Gehirnerschütterung und fieber???

Sie befinden sich im Archiv des urbia-Diskussionsforums Kleinkind .

Hier geht es zur vollständigen Version dieser Seite. Dort können Sie auch aktiv am Diskussionsgeschehen teilnehmen.

Beitrag von whiteangel1986 04.03.11 - 20:36 Uhr

Hallo mami´s

mein kind ist gestern vormittag im der kindergrippe gestürzt. Genau auf die stirn und nase gefallen. Es war drausen beim spielen und er hat eine beule am kopf und kratzer auf der nase.
Letzte nacht hat er auf einmal hohes fieber bekommen (40,0). Heute früh ist er mit 39,5°C schon aufgestanden. Ich war mit ihm auch beim arzt, aber dieser sagte mir nur es wäre vermutlich ein virus infekt, begleitet von einer Nasennebenhöhlen entzündung. Aber er war sich selbst nicht sicher. Konnte nur erkennen, das ein ohr wohl nicht in ordnung war+leichter schnupfen (wässrig).

Ich geben meinem kind heute den ganzen tag schon fiebersenkende mitte aber irgendwie schlagen diese nicht an. Angefange letzte nacht 23.30uhr nurofen(bei 40,0°C), zuvor 19 uhr als ich ihn hinlegte war garnichts. Alles normal wie immer. Heute früh 7 uhr nurofensaft(39,5°C), heute mittag 12,30uhr nochmal nurofensaft (38,7°C und weinerlich), 16.30uhr paracetamol zäpfchen(39,5°C) und als ich ihn nun 19 uhr hinlegte war das fieber immernoch 39,4°C. Konnte ihm aber durch die letzte gabe nichts geben, da der zeitabstand zu gering war.

Ich bin nun am überlegen, ob das fieber auch durch den sturz kommen kann? Der arzt meinte heute "NEIN" eher nicht, bei gehirnerschütterungen sinkt eher die körpertempi ab. Mein kind fasst sich auch immer an die lippen und voderen zähne und sagt "AUA" und weint. Ich kann aber nichts erkennen. Essen lehnt er zunehmend nun ab. Gerade feste nahrung sowie mineralwasser mit kohlensäure und säfte. Dachte an mandeln aber die seien in ordnung.

Bin echt ratlos und mache mir echt sorgen.

LG WhiteAngel

Beitrag von sabine7676 04.03.11 - 20:49 Uhr

hallo,

bei ner gehirnerschütterung erbricht man im "normalfall". hab auch noch nie gehört, daß man da fieber bekommen würde.
wir hatten dieses fieber"problem" vor zwei wochen. ich hab nach einem tag mit nurofen angefangen und abwechselnd zäpfchen. fieber ging gar nicht recht runter, also bei uns waren es tatsächlich eitrige mandeln.
somit könnt ich mir vorstellen, daß der arzt schon recht hat. wenns morgen nicht leichter wird, würd ich aber nochmal zum notarzt. vielleicht kann man dann mehr "erkennen", also woher der infekt kommt.
und wenn es dir gar keine ruhe lässt, dann würd ich beim ärztlichen notdienst oder im kinderkrankenhaus anrufen und nachfragen ob fieber im zusammenhang mit gehinrerschütterung stehen kann.

und wg. den zähnen, vielleicht ist dein kind unglücklicherweise auf die zähne gefallen. sind sie denn gelockert? im normalfall werden diese wieder fest, kann aber sein, daß sie absterben. dann werden sie ganz grau.

gute besserung

Beitrag von whiteangel1986 04.03.11 - 20:59 Uhr

also auf die zähne glaube ich nicht, das er gefallen ist. Die sind normal wie immer. Ist mir nichts aufgefallen. Er kam wohl zuerst mit der stirn auf. Er fasst sich auch ab und an weiter in den mund hinein. Der arzt hat auch extra die zähne angeschaut, was er aber gesucht hatte weis ich nicht.

Da er schon öffters mal eine angina hatte, weis ich eigendlich wie er so reagiert. Ich finde eben, das sein bisheriges verhalten genau das wiederspiegelt. Das sagte ich heute auch dem arzt, leider war es nur die vertretung da mein arzt nicht da war. Die mandeln sind wohl auch leicht geschwollen wurde mir gesagt und man sieht die äderchen drauf, aber kein eiter. Deshalb gab es auch nichts dagegen und ich solle abwarten :-(.

