Gibt so jemand irgendwann auch auf?

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von verfolgt 04.03.11 - 14:07 Uhr

Hallo,

ja, wo soll ich anfangen?

Im vorletzten Jahr wurde in der Firma meines Mannes neue Leute gesucht.
Darunter auch eine Frau, die sich wohl offensichtlich in etwas verrannt hat und uns seither nicht mehr in Ruhe läßt.

Während der Zeit in der sie dort arbeitete, machte sie eigentlich einen netten Eindruck, war öfter mal bei Treffen dabei, soweit alles ok.

Als mein Mann mir irgendwann sagte, dass er von ihr "so eine komische Nachricht" bekommen hatte und mir diese Nachricht auch zeigte, tat ich es noch mit einem Lachen und den Worten "Bist halt ein fescher Kerl, da schauen die jungen Hüpfer gern mal genauer hin" ab und dachte nichts böses dabei.
Inhalt der Nachricht war, dass sie ihn sehr nett findet und ob er mit ihr mal etwas trinken gehen würde, nur die Beiden. Das lehnte er kurz und knapp mit dem Hinweis glücklich verheiratet zu sein, ab.

Allerdings kamen noch mehr solcher Nachrichten, auf die mein Mann nicht mehr reagierte in der Hoffnung sie würde es dann kapieren und als ihre Probezeit in der Firma vorbei war, sie nicht übernommen wurde war auch für ca zwei Wochen Ruhe.

Eines Abends, mein Mann war gerade von der Arbeit nach Hause gekommen, klingelte es: Sie stand hier vor der Tür #schock
War ihm von der Arbeit aus nachgefahren #zitter

Ich war erst einmal sprachlos, mein Mann sauer und sie fing dann damit an, sie würde ihn ja lieben, warum er das nicht sieht und was er überhaupt bei mir will, sie wäre ja viel besser #bla
War ziemlich peinlich, da unsere Kinder ja auch zu Hause waren und das mitbekommen haben.
Er hat ihr dann unmissverständlich gesagt, dass sie sich keine Hoffnung machen braucht und bitte gehen soll.
Sie stand bestimmt noch fast eine halbe Stunde vor der Tür und weinte bis wir gedroht haben die Polizei zu rufen wenn sie nicht endlich verschwindet.

Eine Woche hatten wir dann wieder Ruhe, dann stand sie bei meinem Mann auf der Arbeit mit dem gleichen Szenario wie hier.

So ging es weiter, Nachrichten per E-Mail, Briefe an mich per Post, dass ich ihn doch endlich frei lassen soll und der erste Super-GAU war, als sie versuchte unser Auto zu zerkratzen auf dem Parkplatz der Firma.

Danach haben wir uns entschlossen einen Anwalt einzuschalten der auch einen Brief verfasste, so konnte es ja nicht weiter gehen.
Nach dem Brief der zweite Super-GAU: Sie war wieder hier bei uns zu Hause, wir waren nicht da, als wir zurück kamen, hatte sie uns vier Fenster mit Steinen eingeschlagen und sich mit Scherben versucht die Pulsadern aufzuschneiden, ein Nachbar hatte bereits Polizei und Krankenwagen gerufen. Unser Hund wurde von einem der Steine am Kopf getroffen und hatte eine Platzwunde was genäht werden musste.

Es folgte Anzeige, Gerichtsverhandlung, ihr wurde verboten mit uns in Kontakt zu treten egal in welcher Art und nein, sie hält sich nicht daran.
Heute hatte ich wieder einen Brief in der Post von ihr.

Wenn ich mir das alles hier so durchlese, was ich grob geschildert habe, liest es sich wie ein schlechter Film und ich wäre froh darum, es wäre so.

Gibt so jemand irgendwann auch mal auf?

LG

Beitrag von Wow... 04.03.11 - 14:16 Uhr

Wenn es nicht so krank wäre könne man fast drüber lachen...

Aber es ist eher traurig!

Diese Frau braucht professionelle Hilfe.

Ich bin überzeugt das sie psychisch krank ist!

Melde die Kontaktaufnahme zu dir (also den Brief) erst einmal. Sie hat sich nicht an die Auflagen gehalten und wird somit erst mal noch mal nen großen Zeigefinger bekommen (der u.U. teuer werden könnte).

An sonsten zieht euer Ding durch und haltet zusammen!

Irgendwann wird sicher Schluss sein damit.

Fraglich ist nur wann...

