kein Verständnis für Porno-Hysterie hier!!!

Archiv des urbia-Forums Liebesleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Liebesleben

Ob Liebeslust oder Liebesfrust, ob erotische Freuden oder "technische" Probleme: Hier ist Platz für Fragen, Sorgen und Tipps. Für das Thema Verhütung gibt es ein eigenes Forum Verhütung.

Beitrag von hummelbienchen 04.03.11 - 22:30 Uhr

Hallo,

also ich muss sagen, ich hab ja hier schon viele Beiträge gelesen. und eines fällt mir immer wieder auf.
Viele regen sich darüber auf, dass ihre Männer Pornos schauen.
JA UND???

Habt ihr schonmal daran gedacht, dass das allemal besser ist, als wenn sie sich andere Frauen mit ins Bett nehmen?
Und ihr wollt mir doch nicht wirklich alle miteinander erzählen, dass ihr euch noch nie einen angeschaut habt oder euch zumindest mal selbst befriedigt habt!
Also wenn ich geil bin, warte ich doch nicht bis mein mann heimkommt! und genauso muss er doch auch nicht auf mich warten.

vllt ist es auch was anderes wenn man kinder hat, aber selbst dann fände ich es nicht schlimm, wenn er sich pornos anschaut...

seit mir nicht böse, aber eure probleme möcht ich haben #klatsch

Beitrag von ochnö 04.03.11 - 22:36 Uhr

Also bei uns ist das total normal...
wenn er gerade Lust auf Pornos hat, schaut er sich halt welche an und wenn ich Lust dazu habe tu ich das genauso!
Wenn wir beide den reiz verspüren, dann schieben wir uns halt zusammen ne DVD rein und schauen sie uns an!!!
Wir haben auch ein kind und ich bin wieder schwanger...aber wir haben es auch vor den Kindern so gemacht!
Es ist doch völlig ok wenn man Pornos guckt!
Die, die da ein Problemmit haben,die sollten wirklich froh sein, dass der Mann noch zu Hause ist und sich "NUR" Pornos anschaut!Er könnte ja auch wo anders sein und sich sein Vergnügen live besorgen!!!

Also entspannt euch....:-)

Beitrag von purpur100 04.03.11 - 22:55 Uhr

wenn du sämtliche Beiträge - und gerade die von heute - mal ordentlich gelesen und auch verstanden hättest

hättsde jetzt nicht so n Mist geschrieben.

Dich in die Lage anderer reinzuversetzen ist nicht dein Ding.

Macht ja auch nix weiter.

Freu dich einfach, daß es Leute gibt, die sich in deine Lage oder besser gesagt deine Denke hineinversetzen können. Und nicht so schräg über dich urteilen,wie du es über andere tust.


#fest

Beitrag von hummelbienchen 04.03.11 - 23:11 Uhr

betroffene hunde bellen, oder?

Beitrag von purpur100 04.03.11 - 23:25 Uhr

#rofl#rofl#rofl

für mehr reichts bei dir nicht?

Was frag ich eigentlich? War doch klar #huepf

Beitrag von backtoblack 05.03.11 - 09:21 Uhr

:)
Gebabbel halt :)

Beitrag von nadaproblemo 04.03.11 - 22:56 Uhr

hier gibt es keine pornos... aber ich glaube mein freund hat auf jedenfall wenn ich nciht da war sich schon mal was im i net angeschaut. ich find es nicht schlimm.
ich fänd es schlimm wenn er das gesehene mit unserer Nachbarin machen üwrde....

Beitrag von emily86 04.03.11 - 23:38 Uhr

Ich finds auch nicht schlimm,
wenn mein Freund Pornos schaut.
Und umgekehrt er auch nicht.

Diese Hysterie kann ich also nicht nachvollziehen!

Beitrag von wartemama 04.03.11 - 23:43 Uhr

Es kommt m.E. immer darauf an, welchen Stellenwert Pornos im Leben eines Menschen einnehmen.

Ich gehöre auch zu den Frauen, die (mittlerweile) keinerlei Verständnis mehr dafür aufbringen können - ich war einmal mit einem Mann zusammen, bei dem sich sein Konsum zu einer Sucht entwickelt hat. Das hat mich extrem geprägt und empfindlich gemacht; ich glaube nicht, daß ich das damals Erlebte jemals ganz vergessen kann.

Von daher kannst Du m.E. nicht alle Frauen über einen Kamm scheren und von "Porno-Hysterie" sprechen.

LG wartemama

Beitrag von justagirl22 05.03.11 - 08:35 Uhr

Hi,

seh ich genauso. Wenn man hier manchmal von Frauen liest, die fast schon Pornos ersetzt werden, dann kann ich diese Hysterie durchaus nachvollziehen.
Ich kann Pornos nicht ausstehen...mein Freund kann gerne welche schauen, aber ich möchte es nicht wissen.

LG

Beitrag von achgott 05.03.11 - 08:39 Uhr

Und das ist jetzt der gefühlte 50. Thread mit der Aussage.

