Ist das wirklich schon "Berechnung"????

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von littlesnail 04.03.11 - 20:30 Uhr

Mein Schnattchen schläft von Anfang an schon sehr schlecht. Sie ist gestern 34 Wochen alt geworden und ich stille seit knapp 8 Wochen nicht mehr.
Sie isst schon seit dem 4. MOnat ihren Brei und trinkt sehr gut aus der Flasche.
Nur das schlafen bereitet uns (meinem Mann und mir) zusehends Kopfzerbrechen. Unsere Kleine geht gegen 19 Uhr ins Bett und kommt dann das 1.Mal gegen 22 Uhr und dann gehts im 1 1/2 Stunden Takt fröhlich die ganze Nacht bis ca. halb sechs/ sechs.
Unser Kind schläft mit an unserem Bett (eine Verbreiterung unseres Bettes) seit ihrer Geburt.
Meine Mutter meinte jetzt das es mittlerweile schon "Anerzogen" und "Berechnung" sei das meine Kleine immer so häufig wach wird.
Alle anderen sagen ich solle sie doch endlich mal schreien lassen damit sie durchschläft.
Habt ihr Tipps für mich das sie ggf. etwas länger schläft. Wäre sehr dankbar!!

Lg littlesnail mit Magdalena Christa...die gerade schläft#verliebt

Beitrag von gutgehts 04.03.11 - 20:40 Uhr

Hi,

wieviel trinkt sie denn dann immer?

LG
Lydia

Beitrag von littlesnail 04.03.11 - 20:44 Uhr

Also es gab eine Zeit da hat sie nachts fast jedesmal 100-130ml Milch getrunken...dann wollte sie nachts gar keine Milch mehr sondern nur Saft und nun trinkt sie seit einer Woche wieder Milch auch so knappe 100ml...

Beitrag von gutgehts 04.03.11 - 20:48 Uhr

100 ml alle 1 1/2 Stunden??? Das ist aber ganz schön viel! Dann trinkt sie in 24 h aber eine Menge!
Unser KiA meinte mal zu viel trinken sei auch nicht gut. Frag jetzt nocht warum!

Beitrag von littlesnail 04.03.11 - 20:59 Uhr

Warum??;-);-);-)

Beitrag von moon1 04.03.11 - 20:47 Uhr

hallo,

also ich kann mir nicht vorstellen dass das berechnung ist. nie und nimmer, soweit denken kinder in diesem alter und auch in späterem alter noch gar nicht. und schreien lassen finde ich für meinen teil sehr grausam. ich konnte das nicht, bzw. nicht lange!

unsere kleine hat zwar schon immer gut geschlafen, aber sie hatte auch eine phase in der sie plötzlich öfters aufwachte als normal, bzw. in der sie nicht mehr durchgeschlafen hat. ich konnte mir das nur so erklären dass sie von uns, wenn wir ins bett kamen und dann schliefen (keiner schläft ja so richtig ruhig, man dreht sich atmet lauter....) aufwachte. Hab sie dann mit 6 Monaten in ihr eigenes zimmer zum schlafen gebracht und siehe da, es wurde tatsächlich besser. sie hat wieder durchgeschlafen.

Es kam aber danach auch eine zeit in der sie plötzlich nachts wieder hunger hatte #mampf #flasche........ bis ich das mal gecheckt hatte sind auch einige nächte schreiend vergangen.......... sie hat ja schon mit 2 monaten durchgeschlafen und wollte nachts nichts mehr essen und dann plötzlich wieder mit 8 monaten?? da hab ich gar nicht dran gedacht.#klatsch

Also bei unserer kleinen lag es Anfangs wirklich an den geräuschen die wir machten. Sie brauchte einfach mehr ruhe.

vorausgesetzt du bist schon soweit sie in ihrem eigenen zimmer in ihrem eigenen bettchen schlafen zu lassen probier es einfach aus.

34 wochen dann ist sie so ungefähr 7 monate stimmt das? wie hat sie denn vorher geschlafen, ist sie da auch alle 1,5 stunden gekommen? was gibst du ihr denn abends zu essen?

LG Silke mit Laura Marie 15 Monate (die auch laut schnaufend vor sich hinschlummert) :-)

Beitrag von littlesnail 04.03.11 - 20:57 Uhr

34 Wochen sind 8,5 Monate....

Schnatti bekommt abneds ihren Milchbrei und den isst sie auch immer auf und wenn sie dann bettfertig ist bekommt sie nochmal ne Pulle MIlch...
Es gab auch schon Zeiten da kam sie "nur" alle 3-4 Stunden. Und einmal hat sie sogar schon 8 Stunden durchgeschlafen...

Beitrag von moon1 04.03.11 - 21:10 Uhr

mhh.. vielleicht liegt es dann wirklich an den schlafgeräuschen?! ich denke hunger hat sie dann keinen, wenn du ihr nachts auch immer was gibst.

hat sie einen schnulli? reicht ihr der aus oder will sie wirklich was essen?

meine hatte schon auch diese zeit, als sie den schnulli noch nicht alleine gefunde hat ist sie aufgewacht und hat geweint, wenn ich ihn ihr dann gegeben hat wars wieder ok. hab dann leuchtschnullis gekauft (super erfindung übrigens..........#huepf, ich könnte denjenigen knutschen #danke) seitdem findet sie ihn immer und beruhigt sich auch innerhalb von ein paar sekunden wieder! muss nichtmal rein!

