Männer - Frage an euch :) Verdirbt das den Männerabend?

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von unsicheresweibchen 04.03.11 - 20:55 Uhr

Hi ihr Lieben,

meine Tochter hat heute ihre ersten Schritte gemacht!! #huepf

ich war zu tränen gerührt - muss ich echt zugeben ;)


blöderweise war mein mann natürlich grad nicht dabei... er hat heute "männerabend". das erste mal seit monaten, dass er wieder mal ausgeht. das soll ihm gegönnt sein, da hat er sich glaub ich lange drauf gefreut ;)

jetzt ist die frage: meint ihr, wenn ich ihn jetzt anrufe und ihm sage, dass ausgerechnet jetzt die kleine ihre ersten schritte gemacht hat - würde ihm das den abend verderben?


also wie gesagt, ich war zu tränen gerührt und wär ... erschüttert... zu hören diesen moment nicht miterlebt zu haben...

das kann man jetzt natürlich nicht rückgängig machen. aber denkt ihr, ich könnte ihn den abend verderben wenn ich jetzt anrufe?

ich könnte ihn ja auch morgen es selbst sehen lassen und vorher nichts sagen, dann hat er vielleicht auch noch mal so einen rührenden moment wie ich :)

aber eigentlich würd ich ihm am liebsten sofort bescheidgeben ^^

ich kann wirklich nicht einschätzen, ob er beleidigt wäre, weil ich ihm nicht bescheidgesagt habe oder ob es besser wäre ihm jetzt seinen langersehnten männerabend nicht zu verderben.....



liebe grüße, ich hoffe ihr versteht was ich meine ;)

Beitrag von witch71 04.03.11 - 20:57 Uhr

Geniess es für Dich und lass ihn morgen seinen "ersten Moment" haben. :-)

Beitrag von unsicheresweibchen 04.03.11 - 20:58 Uhr

oh je, vor aufregung alles voller tipp- und grammatikfehler.

zudem viele wiederholungen... äh sorry, normalerweise les ich mir den beitrag noch mal durch ;)

Beitrag von gh1954 04.03.11 - 22:02 Uhr

Du solltest nicht allzu enttäuscht sein, wenn dein Mann die ersten Schritte nur mit einem "Wie schön." kommentiert und nicht vor Rührung zerfließt.

>>>das kann man jetzt natürlich nicht rückgängig machen<<<

>>>also wie gesagt, ich war zu tränen gerührt und wär ... erschüttert... zu hören diesen moment nicht miterlebt zu haben... <<<

Ich bin der Meinung, du übertreibst reichlich...

Beitrag von unsicheresweibchen 05.03.11 - 01:42 Uhr

du kennst weder mich, meinen mann, meine tochter noch unsere situation.
selbst wenn dies so wäre, war nie nach einer beurteilung meines handels gefragt.



kann mir ein mann sagen, was er in dieser situation bevorzugen würde?

wäre die frage noch ein mal zusammengefasst.

jetzt ist es sowieso zu spät ;) aber ich wollte dich darauf hinweisen, denn was du schreibst ist leider wenig hilfreich. mach dir doch bitte kurz gedanken, bevor du einen beitrag verfasst.
vielleicht ist unsere tochter 10 jahre alt und es war nie sicher, ob sie überhaupt laufen lernen wird?
das kannst du nicht wissen. und selbst wenn du es weißt, galub ich nicht, dass es an dir ist zu beurteilen, wann wer sich zu tränen gerührt fühlen darf. enttäuschung etc. etc. sind eben nur reine unterstellungen, mit denen niemandem geholfen sind. das gerät schnell in den falschen hals und führt zu diskussionen außerhalb des themas - wie bei einer billigen talkshow ;)

das klingt jetzt wahrscheinlich böser als es gemeint ist. frag dich doch wirklich mal vorher, ob du genug hitnergrundinformationen hast, um die situation beurteilen zu können UND vor allem: ob danach überhaupt gefragt wurde :)

liebe grüße

Beitrag von same procedure 05.03.11 - 02:47 Uhr

So typisch mal wieder. Erst kaum Informationen geben, aber auskeilen. Und vorwerfen, dass nicht nachgefragt wurde.
Was, bitte, soll man nachfragen, wenn eine Mutter schreibt, dass das Kind die ersten Schritte gemacht hat?
"du kennst weder mich, meinen mann, meine tochter noch unsere situation."
Wenn du nur Antworten von Menschen haben willst, die dich und eure Situation kennen, darfst du nicht in einem Forum schreiben.
Du hättest wenigstens auf eure besondere Situation eingehen können, bevor du nun wieder auf die Tränendrüse drückst und Vorwürfe machst, die eigentlich dir zu machen wären.
Wenn es nun so ist, dass eure Tochter mit 10 Jahren die ersten Schritte gemacht hat, ist das sicher ein Grund für dich, dich übermäßig zu freuen und diese Freude sei dir gegönnt und ich wünsche deiner Tochter und euch alles Gute, aber du kannst nicht davon ausgehen, dass jeder erahnen kann, wie eure Situation ist.

Beitrag von windsbraut69 05.03.11 - 09:22 Uhr

Du hast völlig Recht - niemand hier kennt die näheren Umstände, incl. Deines Mannes.
Somit hilft Dir KEINE Antwort, ob jetzt von einem Mann in gleicher oder einer Frau in gänzlich anderer Situation.

Aber grundsätzlich schon traurig, dass Du fremde Leute im anonymen Netz fragst, bevor Du Deinen Mann einfach mal anrufst oder ihm ne SMS schickst, wenn Dir etwas so furchtbar wichtig ist.
Meiner ist auch nicht perfekt aber ich bin mir sicher, daß er nicht sauer wäre oder ausgelacht würde, würde ich ihm schreiben, dass die Nachbarin sich das Bein gebrochen hat oder ihr Hund eingeschläfert wurde....

Ich würde aber auch im Traum nicht auf die Idee kommen, mir SO einen Schwarznick zu geben.

Gruß,

W

Beitrag von asimbonanga 05.03.11 - 11:11 Uhr

Es macht einen Unterschied ob ein Kleinkind oder ein 10 jähriges Mädchen seine ersten Schritte macht.
Mein Gott dann schreib das doch.
Bei einem Kleinkind erscheint deine Reaktion reichlich übertrieben, im anderen Fall nicht.#aha

Beitrag von ayshe 05.03.11 - 10:24 Uhr

Ich finde das alles völlig übertrieben.

Beitrag von mellibaby 05.03.11 - 15:51 Uhr

hallo

rufst du ihn dann auch an, wenn das kind das 1 mal nen haufen in das klo setzt? :-)

er wird nun noch oft genug dabei sein. ruf nicht an und erzähl es ihm später.

lg melli