Kleine Umfrage an alle mädels die eine AS hatten

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von trinachen 04.03.11 - 21:20 Uhr

Hallo

Kurz zu mir: ich hatte eine AS nach MA am 11.2. bei der ersten Nachuntersuchung hatte ich noch viele Reste im Unterleib mein FA verschrieb mir tropfen die ich immer brav eingenommen habe jedoch nicht geholfen haben. War dann bei der 2 Nachuntersuchung keine veränderung mein FA schickte mich wieder in die Klinik wo eine 2 AS am 28.2. durch geführt wurde und zum glück nun alles drausen ist und keine reste mehr zu sehen waren bei der US am 2.3.
Nun soll ich einen zyklus warten und dann kann ich wieder den KIWU ins auge fassen....
Nun zu meiner frage:

Wie gehts bei euch nach AS in sachen KIWU weiter?
Wie denkt Ihr über den KIWU?

Würde mich auf antworten und austausch freuen

Glg Trina#winke

Beitrag von lisa2010 04.03.11 - 21:26 Uhr

Hallo,
ich hatte am 31.10.2010 eine AS nach MA.
wir sollten eigentlich 3 monate warten aber wir haben sofort wieder angefangen zu üben. leider ist bis heute noch nix passiert. habe nun die 3 Mens. nach der AS und bin im 4. ÜZ....
Jedoch kann ich auch kein maßstab sein, denn mein mann hat ein schlechtes SG.

LG Lisa

Beitrag von trinachen 04.03.11 - 21:38 Uhr

Hallo

Ich weis das es für dich dann bestimmt auch nicht leicht ist , wenn dann auch noch das SG von deinen Mann schlecht ist aber da kann man bestimmt mit FÄ hilfe was tun.

Ich weis nun garnicht wie mein Zyklus weiter geht da ich ja in kurzer zeit 2 as hinter mir habe und mache mir echt nen kopf.
Dann wollte ich heute eigentlich das messen beginnen was ich dann heute früh einfach gelassen habe da ich mir keinen streß machen möchte...Ich habe dann nächtes woche noch einen 2 FA termin wo noch mal nachgeschaut wird#zitter

Es bleibt ein wohl nur da warten

Glg Trina

Beitrag von lisa2010 04.03.11 - 22:32 Uhr

ja für mich ist es leider nicht so einfach... ich hab auch sehr mit der FG zu tun...
ja mit der ICSI (letzte variante der künstlichen befruchtung) ist es möglich. mein mann hatte ende 2008 krebs.
das SG ist so schlecht das die ärzte gesagt haben,nur Künstliche möglich. das gegenteil hat uns unser kleiner engel gezeigt#verliebt

aus persönlicher erfahrung würde ich dir empfehlen, lass es mit dem messen. ich habe es die ersten 2 zyklen nach der AS auch gemacht. mir ging es ganz schlimm und mir hat es nix gebracht. den letzten zyklus habe ich nicht mehr gemessen und mir ging es deutlich besser. ich habe mir jedoch einen ClearBlue Monitor und der hilft mir genau zu wissen wann mein ES ist und das tut gut. mein mann fiebert jetzt auch schon mit "wieviel balken hast du heute???:-)" obwohl er am anfang dagegen war.

Ich drück dir ganz fest die daumen, das beim FA alles gut ist. ich hatte auch im ersten zyklus ganz viel angst...und der erste zyklus war auch wenig aussagekräftig...aber das wird...wenn irgendwas ist, meld dich einfach#liebdrueck

LG Lisa

Beitrag von diekleene581 04.03.11 - 21:29 Uhr

Hallo Trina,
meine AS ist nun schon über ein Jahr her. Es hat sehr lange gedauert bis ich endlich schwanger wurde und dann hatte ich leider eine FG und nachdem Frucht leider nicht komplett von alleine abgeblutet ist musste ich dann doch noch eine AS machen lassen.
Den Eingriff an sich fand ich garnicht so schnell. Also rein von der körperlichen Seite. Es ging schnell, die OP hat nicht mal 10min gedauert, ich habe die Narkose sehr gut vertragen und war auch relativ schnell wieder fit. Als meine Blutungen aufgehört hatten, haben wir auch sofort wieder ungeschützten Verkehr gehabt. Auch deswegen weil ich sowieso nicht damit gerechnet hatte das es auf einmal so schnell wieder klappt. Bei der Nachuntersuchung war dann alles supi und sie hat ihr offizielles OK fürs Weiterüben gegeben.
Mein Kiwu war nach dieser Erfahrung noch viel viel stärker als vorher und ich war die ersten Monate wie getrieben von dem Vorhaben unbedingt ganz schnell wieder schwanger werden zu müssen. Leider hat es nicht geklappt. Erst ein Jahr später und mit hormoneller Unterstützung bin ich schwanger geworden, leider wurde nach 12 Tagen eine ELSS diagnostiziert.

