Mittelohrentzündung...nicht schon wieder SILOPO

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von elcheveri 04.03.11 - 19:57 Uhr

Hallo alle zusammen,
mein Sohn( 3 Jahre) ist grad nachdem er schon eine stunde geschlafen hat weinenD aufgewacht und hat Ohrenschmerzen.
Man nicht schon wieder....und am Montag is doch Karneval im Kiga......werden wohl morgen dann erstmal zu unserem Doc fahren müssen und dann mal sehen.Er schläft wieder nach Nurofensaft.......Drückt die Daumen das er /wir ne ruhige Nacht haben ok??
Bis bald........und schönes WE....(Karnevalurbini)

Beitrag von tweety12_de 04.03.11 - 20:06 Uhr

hallo,

die mittel unserer wahl bei moe sind, otovowen, zum einnehmen, otalgan zum in die ohren tropfen, heilwolle füs ohr und warme zwiebelwickel..

nasenspray, damit das sekret nichts verstopft. und bei schmerzen eben para oder änliches.

so haben wir noch jede moe ohne ab in den griff bekommen.. innerhalb kürzester zeit

gruß und gute besserung

Beitrag von knutschkugel4 04.03.11 - 20:09 Uhr

drück euch einmal ganz feste
wir haben es auch schon wieder#schmoll
haben heut die obengenannten ohrentrp. bekommen
weil schon wieder Ab - geht nicht#schwitz
mittlerweile hat sie es einmal im monat#schmoll


liebe grüße Dany

Beitrag von elcheveri 04.03.11 - 20:15 Uhr

Danke Euch......Henry hatte die letzte mitte Dezember.....werd mal sehen wie die Nacht wird.........und nach Alternativen zu AB fragen.....
Euch auch alles gute

Beitrag von tobienchen 04.03.11 - 22:17 Uhr

hallo,
in der babyzeitung von der apotheke stand grade drin das nich bewiesen ist das AB irgendwie hilft beim mittelohrentzündung.

es heilt dadurch auch nicht schneller.

lg tobienchen

Beitrag von tohabi 04.03.11 - 23:19 Uhr

Hallo,

meine Maus ist nun mittlerweile 5 Jahre und hatte mit 3 Jahren das selbe Problem (5 Monate = chronische MOE)!!!!.
Unser KIA hatte sie auch mit AB (7x) und Ohrentropfen vollgepumpt, meinte sogar, dass die Polypen raus müssen. und....

Dann als meine Tochter am Ende war und zu mir sagte"Mama ich will nicht mehr" , bin ich zum HNO!!!

Dieser verschrieb uns verschiedene Säfte welche wir probieren sollten, als die MOE ausgeheilt war ,ging er die Ursache an und zwar stellte sich heraus, dass meine Maus so ziemlich auf alles allergisch ist was vom Baum fliegt.

Seit Sommer 2009 hatten wir keine MOE mehr!!!!!!!!!!!#huepf#huepf#huepf

Bitte geht alle zum Facharzt!!!#winke

Beitrag von fliwa 05.03.11 - 01:58 Uhr

Bei MOE hilft ein Zwiebelwickel - einfach eine halbe Zwiebel würfeln und in eine Kindersocke füllen. Die Socke dann aufs Ohr und fixiieren (Stirnband/Mütze). Mindestens 1 Stunde drauf lassen und öfters über den Tag wiederholen. Es gibt auch einige homöopathische Mittel, die sehr gut helfen - aber da muss man eben genau schauen, welches Mittel zutrifft (am besten einen Homöopathen fragen).
Wir haben hier öfters MOE, aber ich bekomme die immer innerhalb von 1 Stunde in den Griff - Antibiotika haben wir ewig nicht mehr gebraucht!

Alles Gute!