LG

Beitrag von schwilis1 04.03.11 - 21:29 Uhr

Es gab auch schon Zeiten da kam sie "nur" alle 3-4 Stunden. Und einmal hat sie sogar schon 8 Stunden durchgeschlafen...

der satz hätte von mir sein koennen :) nur eben dass mein sohn 16 monate alt ist und die 8 stunden erst letzte woche das erste mal durchgeschlafen hat :9 seitdem ist er wieder alle 2 std wach :D

Beitrag von sannchen82 06.03.11 - 14:49 Uhr

wann geht sie nochmal ins bett? und wann hat sie davor das letzte mal geschlafen?
es ist wichtig das mind 4 std wachzeit vor dem zubettgehen liegen, sonst gibts nen schlechten schlaf. hat mir ne hebi gesagt und bei unserem ist es so!:-)

Beitrag von perserkater 04.03.11 - 22:12 Uhr

Hallo

Könnte dein Baby kausal denken darf ich ihn hiermit einen Orden verleihen.#schein
Scherz beiseite, dein Kind KANN noch nichts berechnen und da es noch nicht erzogen werden kann kann es auch noch nichts anerzogenes haben.

http://arbeitsblaetter.stangl-taller.at/KOGNITIVEENTWICKLUNG/PiagetmodellStufen.shtml

zum schreien lassen:
http://www.ferbern.de/rund-ums-ferbern/no-go-ferbern/seit-wann-muessen-kinder-schlafen-lernen.html

Zum Babyschlaf
http://www.youtube.com/watch?v=OF4_3ImdH9s&feature=related
http://www.youtube.com/watch?v=Wluc5fICkbc&feature=related

LG

Beitrag von darkbuffy 06.03.11 - 11:41 Uhr

Hallo,

ich würde nicht sagen, dass es Berechnung ist. Anerzogen trifft es glaube ich eher.
Ich denke, deine Mutter hat Recht, denn sorry wenn ich das so schreibe, aber deine Tochter trinkt eindeutig zu viel! Wir hatten dasselbe Problem und unser Kinderarzt hat uns ganz knallhart gesagt, dass sich ein Kind auch "tot trinken" kann!
Ich würde also sagen, gewöhne ihr schnellstens die vielen Flaschen in der Nacht ab und beruhige sie anders. Was weiß ich, nimm sie kurz auf den Arm, beruhige sie, pack sie wieder ins Bett, aber gib ihr bitte nicht jedesmal eine Pulle...

Liebe Grüße

Beitrag von binecz 07.03.11 - 15:46 Uhr

Schönen Gruss an deine Mutter, deine Tochter hat noch nicht mal verstanden dass sie sie selbst ist, aber soll euch schon manipulieren können.
Keine Sorge, dass ist Quatsch und es gibt keinen Grund deine Maus schreien zu lassen.

Ich würde auch mal ein Schlafprotokoll führen. Vielleicht schläft sie einfach zu viel (z.B. zu früh ins Bett) und wacht daher öfter auf.
Habt ihr denn mal versucht sie ohne Flasche wieder in den Schlaf zu bekommen. Einfach durch kuscheln und so. Evlt tragen.
Josephinchen (29 Wochen alt) schläft auch nicht durch.
Es gab mal eine Zeit (so 4Wochen), da kam sie nur einmal die Nacht *träum* dann kam sie 2Wochen auch ca alle 2Std und wollte Brust. Jetzt sind wir grad bei 2x/Nacht. Das finde ich ganz ok.
Wir machen es immer so (allerdings stille ich ja auch), dass mein Mann auf ihrer Seite liegt. Wird sie wach, dann versucht er sie erst mal so wieder in den Schlaf zu wiegen, summen, auf seinem Bauch zu schaukeln. Nur wenn das nichts bringt und sie immer lauter schimpft bekommt sie die Brust (kurz bevor sie weint :-p).
Mein Arzt meinte allerdings auch, ich solle mal versuche ihr beizubringen dass die Nacht zum schlafen da ist, nicht zum trinken.
Naja, ich bin noch nicht so weit. Aber wir versuchen ihr gerade Tee schmackhaft zu machen um dann zu probieren die Milch durch Tee zu ersetzen. Wg. ihrer Modellmaße :-p
Aber wenn sie zur Beruhigung die Brust braucht bekommt sie die auch.

Ich würde wirklcih an deiner Stelle mal gucken ob sie vielleicht zu viel schläft. Vielleicht erst später ins Bett bringen oder nach dem Mittagsschlaf noch etwas mehr auslasten oder so.
Halt schwer ne Ferndiagnose zu machen. Vielleciht bringt auch alles nichts, weil sie das halt gerade braucht. Wer weiß das schon...