Aber ich gebe nicht auf ;-)

wünsche dir ganz viel glück für deine neue SS #klee

Beitrag von trinachen 04.03.11 - 21:43 Uhr

Hallo

Da hast du ja auch ne menge durch gemacht das tut mir echt leid.
Aber du heat eine gute einstellung mit nicht aufgeben.
Das mit dem KIWU ist bei mir auch so es wird immer extrema was ich aber garnicht möchte ich denke es ist einfach ne kopfsache.

Ich werde nun diesen monat einfach mal meine mens abwarten und dann sehen wir weiter aufgeben tue ich (wir) auch nicht.

Glg Trina

Beitrag von diekleene581 04.03.11 - 21:50 Uhr

Ja klar ist es ne Kopfsache und das macht die ganze Geschichte ja so schwierig für uns Frauen. Wir versteifen uns einfach zu sehr darauf und haben irgendwann nichts anderes mehr im Kopf.
Aber leider hab ich einen Ausschalter noch nicht gefunden. Jedoch muss ich sagen das sich der Wunsch schon normalisiert hat. Ich weiß das es einfach nicht funktioniert wenn man es unbedingt will. Mein Kind wird schon wissen wann der richtige Zeitpunkt gekommen ist.
Klar geben wir jeden Monat unser bestes, aber man kanns halt nicht erzwingen. Ich freue mich schon wenn ich endlich meine Mens bekomme und es wieder mit der Stimulation los geht, dann klappts bestimmt und hoffentlich findet mein Krümel dann auch den richtigen Weg :-p

Und das wünsche ich Dir auch, du wirst ganz bestimmt bald wieder schwanger und dann geht alles gut. #klee

Beitrag von numa49 04.03.11 - 21:30 Uhr

Hi,

ich hatte im Juni 2010 eine Ausschabung (12.SSW), musste einen Zyklus abwarten und durfte dann gleich wieder loslegen. Leider war meine 2. ZH zu kurz, weswegen es nicht gleich wieder geklappt hatte.

LG numa49

Beitrag von trinachen 04.03.11 - 21:48 Uhr

Hallo

Verändert sich denn der Zyklus nach einer AS so sehr?

Ich hatte vor meiner großen tochter schon einmal ne AS aber das ist schon ca 10 Jahre her und da wurde ich gleich wieder nach 14 tagen ss wurde also ich hatte damal keine mens nach AS aber man hört bzw. liest sehr viel von sofort wieder üben oder bis zu 6 monaten warten was einen wirklich koscha im kopf macht....denn sagt man ja auch wenn man nach AS gleich wieder UG GV hat kann man eine infektion in der gebärmutter bekommen#kratz

Glg Trina

Beitrag von numa49 05.03.11 - 20:45 Uhr

Hi,

mach Dir nicht so viele Gedanken, das ist sicher bei jeder anders. Nach meiner AS war wohl alles so weit ok bei der Nachuntersuchung durch meine FÄ und sie meinte, ich sollte zur Sicherheit einen Zyklus abwarten und dann loslegen. Ich hatte dann einen Zyklus von 26 Tagen und hab erst durchs Führen des Zyklusblattes germerkt, dass die zweite ZH zu kurz war. Dann hab ich MÖPF bekommen, bin direkt schwanger geworden, trotz kurzer 2. ZH und hab auch direkt eine natürlichen Abgang in der 6. SSW gehabt. Danach war mein Zyklus wieder im Lot mit ordentlicher 2. ZH.

Heißt, dass nach einer FG/AS alles oder auch nichts sich verschieben kann. Oft spielt ja auch die Psyche eine Rolle. Hab mich nach der AS so unter Druck gesetzt, dass mein Körper wohl gestreikt hat. Nachdem ich mich wieder "eingekriegt" hatte, wollte mein Körper anscheinend auch wieder. Ich hätte nie gedacht, dass die Psyche eine so große Rolle spielen könnte, aber ich mußte mich eines besseren belehren lassen.

LG numa49

Beitrag von --kruemelchen123-- 04.03.11 - 21:31 Uhr

Hallo,

mein MA mit AS war am 14.01.11. Mein FA meinte eine Periode abwarten, dann können wir weiter üben. Und das machen wir momentan auch ;-) Ich bin ES+10 und hoffe, dass ich bald wieder einen positiven Test habe.

LG Krümelchen

Beitrag von trinachen 04.03.11 - 21:50 Uhr

Hallo

Das hört sich gut an dann wüsche ich dir ganz viel glück#pro#klee

Wann nach AS hattest du deine erste Mens?