Mein normaler arzt verschreibt auch nicht voreilig antibiotika aber ich denke, bei einer angehenden angina hätte er dies heute getan. :-( Aber rein garnichts? fande ich etwas mager. Habe eben angst in die klink zu fahren, da er dann wieder an den tropf müsste, da er wenig trinkt :-( Das will ich nicht....

Ich hoffe es wird morgen besser.

Beitrag von kikschbaby 04.03.11 - 20:58 Uhr

Guten abend,

unser Sohn (18 Monate) hatte im Dezember eine Gehirnerschütterung und hat mehrere Male erbrochen. Wir waren dann in der Kinderklinik und am nächsten Tag bekam er ein wenig Fieber (38.8), er hat aber zu der Zeit auch gezahnt (sog. Augenzähne), die Ärzte meinten auch das es wohl eher nicht von der Gehirnerschütterung ist.

Wenn du dir unsicher bist fahr nochmal zum Notdienst, man ist dann doch beruhigter. (ich weiß nicht wie alt dein Kind ist, vielleicht zahnt es ja auch gerade? Mein Sohn will dann auch immer nichts essen)

Gute Besserung...

Beitrag von whiteangel1986 04.03.11 - 21:04 Uhr

also mein kind ist 2j4m. Er hat alle zähne, inkl backenzähne daher kann es nicht kommen. Er schläft jetzt auch friedlich, eigendlich auch nachts. Nur wenn das fieber zu hoch ist, wacht er schreiend/wimmernd auf. ich geh dann auch nochmal kontrollieren und ihm was trinken lassen.

Erbrochen, oder apatisch, oder beim sturz kurz bewusstlos oder andere typische anzeichen dafür hat er eben überhaupt nicht. Habe extra vom arzt einen zettel diesbezüglich mitbekommen.

LG

Beitrag von kikschbaby 04.03.11 - 21:24 Uhr

dann drücke ich dir die Daumen das er schnell wieder fit wird und heute nacht nichts ist.

Halt die Ohren steif...

Beitrag von tragemama 04.03.11 - 21:15 Uhr

Von einer Grippe kann man schon Fieber bekommen. Ich hoffe aber, Dein Kind ist in der KRIPPE gestürzt...

Eine Gehirnerschütterung geht nicht mit Fieber einher.

Wenn Du Dir Sorgen machst: Kinderklinik.

Andrea

Beitrag von keep.smiling 05.03.11 - 07:25 Uhr

Ich dene das ist Zufall mit dem Sturz und Fieber. Hat er denn noch an dere Symptome, wie Erbrechen oder so? So Stürze werden ja ganz gut weggesteckt meistens.
Aber es geht doch irgendsoein Fiebervirus rum, mein Neffe hatte das auch, paarTage richtig hohes Fieber, was nicht runtergehen wollte.
Kann es sein, dass dein Kind Zähne bekommt oder hat er schon alle (weil er sich an den Mund fasst).
Du kannst übrigens Paracetamol und Nurofen abwechselnd im 3h Abstand geben, wenn das Fieber mal so schlimm ist.

LG und gute Besserung (wie war denn die Nacht?)

ks

Beitrag von whiteangel1986 05.03.11 - 13:23 Uhr

hallo, danke für deine antowort. Also zähne hat er alle, daran kann es nicht liegen. Andere sympome die eine gehirnerschütterung rechtfertigen hat er nicht. Gar keine anzeichen dafür.

Die nacht ging dann einigermaßen. Nachdem ich ihm gestern abend gegen 17.30 uhr ein paracetamol zäpfchen gegeben habe und 21.00uhr nochmal nurofensaft ging das fieber gegen 0 uhr dann langsam runter. Entlich und zum glück! Ich war dann 3 uhr nochmal kontrollieren, aber es ist kein neues fieber entstanden. Heute früh war seine tempi zum glück wieder normal. Nur jetzt auf mittag ging sie wieder leicht nach oben. Aber alles nicht so tragisch.

Ich hoffe das es wirklich nur ein infekt ist. Aber inzwischen denke ich schon. Bin montag nochmal zur kontrolle beim arzt, das wird dann denke ich wieder vorbei sein.

Dankeschön, für deine hilfe.