wer kennt sich aus?? bitte um hilfe

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Alles zur Geburtsvorbereitung findest du hier. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme" oder im Club Hebammen-Sprechstunde.

Beitrag von sugabunny85 04.03.11 - 16:50 Uhr

Hallo liebe Mamis und werdene Mamis, #winke

bitte verurteilt mich nicht gleich, aber ich hatte nen seitensprung #klatsch ja ich weis des ist nicht so toll und ich bereue es auch zu tiefst. hab es auch meinem lebenspartner gestanden der mir gott sei dank verziehen hat.

nun ist meine frage habt ihr vielleicht eine ahnung wo und welcher vaterschaftstest gut ist, der auch allerdings nicht all zu teuer ist?

ich hoff ihr könnt mir echt helfen, ich mein rein rechnerisch gesehen kann nur mein lebenspartner der vater meines ungeborenen kindes sein aber ich würd gern auf nummer sicher gehn.

liebe grüße
sugabunny #winke

Beitrag von jenny21313 04.03.11 - 16:54 Uhr

Sorry...aber da kann und will ich dir nicht helfen#contra

Was ist wenn du von den Seitensprung ss geworden bist?

Muss dein Lebenpartner dann das Kind großziehen und den Lieben Papa spielen oder wie stellst du dir das vor???

Ich denke da gibt es kein Verzeihen,wie Naiv ist der denn#klatsch

Beitrag von shoern 04.03.11 - 17:00 Uhr

Wenn du nicht helfen willst,dann verkneif dir so schwachsinnige Antworten einfach!!!:-[
Und falls du net lesen kannst:sie ist Schwanger!!!Wofür braucht sie sonst nen Vaterschaftstest??#klatsch
Ich finde das auch nicht toll und hab auch meine Meinung dazu, aber sie hat es ihrem Partner gesagt und er steht zu ihr#pro

Beitrag von jenny21313 04.03.11 - 17:07 Uhr

Zu so einer würde ich aber als Partner nicht stehen,Liebe hin oder her

Ich denke man kann unter solchen umständen keine Beziehung führen

auch wenn er der Vater sein sollte,Vertrauen ist das wichtigste,und dann sollte man auch Treu bleiben,oder es gleich lassen!!!

Sie auch noch Unterstützen oder was,nee werde ich nicht,und meine Meinung sagen darf ich ruhig.

Jep ss ist sie,und ich denke wenn das Kind von ihren Seitensprung ist dann geschieht es ihr recht,selber schuld und ihre eigene Dummheit
dann soll sie halt das nächstemal Verhüten bevor sie mit jemand fremdes rummpoppt...
Seitensprung und dann auch nichtmal Verhüten#schockIhr Lebenspartner tut mir Leid,denn wie man sieht ist er sehr Naiv!!!

Beitrag von shoern 04.03.11 - 17:18 Uhr

ja und ich habe dieselbe Meinung, aber das war nicht ihre Frage...

Beitrag von jeyelle 04.03.11 - 17:34 Uhr

manchmal sollte man auch einfach die Klappe halten können.

Wie ihr Lebenspartner mit der Situation umgeht ist seine Sache und meiner Meinung nach sollte man in einer ernsten liebevollen Beziehung unbedingt verzeihen können. Menschen machen nunmal Fehler.
Wenn die beiden sich lieben wäre es schwachsinnig nicht zu versuchen das Problem zu verarbeiten und hinter sich zu lassen.

Beitrag von yeti75 04.03.11 - 18:38 Uhr

Also entschuldige mal, wenn ihr Freund ihr verziehen hat, wirst Du das ja wohl auch können, oder?
Ich finde es unverschämt wie die Leute hier immer meinen sich über fremde ein Urteil zu bilden....

Beitrag von ilva08 04.03.11 - 18:45 Uhr

Du bist eine ganz Großartige, gell?

Wie gut, dass wir Leute wie dich haben. Damit wir auch alle wissen, was richtig und was falsch ist.

Beitrag von jenny21313 04.03.11 - 18:54 Uhr

Ja im gegensatz zu ihr weiss ich wie man eine Beziehung führt!

Aber schön zu wissen das Sie nicht die Einzige ist die meint fremd poppen

zu müssen,dann Unterstützt sie doch,ist ja nichts schlimmes wenn man mal

bock hat und Geil ist und es gleich mit den nächst besten treibt;-)

und das ohne Verhüten und sich auch noch vielleicht schwängern lässt

Wie gesagt mir ist die TE echt egal,der arme Mann an ihrer Seite tut mir Leid

Ausserdem**einmal Fremdgeher immer Fremdgeher**

Beitrag von ilva08 04.03.11 - 19:02 Uhr

Jeck, hellsehen kannst du also auch.
Was du alles weißt, ohne dass es irgendwer geschrieben hat.

Du bist echt ein drolliger Knaller. #rofl

Beitrag von jenny21313 04.03.11 - 19:08 Uhr

Ich kenne viele die solche Seitensprünge hatten,und liebes es blieb nicht nur bei einen mal;-)

Und wenn man dann auch noch einen Partner hat den es egal ist *da Naiv*
Dann wird Mann oder Frau es immer wieder machen und es ausnutzen & nur als ausrutscher oder versehen sehen,anstatt sich zu schämen.
Stimmt;-)kann ja einfach so vorkommen nech:-pganz vergessen,sorry

Meiner Meinung ist ab da an schluss,das ist für mich keine Beziehung mehr!

Beitrag von ilva08 04.03.11 - 20:13 Uhr

Ich bezog das auf deine ziemlich eindeutige Unterstellung, wir würden dir hier alle nur widersprechen, weil wir selber fremdgehen.

