Noch ein Anliegen...

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von mrs-bond 04.03.11 - 20:28 Uhr

Hi, ich nochmal,

sorry, dass ich gleich mit zwei Themen nerve.
Aber da gibt es noch so eine Sache, die mich sehr beunruhigt.

Der Arzt in der KiWu hat gesagt, wir sollten einen Abend vor meinem Termin GV haben. Er wollte sehen, wieviel Sperma noch da ist.

Er hat mir dann ein bisschen Schleimhaut entnommen, sie ewig unterm Mikroskop untersucht und dann mit mitleidsvollem Blick gemeint, dass rein gar nichts mehr da ist.
Er wollte wissen, ob ich danach gleich aufgestanden und rumgerannt bin. Ich bin aber die ganze Nacht gelegen.

Ich hab jetzt voll den Horror davor, dass ich irgendwas in mir habe, was die Spermien abtötet. Hab sowas irgendwo schonmal gehört...

Kann das sein???

#zitter#zitter#zitter

Beitrag von fraeulein-pueh 04.03.11 - 20:56 Uhr

Da wurde ein Postkoitaltest gemacht, man schaut, ob die Spermien im Zervixschleim überleben können - nur so kann auf natürlichem Weg schwanger werden. Bevor du da aber jetzt ne künstliche Befruchtung machen lässt, würd ich erstens die Schmezren abklären lassen und zweitens mir eine zusätzliche Meinung einholen. So wie du das schilderst, wirkt es eher so, als möchte der Arzt Geld mit euch verdienen. Und das geht ganz praktisch, wenn man dem Patienten erzählt, dass irgendwas nicht stimmt.

Beitrag von tinisbabywunsch 04.03.11 - 21:25 Uhr

hallo,
ich bin zur zeit auch in der kinderwunschklinik und habe mein erster IUI hinter mir und muss jetzt 2 wochen warten#zitter
so wie du es schreibst war es auch bei mir, man hat nichts mehr von den#schwimmer gesehen..
mein artzt meinte das es nicht schlimm wäre, das meine schleimhautwand zu dick wäre ..

ich denke nicht das es soooo schlimm ist

Beitrag von amuleto 05.03.11 - 01:07 Uhr

Mein Frauenarzt sagte u.a. zu diesem Thema, es könne einfach daran liegen, daß der Ph- Wert der Scheide nicht stimmt und deslhalb die #schwimmer absterben.