Ich könnte nur noch Heueln.

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von nicki-07 04.03.11 - 20:25 Uhr

Guten Abend ihr lieben,

ich hatte heute einen FA termin,bin in der 10 ssw.
Ich hatte mich so auf diesen Termin gefreut und dann die Nachricht vom FA, #schock bei meinen Krümmel wurde eine sehr sichtbare Nackenödem festgestellt.Chromosonenstörung.
Er meinte um aber ganz sicher zu sein das es so ist muss ich nächste woche Freitag nochmal in einer Klinik zur genauerin Untersuchung.

Ich bin fix und fertig und kann an nichts anderem mehr denken.
Wie soll ich das nur aushalten bis Freitag?
Kennt sich hier jemand mit dieser Diagnose aus?

Vielen dank für jede antwort.
Liebe Grüsse eure traurige Nicki mit krümmel #ei 10 ssw

Beitrag von zazazoo 04.03.11 - 20:28 Uhr

Ist die Nackenfalte zu dick? Ich drück alle Daumen und hoffe, dass doch noch alles gut wird !!

Beitrag von peppermind 04.03.11 - 20:30 Uhr


Die Nackenfaltenmessung, auch Nackenfaltentransparenzmessung, Nackendichtenmessung oder auch NT-Screening genannt, ist eine besondere Form einer Ultraschalluntersuchung und sollte nur von Ärzten/Ärztinnen mit besonderer Qualifikation durchgeführt werden. Diese Messung setzt ein hochauflösendes Ultraschallgerät sowie Erfahrung des durchführenden Arztes voraus.

Die Nackenfalte, welche bei der Messung untersucht wird, entsteht durch eine Flüssigkeitsansammlung im Nackenbereich des Ungeborenen, genau zwischen Haut und Weichteilen des Nackens.

Wenn die Hautfalte im Nacken dicker als fünf Millimeter ist, weist das auf ein erhöhtes Risiko hin, dass der Fötus Chromosomenschäden wie z.B. Down-Syndrom oder einen Herzfehler haben könnte. Allerdings ist bei etwa 30 Prozent der Föten mit Down-Syndrom ein solches Nackenödem nicht erkennbar und anders herum werden viel Kinder mit "auffälligen" Werten gesund geboren!
Bei einer verdickten Nackenfalte kann nicht immer davon ausgegangen, dass das Kind behindert sein wird. Diese Verdickungen können auch im Laufe der Entwicklung wieder verschwinden. bei Verdacht sind weitere Untersuchungen wie z.B. eine Fruchtwasseruntersuchung nötig

n der Regel wird die Nackenfaltenmessung sinnvoller Weise in Verbindung mit dem sogenanten Triple-Test durchgeführt! Dabei werden Hormone (AFP, ß-HCG und Östradiol) im Blut der Mutter bestimmt..

Die Flüssigkeit in der Nackenfalte erscheint auf dem Ultraschallbild durchsichtig (=Transparenz).
Bei einer vergrößerten Nackentransparenz von über 3,0 mm kann möglicherweise auf Chromosonbesonderheiten und/oder einen Herzfehler geschlossen werden.

Gesunde Babys weisen meist eine Nackentransparenz von 1,0 – 2,5 mm auf. Diese Werte liegen im Durchschnitt und stellen keine Besonderheit dar. Ab 3,0 mm gilt der Wert als erhöht, ab 6,0 mm als stark erhöht

Quelle: http://www.treffpunkteltern.de/schwangerschaft/Schwangerschaftsvorsorge/nackenfaltenmessung_674.php

Hoffe das erklärts

Lg

Beitrag von laila1984 04.03.11 - 20:32 Uhr

HI,

die Nackenfaltenmessung wird doch erst zwischen der 11-14 Woche gemacht?
Da wird die Wasseransammlung im Nacken gemessen (Wasseransammlung = Ödem) Da wird die Größe bestimmt, und dadurch wird dann nur eine Warscheinlichkeit errechnet ob das Kind ne Chromosomenstörung hat. Die ist aber so ungenau, dass ich sie nicht habe machen lassen.
Habe mehrfach gelesen, dass nur 3-5 % der Kinder mit auffälligen Nackenfalten tatsächlich ne Chromosomenstörung haben. Bei 95-97 % ist trotzdem alles ok.
Ich würde noch nicht in Panik geraten. Ist aber normal, dass man bei einer vergrößerten Nackenfalte zu weiteren Untersuchungen geschickt wird. Wie gesagt, bei den allermeisten Fällen ist trotz großer Nackenfallte alles ok.

Gerate noch nicht in Panik, schadet deinem Krümmel nur! Du hilfst ihm damit nicht! Ich weis, ist leicht daher gesagt, aber versuch es. Du kannst nach den Untersuchungen immernoch in Panik geraten!

Falls du noch Fragen hast, sag bescheid!!

LG

Beitrag von nicki-07 04.03.11 - 21:19 Uhr

vielen dank laila ich werde drauf zurück kommen.

Beitrag von emmi2006 04.03.11 - 20:35 Uhr

Hey lass dich erstmal lieb #liebdrueck ,ich weiss genau wie du dich jetzt fühlst war in der gleichen situation.
Nackenödem heisst nicht gleich Chromosomenstörung es kann sich auch um eine ganz normale ansammlung handeln.


Bei uns zog sich es sich von der 11ssw bis hin zur 16 ssw hin wo wir wussten was unser Krümel nun Prinzessin hat !
Wenn du fragen zu den untersuchungen hast oder nur reden willst dann schreibe mich ruhig über meine VK an:


vlg anika

Beitrag von klara2112 04.03.11 - 20:36 Uhr

Hallo Nicki,

mach Dich bitte nicht verrückt! Ich weiß, das is einfacher gesagt als getan. Neige leider auch immer wieder dazu, mich in etwas reinzusteigern.
Finde es aber sehr komisch, daß Dein FA das in der 10. Woche sagt.

Normalerweise wird das frühestens in der 12. Woche vermessen. War erst gestern, bei 11+3, um dieses Ödem ausmessen zu lassen.
Ein Ödem ist völlig normal. Es kommt dabei auch auf die Dicke an.

Hat er dazu denn irgendetwas gesagt?

Es ist nie schön, wenn man in solch einer Situation auch noch eine ganze Woche warten muß, aber versuch einfach, ruhig zu bleiben, denn die ganze Aufregung spürt Dein Krümelchen. Und ändern kannst Du im Moment auch nichts, ABER:
Bestimmt ist alles in Ordnung!

Lg, klara2112

Beitrag von nicki-07 04.03.11 - 20:52 Uhr

Hallo Klara,

danke für die schnelle antwort.
Mein FA meinte er sei auch einwenig erstaunt das man jetzt in der 10 ssw schon so was sehen kann.Er meinte nur es sei sehr deutlich zu sehen.
Ich werde versuchen mich zu beruigen und erstmal bis Freitag abzuwarten. Bleibt mir ja nichts andres übrig.Auch wenn es schwer fällt.

Vielen Dank Klara
L.G Nicki