ich leider nicht.

in jedem fall werd ich bald mit sport beginnen, muss nur noch meinen husten auskurieren und los gehts.

ach ja, leider mag ich gerne süßes - wobei ich auch das reduziere ist ja klar.

also ich bin für JEDEN tipp dankbar.

lg

Beitrag von 6woche.1 04.03.11 - 14:04 Uhr

Hallo



Eigendlich kannst Du alles essen, nur halt nicht mehr so viel wie jetzt. Extra kochen musst Du auch nicht. Wenn es bei dir am Abernd Nudeln etc gibt, dan isst Du halt nur das Gemüse mit etwas Fleisch (Pute oder Hähnchen), Fisch oder Magerquark. Obst ist zwar gesund aber umso süsser ein Obst schmeckt umso mehr Kohlenhydrate hat es drin. Ich esse am Abrends nur noch ab und zu Kohlenhydrate. Zum FRühstück esse ich entwerder 2 Brote mit Halbfettbutter und Marmelade oder Honig. Oder auch mal Vollkornflakes mit Magermilch oder eben Müsli mit frischem Obst. Ichv liebe auch Süssigkeiten vor allem Schoki, Kuchen und Pudding. Es gibt bei mir auch mal nen Tag wo ich viel Süsses esse, oder am Nachmittag mal ein Nutellabrot esse #mampf ich hab 40Kg abgenommen (von 98Kg auf 58Kg) seit mitte August 2010 halt ich mein Gewicht auch ohne Probleme. ich trinke viel Wasser und bewege mich mit meinen Kids viel an der frischen Luft. Fast-Food gibt es bei uns nur selten.





Lg Andrea

Beitrag von tattel 05.03.11 - 08:39 Uhr

Hi,

toll dass Du 40 kg abgenommen hast. Was mich interessiert , wie lange hast Du dafür gebraucht ?

Und wie hast Du das geschafft ?

Finde das echt#pro

LG

Tattel

Beitrag von dodo0405 04.03.11 - 16:19 Uhr

Berechne deinen Grundbedarf http://tools.fettrechner.de/kalorienverbrauch.html

und dann hast du eine Zahl. Nehmen wir mal 2000 kcal täglich.

Wenn du täglich entweder 500 kcal einsparst (durch weniger Essen) oder 500 kcal mehr verbrauchst, nimmst du in 15 Tagen 1 kg (FETT) ab.

Du solltest NIE unter deinem Grundumsatz (wird dort auch angegeben, wahrscheinlich 1200-1300 kcal) liegen und außerdem dafür sorgen, dass dein Blutzucker konstant bleibt.

Müsli ist gut, Vollkorn ist gut, Obst ist gut, Joghurt ist gut, Gemüse ist gut, mageres Fleisch ist gut.

Dieses Tageszeiten-Essen ist aktuell stark in Mode, dafür muss man aber der Typ sein - ich brauche meine Kohlehydrate einfach :-)

lg

Beitrag von sabine7676 04.03.11 - 20:25 Uhr

hallo,

also ich hab grad im ruhezustand so ca. 1300 kcal ausgerechnet. ich sollte also nicht mehr zu mir nehmen, dann wär das so oder so o.k.? oder?

ich steh echt auf der leitung, sorry!

#schein

Beitrag von dodo0405 05.03.11 - 09:59 Uhr

1300 kcal sind dein Grundumsatz. Das ist das, was dein Körper zum Erhalt der Körperfunktionen braucht.

Dann kommt noch dein Bedarf durch das tägliche Leben mit dazu. Sprich: Aufstehen, Zähneputzen, Arbeit, etc... Daraus errechnet sich dein ungefährer Bedarf.

UNTER den Grundumsatz solltest du definitiv nicht fallen, auf gar keinen Fall. Ich würde lediglich 500 kcal unter des täglichen Bedarfs bleiben. Ich weiß jetzt nicht was du für einen täglichen Bedarf hast.

Ich kann dir aber den Nestle Ernährungscoach empfehlen

Beitrag von mama-von-marie 05.03.11 - 09:11 Uhr

Wenig Kohlenhydrate, viel Eiweiß & anstatt Süßes (Schokolade & co.)
TRAUBENZUCKER :-)

Statt süße Getränke; stilles Wasser oder Tee.

Anstatt Nudeln; Süßkartoffel oder Reis.

Jede freie Minute Sport machen.

LG
m-v-m, die SO nach Geburt von Marie 20kg abnahm :-)

Beitrag von binnurich 05.03.11 - 12:41 Uhr

ich würde ja sagen: man kann alles essen

sinnvoll wäre - je nach dem wieviel zu abnehmen willst oder musst, dich für irgendein system zu entscheiden sis, glyx, ww, Heinzmann, metabolic balance, wake up, Trennkost, ....

Das gute an einem System...es ist durchdacht...
bei manchen musst du zählen, bei anderen nicht, dafür längere esspausen machen
es geht bei allen systemen darum, sich bewußt zu machen, was man ist, bei dem einem muss man mehr vor dem Essen denken, als bei dem anderen

grundsätzlich gilt: dazu gehört Bewegung, Obst und Gemüse überwiegt, Kohlenhydrte gibts seltener, dafür mehr Eiweiß, auf eine aufreichende Fettzufuhr achten, genügend trinken,

du musst rausfinden, was für dich geeeinget ist

Beitrag von allesbanane 05.03.11 - 13:52 Uhr

Hallo!

Seit ich mich ohne tierische Produkte ernähre, habe ich ohne zu Hungern in 2 Monaten 5 kg verloren.
Ich verzichte auch weitgehend auf frisches Brot, da es mir oft wie ein Stein im Magen lag und ich mich dann so übersättigt gefühlt habe.