Glg Trina

Beitrag von --kruemelchen123-- 05.03.11 - 12:32 Uhr

Danke.

Meine Mens ist nach 27 Tagen gekommen.

Beitrag von skihaeschen5 04.03.11 - 21:38 Uhr

Hallo Trina

ich hatte im Nov 2010 in der 10 SSW eine MA und AS#heul
Mal eine #kerze für unsere #stern

Bei mir war es so, dass ich in den ersten Wochen nach der AS keine Tempi messen wollte und der KiWu lag erstmal auf Eis. Hab mir Zeit zum verarbeiten und trauern genommen, irgendwie hat sich in mir alles gesperrt es sofort wieder zu versuchen. Hatte auch echt heftig meine 1. Mens nach der AS, mit viel viel Blut und Gewebe, sodass ich meinem Körper Zeit geben wollte. Meinel Angst war, dass es keine grosse Chance hätte, sich in dieser `kaputten`Schleimhaut einzunisten.

Führe nun seid einem Monat wieder ein ZB und habe in den letzten 2 Wochen gemerkt,das ich meinen nächsten ES nicht ungenutzt verstreichen lassen möchte#huepf Seitdem ich diesen Entschluß gefasst habe, wird mir die Zeit bis zum nächsten #ei viieeell zu lange!

Wünsche uns alles Gute und das wir bald voneinander im SS-Forum lesen können!!!

LG #winke

Beitrag von trinachen 04.03.11 - 21:58 Uhr

Hallo

Ja ich kann dich verstehen ich weis das eine neue ss mein #stern chen nicht ersetzt und das will ich garnicht ich habe viel mit meinen Mann gesprochen und sehr viele Tränen vergossen aber ich habe 4 Kinder und ich werde gebraucht und das gibt mir kraft....Meine Tochter meinte vor ein paar tagen mama wie sagst du immer zu mir wenn ich mit schlechter note nach hause komme das leben geht weiter sie meinte damit mama auch für dich geht das leben weiter du hast doch mich deine große da habe ich gemerkt sie hat recht so weh es tut.

Nun ist es eben so das seid gestern echt der wunsch nach einer ss wieder größer wird was ich eigentlich nicht will da ich weis das man nichts erzwingen kann....

Glg Trina

Beitrag von sternenmami 04.03.11 - 21:52 Uhr

hallo,
meine AS war im oktober 2010 und dann musste ich wegen verbliebener reste auch nochmal ein zweites mal zur AS. der arzt im KH sagte mir wir sollen 3 monate warten und dann können wir wieder üben. durch meine vorgeschichte (stille geburt meines sohnes im juni 2010) sagte meine FÄ ich sollte jetzt ein halbes jahr warten auch wegen der psyche. zu dem zeitpunkt war das völlig ok für mich, aber das legte sich schnell und wir wollten am liebsten so schnell wie möglich wieder anfangen. leider muss erst meine SD wieder in ordnung gebracht werden bis wir weiter üben dürfen. mittlerweile sind 5 monate vergangen und ich/wir sitzen wie auf heißen kohlen, dass wir endlich wieder anfangen dürfen. jetzt scheint aber endlich ein ende der langen wartezeit in sicht zu sein.

glg und ich drück ganz fest die daumen dass es bald wieder klappt bei euch!#klee#winke

Beitrag von trinachen 04.03.11 - 22:05 Uhr

Hallo

Das zu lesen ist schlimm und es tut mir leid für dich. Führ dich muß ein stein vom herzen fallen wenn die 6 monate rum sind ich wüsche dir ganz viel glück das du dann schnell #schwanger wirst und ein #schrei im arm hälst...

Ich warte auf jeden fall die erste mens ab wie es mein FA sagt die angst eine neue FG zu erleiden ist bei mir sehr gross wobei man hier ja viel liest das in den meisten fällen die ss nach einer AS gut verläuft...

Glg Trina die dir von #herzlich ganz viel #klee wünscht#blume

Beitrag von sternenmami 04.03.11 - 22:09 Uhr

ja das stimmt wohl... also wenn der internist jetzt auch noch grünes licht gibt fangen wir sofort wieder an... dann warten wir natürlich nicht noch länger.;-) bei den ersten beiden hat es direkt im ersten anlauf geklappt. ich hoffe das es jetzt nach der AS auch noch so ist... und diese ss aber diesmal ein positives ende nimmt...#verliebt

glg#winke#blume

Beitrag von trinachen 04.03.11 - 22:12 Uhr

Hallo

Ich wüsche dir ganz viel glück vielleicht sehen und lesen wir uns ja dann zusammen in ss forum ;-)

Glg Trina

Beitrag von sternenmami 04.03.11 - 22:15 Uhr

na das hoffe ich doch;-) euch auch nochmal ganz viel #klee

glg#winke