...eine blöde frage....

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Alles zur Geburtsvorbereitung findest du hier. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme" oder im Club Hebammen-Sprechstunde.

Beitrag von pebbelz 04.03.11 - 20:16 Uhr

Kann mir einer den Unterschied zwischen einer zugelassenen und eine rprivaten Hebamme erklären?
ich weiß meine KK zahlt mir eine zugelassene Hebamme. Ich habe vom Krankenhaus ganz viele Nummern bekommen un dda jetz tmal eine angerufen. Mit der treffe ich mich nächste Woche. Sie hat halt gefragt ob ich nur Nachsorge möchte oder sonst noch was. Ich meinte nur das es auch toll wär zwischendruch Unterstützung zu haben wenn ich mal Fragen habe. Jetzt weiß ich das die Nachsorge bezahlt wird aber wie siehts mit dem "Rest" aus!?Ich bin echt ratlos.
Hoffe das die gute Frau mir auch ein bisschen Rat geben kann.
freu mich auch Antworten
lg

Beitrag von zazazoo 04.03.11 - 20:18 Uhr

Schau doch mal auf der Homepage deiner KK nach - da müsste erklärt werden, was übernommen wird. Normal ist aber eine Kostenübernahme vorher und nachher. Nur Beleghebammen werden meines Wissens nach nicht übernommen...

Beitrag von jeyelle 04.03.11 - 21:38 Uhr

du hast Anspruch auf einen Geburtsvorberitungskurs ODER Schwangerschaftsgymnastik. Außerdem kann die Hebi auch VUs machen außer US. Meine Hebi schreibt alles andre dann auch so auf dass die KK das zahlt (also so Hilfestellungen bei bestimmten Problemchen die dann akut besprochen werden ).
Und natürlich die Nachsorge wird auch übernommen. Rückbildungsgymnastik weiß ich nicht ob das jede KK zahlt. Dazu gibt es aber auch oft soziale Projekte die sowas dann für wenig oder gar kein Geld ermöglichen.

Besprich das doch am besten beim Treffen mit ihr, also was alles von der Kasse übernommen wird.

LG
Jey, die heute auch ihr erstes Gespräch mit der Hebi hatte

Beitrag von pebbelz 04.03.11 - 22:53 Uhr

ok, super. vielen dank:-)ja das werde ich auf jedenfall machen;)