Ich esse morgens 3 Scheiben Knäcke mit veg. Aufstrichen und einer Tomate. Mittags und abends immer frisches Gemüse (aber alles gekocht oder im Wok, selbst Feldsalat! Ist viel bekömmlicher als roh!), dazu meist Reis und Nudeln (die Mengen wiege ich ab, pro Person nehme ich 60 g Reis oder 70 g Nudeln roh - das reicht).

Zwischenmahlzeiten habe ich weitgehend gestrichen, wenn dann ein paar Walnüsse oder Tomatensaft.
Oft ist es auch Durst anstatt Hunger, wenn man dann Wasser oder Tomatensaft trinkt, geht es wieder.

Inzwischen habe ich mich auch an kleinere Portionen gewöhnt.

Viele Grüße und viel Erfolg!

Beitrag von ninnifee2000 05.03.11 - 18:23 Uhr

Wenn ich abnehmen will, esse ich im Grunde alles, was ich will, ABER:

- nur soviel, bis ich wirklich satt bin, nicht mehr - auch wenn es noch so gut schmeckt
- so wenig Fett wie es geht - also magere Wurst und Fleisch, magerer Käse - Müsli hat Unmengen Fett
- Obst in ausgewogenen Mengen: hier ist zwar reichlich Zucker drin, aber dafür gut für die Gesundheit: Apfel, Banane, Kiwi, Orangen zum Frühstück ist schon OK und gibt Energie für den Tag
- ich esse immer Abends Brot, aber nur mit kalorienreduziertem Belag und bis zum satt sein
- nur Wasser und Tee trinken, Kaffee sollte auch drin sein - der kleine Schuß Milch im Kaffee ist unerheblich
- und je älter man wird, desto mehr sollte man sich bewegen: mit Anfang 20 habe ich mal 10kg ohne Bewegung und mit normaler Ernährung abgenommen; das schaffe ich heute nicht mehr
- ganz wenig Süßes - höchstens eins-zwei Stückchen Schokolade am Tag

Beitrag von schnuggi2009 05.03.11 - 23:20 Uhr

... das kann ich nur bestätigen ... um so älter um so schwer verabschiedet sich das Hüftgold ... #heul

Beitrag von korken 06.03.11 - 07:16 Uhr

Hallo!

Ich habe letztes Jahr eine "Selfmade-Diät" gemacht und dabei in 3 Monaten 25 Kg abgenommen ohne zu leiden.
UND ich habe das Gewicht bis auf 3 Kilos die ich zugenommen habe gehalten. Ich bin kein Frühstücks-Mensch, also habe ich morgens neu einen oder 2 Kaffee getrunken und gut war. Mittags habe ich mich richtig satt gegessen, manchmal bis zu 3 Portionen.Am Nachmittag, wenn es Kuchen zum Kaffee gab hab ich auch ein Stück gegessen aber eben nur ein halbes, und dann war schluss. Spätestens ab 18 Uhr gab es für mich nix mehr. Wenn ich Hunger bekommen habe hab ich Kaugummi gekaut und eine Flasche Wasser getrunken.
Die Kilos sind dahin geschmolzen und es hat mir nix ausgemacht.Aber der Trick ist eben mittags zuzuschlagen.

Beitrag von schnuggi2009 06.03.11 - 10:15 Uhr

Ohhh ... das will ich auch haben !!! - in 3 Monaten 25 kg #huepf

Beitrag von sabine7676 06.03.11 - 11:15 Uhr

glückwunsch!

also essen muss ich was. ich kann nicht verstehen, wie ihr das macht. wenn ich bei hunger nur ne suppe esse bekomme ich nach zwei stunden magekrämpfe daß ich nicht mehr gehen kann. das war schon immer so. aber ich kann mich vielleicht an weniger gewöhnen.

danke

vlg

Beitrag von yarists 06.03.11 - 13:01 Uhr

Hu Hu#winke
hab ich auch gemacht, hab in 3 Monaten 20 kilo abgenommen aber wenn ich Hunger hatte hab ich ohne Ende Äpfel gegessen und ab 17 Uhr nichts mehr gegessen.
lg Anika

Beitrag von fiori_ 06.03.11 - 15:44 Uhr

<<<<<und ab 17 Uhr nichts mehr gegessen. <<<<<

Deinem Körper ist es völlig egal, wann du isst. Es kommt NUR auf Gesamtkalorienmenge an.

Beitrag von yarists 07.03.11 - 09:26 Uhr

...da haste recht ich hab nur für mich und meinen Körper festgestellt das ich so gut klar komme.Mein Tag sieht so aus:
Morgens um 8 Uhr steht mein Sohn auf dann trinke ich Kaffee soviel ich will mit eine scheibe Brot mit leichter Wurst oder Marmalade oder Quark...
um 11 Uhr kommt mein Mann von der Arbeit(arbeitet beim Bäcker) dann essen wir immer zusammen Mittag ist für andere früh aber wenn mein Mann von 23 Uhr bis 11 Uhr arbeitet brauch er sein essen.Also esse ich mit ihm zusammen.Zwischen 15uhr -16uhr esse ich noch was kleines wie Quark mit Obst,Salat mit einem Mehrkornbrötchen... über den Tag verteilt wenn ich hunger habe esse ich Äpfel soviel ich möchte.Ab 17 uhr ist dann schluß mit essen.Ab und an gibt es aber auch mal was süßes...
und so hab ich vor zwei Jahren einmal von 115kilo auf 75kilo abgenommen.Dann wurde ich Schwanger hab wieder zugenommen.Nach der Schwangerschaft hatte ich wieder 93kilo und heute bin ich wieder auf 72kilo bin aber wieder gut dabei weil mein Wunschgewicht 65kilo ist#verliebt.
lg Anika