Deine Erfahrungen brauche ich dir nicht abzuspechen. Doch wenn du sie auf mich projezierst und damit derart danebenliegst, finde ich das sehr erheiternd.

Beitrag von jenny21313 04.03.11 - 20:36 Uhr

Das habe ich nicht gesagt,sondern mich wundert es das man das auch noch

Unterstützt,denn wenn man ihr schlechtes Gewissen ausredet denkt sie

auch noch das es gut ist was sie getan hat,

Ich wundere mich halt das man ihr auch noch Tipps gibt,und ihr Hilft...denke

das sie damit selber zurecht kommen sollte da sie es es selbst so gewollt hat!!!

Wenn ich Sie wäre,dann würde ich hier nicht Posten auch wenn mein

Partner mir es Verziehen Hätte könnte ich es mir nicht einfach so

Verzeihen und vergessen was vorgefallen ist und so locker damit umgehen

Ein Vaterschaftstest hilft niemanden,die Beziehung und das Vertrauen ist kaputt,auch wenn man noch daran glaubt und es Versucht,heisst es nicht das alles wieder gut ist und das das Vertrauen wieder kommt!!!

Beitrag von ilva08 04.03.11 - 21:01 Uhr

"Aber schön zu wissen das Sie nicht die Einzige ist die meint fremd poppen

zu müssen, dann Unterstützt sie doch"

Weißt du denn wenigstens selbst, was du damit sagen wolltest? #kratz

Mein Vorschlag: Du bist nicht sie, du bist nicht ich. Lass "die Andern" wie sie sind und bleibe du so wie du bist. :-)

Beitrag von jenny21313 04.03.11 - 22:38 Uhr

Ja damit wollte ich die, die ihr auch noch helfen die Augen auf machen,

denn gerade dann wenn man das so liest was ich schrieb,wird man ja

merken das es doch nicht so okay ist was sie da getan hat;-)

Da man sich ja Plötzlich angesprochen fühlt,

& würde dann auch verstehen und der gleichen Meinung sein wie ich

Oder wie würdest du denn reagieren wenn du an ihrer Stelle wärst?

Könntes du das so locker nehmen,oder überhaubt sowas zu machen???

Oder wenn dein Partner dir das antun würde...obwohl das wäre ein Vorteil

denn er könnte dir nicht ein Kind andrehen;-)Weisst ja Männer können nicht geschwängert werden...


Jep magst aber Recht haben,soll mir doch egal sein,hauptsache ich weiss wo meine Grenzen sind:-)

Alles gute dir noch und ein schönes WE#winke

Beitrag von tioni84 04.03.11 - 16:56 Uhr

Ist die Frage jetzt ernst gemeint? #gruebel

Ach ja, heute ist ja Freitag........ #kratz

Beitrag von buttercup137 04.03.11 - 17:10 Uhr

Am besten Du fragst mal im Krankenhaus oder bei Deinem Gyn nach. Den Vaterschaftstest kannst Du eh erst nach der Geburt machen.
Sicher sind meiner Meinung nach nur profesionell durchgeführte Tests von spezial Stellen.
Billig sind die alle nicht, aber ich schätze das musst Du wohl investieren.

Beitrag von tanitomtom 04.03.11 - 17:43 Uhr

Hi,

ich möchte Dir nur auf Deine Frage antworten und nicht diesen Fehltritt kommentieren.

Also Vaterschafts kann man in DNA-Laboren durchführen lassen. Es gibt Privatlabore, wo die Vaterschaftstest günstig sind. Es dreht sich so um die 160 - 300 Euro. Nur sind diese Labore meist nicht zertifiziert, dass heißt nicht bei Gericht verwertbar.

Auch gibt es die sogenannten Vaterschafts- Entnahme - Sets in Apotheken zu kaufen. Die Mundschleimhaut wird bei Vater, Mutter und dem Kind mit je einem Wattestäbchen abgerieben. Diese werden dann wiederum in ein DNA-Labor verschickt. Dies ist auch wieder nicht vor Gericht verwertbar. So wie bei Britt #rofl

Die beiden Möglichkeiten machen die potentiellen Väter gern heimlich, ohne das Wissen der Mutter. Dies ist aber Strafbar. Nur mit einer einverständnis beider Elternteile oder auf gerichtliche Anordnung darf ein Test durchgeführt werden.

Das sicherste bei diesen Test sind immer noch Institute z.B. Rechtsmedizin, um einen Test durchzuführen. Diese sind Zertifiziert, haben Ärzte mit Jura im Hause und ein geschultes Personal. Diese sind gerichtlich auch anerkannt. Sind nur teuer. Preis so um die 300 euro pro Person. Sind dann 900.

P.s. arbeite in so einem Labor.

Beitrag von ilva08 04.03.11 - 18:48 Uhr

"Preis so um die 300 euro pro Person. Sind dann 900."

Wenn sie sich relativ sicher ist, dass der Partner der Vater ist, sollten 600 Euro reichen. Er testet, ist er er Vater, braucht man doch nicht nochmal zu testen... oder sehe ich da etwas falsch? #kratz

Beitrag von x-sternschnuppe-x 04.03.11 - 22:48 Uhr

Am besten wendest du dich im Falle einer unklaren Vaterschaft an die Beistandschaft des Jugendamtes! Die veranlassen einen offiziellen DNA-Test beim Humangenetiker und machen dann auch alles rechtliche beim Familiengericht!

Ansonsten ist ja wohl jeder seines Glückes Schmied und muss selbst über sein Leben entscheiden, ohne von anderen dafür verurteilt zu werden...#nanana