Vor 1 Woche entbunden und nun Bluthochdruck...

Archiv des urbia-Forums Geburt & Wochenbett.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburt & Wochenbett

Die Geburt deines Kindes rückt näher und es tauchen immer noch neue Fragen auf? Du hast gerade entbunden und ganz spezielle Fragen in dieser besonderen Situation? Hier ist der Ort für alle Fragen rund um Geburt und Wochenbett.

Beitrag von sindy-sweet 04.03.11 - 17:00 Uhr

Hallo Zusammen,

ich hatte in dem letzten drittel der Schwangerschaft mit Bluthochdruck zu kämpfen... Dann habe ich Tabletten dagegen bekommen und wir hatten es ganz gut im Griff. Dann nach der Geburt normalisierte sich alles wieder. Seit heute geht es mir wieder richtig schlecht. Mein Blutdruck ist ständig zwischen 136/104 und 148/108! Ich habe das Gefühl mein Schädel platzt... :-(

Hat jemand von euch damit Erfahrung???? Wenn ja, was habt ihr da getan bzw. an welchen Arzt wendet man sich jetzt am besten????

Danke für eure Hilfe!

LG
Sindy

Beitrag von maerzschnecke 04.03.11 - 17:17 Uhr

Wann hast Du denn entbunden? Laut VK bist Du noch in der 37. SSW schwanger...

Wie lange war Dein Blutdruck denn stabil?

Ich hatte die letzten 5 Wochen vor ET auch Bluthochdruck und bekam 3x2 Presinol 250 täglich. Damit konnte ich meinen Blutdruck im Ruhezustand stabilisieren. In Action war er trotzdem katastrophal. Ich habe es aber trotzdem genau bis zum VET geschafft :-).

Am Tag der Entbindung und einen Tag danach war der Blutdruck noch o.k. Dann ging er aber rasant hoch und ich sollte wieder Presinol 250 3x1 täglich nehmen. Trotzdem war der Blutdruck immer noch unterirdisch #zitter.

Normalisiert hat sich das ca. 3 Wochen nach der Entbindung. Jetzt ist der Blutdruck wieder o.k.

Am besten kontaktierst Du mal Deinen Frauenarzt. Der soll Dir ggf. nochmals die Blutdrucktabletten verordnen und was zur Dosierung sagen. Mit Presinol ist auch Stillen kein Thema.

Beitrag von ina175 04.03.11 - 21:36 Uhr

Erstmal herzlichen Glückwunsch zur Geburt eures Baby und eine tolle Zeit.

Ich hatte bei Julia in der ss keine Probleme mit dem Blutdruck. Ca. eine Woche nach der Entbindung bekam ich auch Bluthochdruck, 150/100, 160/98 usw. Ich ging zum Hausarzt, er machte EKG. War alles ok und er meinte, das auch die Hormone dafür verantwortlich sein können.

Das ganze hielt so 2 Wochen an, dann war alles wieder gut. Ich hatte auch diese Kopfschmerzen die mich wahnsinnig gemacht haben.

Gute Besserung

LG, Ina mit Marius (4) und Julia Amalia (*14.12.2010)

Beitrag von sindy-sweet 07.03.11 - 08:45 Uhr

Danke für eure Antworten!!!

Ich habe jetzt meine Blutdrucktabletten wieder angesetzt, so wie sie mir die im Krankenhaus gegeben haben... Der Blutdruck ist jetzt wieder ok. Gott sei Dank!!! Der Druck im Kopf hat mich irre gemacht! Ich glaube das Problem war, das man die einfach abgesetzt hat und nicht langsam runtergefahren hat... :-( Naja, ich werde sie jetzt einfach noch 2 Wochen nehmen und sie dann langsam runterfahren. Hoffe das dann wieder alles gut ist!

Ich nehme übrigens auch Presinol!