Beitrag von verfolgt 04.03.11 - 14:28 Uhr

Ich habe bereits unserem Anwalt Bescheid gegeben wegen dem Brief.

Zusammen halten tun wir, allerdings ist es ein dummes Gefühl immer auf das Schlimmste gefasst zu sein oder das sie doch wieder vor der Tür steht #zitter

Man weiß ja nie, was in einem solchen Menschen vorgeht

Vielleicht bringt es auch etwas, wenn wir in 3 Monaten endlich umgezogen sind

LG

Beitrag von Wow... 04.03.11 - 14:35 Uhr

Das wär ein Hoffnungsschimmer!

Ich hätt nur Sorge um meine Kinder und den Hund...

Wer weiss was in dem Kopf dieser verwirrten Dame vor sich geht.........

Beitrag von sativa 04.03.11 - 16:11 Uhr

Das ist wirklich schlimm, wir hatten so was hier auch. Die Frau von dem angehimmelten Mann war auch noch schwanger und die Verrückte hat sie angegriffen.

Da ist wirklich nicht damit zu spaßen, dein Mann sollte sicher gehen dass sie ihm nicht zu eurem neuen Heim nachfährt.

Oder wechselt er auch den Arbeitgeber? Das wäre dann natürlich super, dann müsstet ihr "nur" noch aufpassen, dass sie sich die neue Adresse nicht von Bekannten/ Arbeitskollegen holt.

Liebe Grüße und viel Glück,
Sarah

Beitrag von verfolgt 04.03.11 - 17:26 Uhr

Nein, den Arbeitgeber wechselt mein Mann nicht, dafür ist der Job zu gut und etwas neues ist hier nicht so leicht zu finden.

Wie gesagt, wir hoffen sehr, dass dann doch Ruhe ist, es zermürbt einen doch etwas mit der Zeit.

LG

Beitrag von kikaninchen 04.03.11 - 17:20 Uhr

Dein Mann sollte sich eine neue Handynummer zulegen und Ihr eine neue Festnetznummer, wenn Ihr umgezogen seit. Und drauf achten, dass die nicht im Telefonbuch steht usw.

Ich drücke Euch die Daumen, dass dann Ruhe ist!!! Das ist echt heftig, was Ihr da erleben müsst.

Egal was noch vorfällt: Notiert Euch jede Kleinigkeit, hebt alles auf - SMS, Briefe, Zettelchen...
Das wird alles gegen sie verwendet.

Ich wünsche Euch, dass Eure Kinder nicht zuviel davon mitbekommen und sie die in Ruhe lässt und nicht plötzlich vor der Schule/Kindergarten steht...

Alles Liebe!

Beitrag von verfolgt 04.03.11 - 17:31 Uhr

Eine neue Handynummer hat mein Mann bereits seit den ersten Vorfällen mit dieser Frau, die Festnetznummer hatte sie zum Glück nicht, wir stehen nicht im Telefonbuch und bei der Auskunft bekommt man sie auch nicht (hab ich damals ausgetestet als der Anschluss neu war #schein).

Die Schule unserer Kids ist informiert (ist in einem Dorf ja auch nicht schwierig) aber leider haben sie ja den Vorfall mit den Scheiben gesehn, wir kamen von einem Ausflug nach Hause und Kinder im Alter von 11 - 7 Jahre sind ja nicht blind und taub :-(

LG

Beitrag von ohwei 04.03.11 - 14:19 Uhr

Meine Arbeitskollegin wird von ihrem Exfreund verfolgt, und das seit nunmehr 6 Jahren!! Momentan hat sie Ruhe, da er für 8 Monate ins Gefängnis mußte deswegen.

Ich kann nur hoffen, daß es bei euch nicht so ist.

Alles Gute.

Beitrag von verfolgt 04.03.11 - 14:29 Uhr

Au weia #zitter

Ist deine Arbeitskollegin mal umgezogen?

Wir ziehen in 3 Monaten um und ich habe die Hoffnung das dann Ruhe ist.

LG

Beitrag von sniksnak 04.03.11 - 18:16 Uhr

Oh Gott oh Gott oh je, das ist ja der absolute Albtraum!!

Ich wünsche euch, dass es schnell vorbei geht!

Habt ihr vielleicht die Möglichkeit Familienmitglieder von ihr zu informieren? Das klingt ja schon irgendwie nach psychischer Erkrankung. Vielleicht sollte sie dahingehend mal untersucht werden?!

Alles Gute!!
sniksnak