DEINE Probleme möcht ich haben. #augen

Beitrag von backtoblack 05.03.11 - 09:19 Uhr

*gähn*
ich glaub ich will deine probleme haben ;p

Beitrag von seelenspiegel 05.03.11 - 10:30 Uhr

Ich glaube es ist nicht notwendig ein ohnehin schon mehr als nerviges Thema nochmals zu forcieren, auch wenn es nur gut gemeint ist/war.

Beitrag von gustav-g 05.03.11 - 11:46 Uhr

Ich halte es auch nicht für notwendig, die TE aber schon. Sie darf das.

Ich hatte die Wahl, der TE, dir oder gar nicht zu antworten.

Beitrag von seelenspiegel 05.03.11 - 12:14 Uhr

Ich wollte/will ihr ja nicht den Schnabel verbieten :-)

Es ist nur oftmals so, dass so ein Beitrag das ganze dann nur wieder unnötig hochköcheln lässt, was halt in meinen Augen gerade bei DEM Thema so ganz und gar nicht sein muss.

Davon werden wir auch so wieder früh genug hören.....das kann ich zu 100% garantieren. #rofl

Beitrag von hinterwaeldlerin09 05.03.11 - 11:24 Uhr

Naja,

es scheint einen Zusammenhang zwischen Pornokonsum und sexuellen Funktionsstörungen zu geben.

Sogar Bild hat darüber berichtet.

http://www.bild.de/BILD/ratgeber/gesund-fit/2011/03/03/pornos-machen-impotent/sexuelle-anorexie.html

Der Zusammenhang, den du da auftust...Porno oder er nimmt sich eine andere Frau mit ins Bett...ist...ehrlich gesagt deutlich schlicht!

Was soll ich mit einem Mann, der zwar keine anderen Frauen mit im Bett hat, aber ansonsten in einer echten Situation keinen mehr hochkriegt, weil er seine Erektionsfähigkeit durch Pornokonsum beschädigt hat?

Soll ich mich darüber freuen, dass er einen "virtuellen Keuschheitsgürtel" trägt? #augen

die hinterwäldlerin

Beitrag von sweetdreams85 05.03.11 - 11:50 Uhr

jeder wie es will ...

einige mögen es andere nicht.

Hat nichts mit toleranz/intoleranz zu tun oder sonst was.

lg

Beitrag von **** 05.03.11 - 13:40 Uhr

Dein Thread erweckt für mich den Anschein, dass du scheinbar sehr wohl ein Problem mit dem Pornokonsum deines Partners hast und dir damit nun irgendwas selbst beweisen willst? Oder wozu die ganze Aufregung? Scheint dich ja ganz schön zu beschäftigen, dass es dir einen extra Thread wert ist.

Beitrag von sweetelchen 05.03.11 - 14:41 Uhr

Also ich finde es nicht unbedingt toll wenn ich wüsste das sich mein Mann alleine Pornos anschaut. Aber das ist eine Einstellungssache. Wir beide finden das so okay. Und solange beide damit Einverstanden sind finde ich da nichts schlimme dran, wenn man nicht will das sich ein Partner alleine ein Porno anschaut.
Klar hat man das mal gemacht, aber ganz ehrlich ich finde es schöner mit meinem Mann zusammen anzuschauen.

Wir haben gar keine Probleme damit, das war nie ein Thema zwischen uns.
Aber ich würde auch nicht begeistert sein wenn ich ihn doch mal erwische.
#winke

Beitrag von elofant 05.03.11 - 19:48 Uhr

DEINE Probleme möcht ICH haben.
Aber Dir war sicher nur langweilig. War schließlich Freitag abend. #winke

Beitrag von loooolala 05.03.11 - 21:22 Uhr

Zitat: Also wenn ich geil bin, warte ich doch nicht bis mein mann heimkommt! und genauso muss er doch auch nicht auf mich warten.


Also so geil, dass ich mich an Ort und Stelle selbstbefriedigen muss, war ICH noch nicht, vllt., weil ich mir alleine keine Pornos angucke und hier Kinder rumlaufen. Ich habe besseres tagsüber zu tun (z.B. arbeiten gehen).

LG

Beitrag von chili-pepper 06.03.11 - 11:37 Uhr

Wie Pornos?
So mit nackten Leuten?
Nene, sowas kommt mir nicht ins Haus.
Nachher haben die auch noch Sex. #schock

Beitrag von Butterfrühlingsblümchen 07.03.11 - 16:17 Uhr

Wenn ich mir vorstellen würde mein Freund hat so ne konservative Einstellung zum Thema Pornos wären wir bestimmt nicht mehr zusammen!!!


Nicht nur Männer schauen Pornos!!! Ich schau auch hin und wieder welche- auch alleine!!!

Na und? Ich glaub jeder hat schon mal nackte Menschen gesehen und weiss wie man richtigen Sex hat *lach*

Beitrag von chili-pepper 07.03.11 - 18:34 Uhr

Na Du bist ja ein verrücktes Huhn. #schock


;-)