Unser Sohn, 2 1/2 Jahre schläft immer erst ab 21.30 Uhr!

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von engel7.3 04.03.11 - 23:05 Uhr

Hallo,

geht es jemandem von Euch ähnlich??
Unser Kurzer ist abends immer top fit und schläöft NIE vor 21.30 Uhr. Heute war es sogar 22.20 Uhr, obwohl er hätte total k.o. sein müssen.

Er macht noch MIttagsschlaf und braucht ihn auch, zumindest in der Kita, da ist er hundemüde und schläft innerhalb von 2 min ein.

Kennt das jemand? Hab nächste WOche Termin bei ner Heilpraktikerin, hoffe die kann uns weiterhelfen.

Gruß engel

Beitrag von perserkater 04.03.11 - 23:08 Uhr

Hallo

Mein Sohn ist 4 und uns geht es seit über 1 Jahr so. Was hilft ist um 6 Uhr aufstehen, dann ist er abends früher müde (so 21.30 Uhr statt 23.30 Uhr hahaha#augen)

Was könnte ein Heilpraktiker bewirken? Vielleicht kommt er mit weniger Schlaf einfach besser zurecht.

LG

Beitrag von engel7.3 04.03.11 - 23:12 Uhr

Wenn ich mein Sohn morgens früher wecke, er schläft immer bis 7.45 UHr, dann macht er länger Mittagsschlaf. Das bringt mir dann leider nicht so viel.
Er brauch seine 10-11 Stunden Schlaf. Morgen früh würde er sicher bis 9 Uhr schlafen, da er heute erst so spät geschlafen hat.

Warum HP?
Ich habe hier im Forum diesen Tip von etlichen Mamis bekommen, da hätte die HP ihren KIndern geholfen bei dem Thema "spät einschlafen". Da dachte ich, ich probier es mal. Weiß ehrlich gesagt auch nicht so ganz, was das bewirken soll.

Beitrag von matsel 05.03.11 - 12:29 Uhr

hallo,
ganz ehrlich - ich glaube du überschätzt das schlafbedürfnis deines kindes völlig (und das ist nicht böse gemeint).
mein großer macht auch keinen mi schlaf mehr seit er 1 1/2 ist. er schläft abe auch seine 10h - NACHTS. und die kleine schläft seit sie 10monate alt ist tagsüber noch 45minuten mehr nicht. manche kinder brauchen einfach weniger schlaf. zu ittags gibt es eine mittagspause, dh. es wird sich slbst ruhig beschäöftigt und es gitb keine action. klar fällt er abends wie ein stein ins bett und manchmal haben wir auch anstrengende quengeleien , aber wer das eine will muß das andere mögen. wenn unser großer im kiga mittagschlaf macht, weiß ich auch das er vor 21 uhr mit sicherheit nicht schläft. und mein mann war v mo-mi mit der kleinen zu hause. er hat sich sehr gefreut 1 1/2 stunde mischlaf....toll. und abend? halb zehn hat sie dann geschlafen - und sie ist 14 monate alt.
überdenke das bitte noch mal.

lg

Beitrag von schullek 04.03.11 - 23:19 Uhr

hallo,

es gibt nun mal kinder, die brauchen weniger schlaf udn welche, die brauchen mehr.
und wenn man kinder machen lässt, dann holen die sich genau so viel, wie sie brauchen. meist brauchen eltern mehr schlaf bei den kindern, als kinder selbst;-) ich kenn das auch...

unser sohn ist als er noch mittagschlaf machte (bis 4 im kiga) abends auxch erst so um 21.00 ins bett udn dann noch später eingeschlafen. als er noch kleiner war gar noch später. daher finde ich eure zeiten eigentlich recht normal. als der mittagschlaf wegfiel hat er sich auf ca 20.00 - 8.00 eingependelt. mal mehr, oft weniger, je nachdem, ob ein wachstumsschub ansteht .... oder gerade wochenende ist, da schläft er gerne eher weniger#augen.

lg

Beitrag von jessi_hh 04.03.11 - 23:32 Uhr

Hallo,

aus diesem Grund haben wir den Mittagsschlaf in diesem Alter abgewöhnt, obwohl sie ihn noch gerne weitergemacht hätte.
Hört sich erstmal hart an, aber hat im Endeffekt nur wenige Tage gedauert, bis sie sich daran gewöhnt hatte (haben es in unserem Urlaub gemacht). Mir war der Nachtschlaf einfach wichtiger. 8 oder 9 Stunden fand ich zuwenig. Jetzt schläft sie nachts 11 bis 12 Stunden, mehr braucht sie nicht.

LG,
Jessi

Beitrag von hailie 04.03.11 - 23:55 Uhr

Das ist zwar spät, aber gar nicht ungewöhnlich.

Unsere Kinder schlafen immer erst gegen 21 Uhr ein.
Und die Große hat sich den Mittagsschlaf mit knapp 2 Jahren abgewöhnt.

LG

Beitrag von majasophia 05.03.11 - 06:13 Uhr

spar dir das viele geld für den heilpraktiker und unternimmt lieber was schönes mit deinem kind!

Ich persönlich würde auch erstmal versuchen, den mittagsschlaf zu kürzen (wie lange schläft er denn da noch?) oder ihn ganz abzuschaffen- das ist viel einfacher und vor allem kostenlos!

nach dem kiga dann nochmal schön rausgehen und austoben lassen, dann dürfte es kein problem sein, abends um 8 ein müdes kind ins bett zu bringen


lg und viel erfolg

Beitrag von nanalein 05.03.11 - 07:08 Uhr

Hallo,

wir haben hier auch das Problem!

Bin gerade dabei meinem 2-jährigen den Mittagsschlaf abzugewöhnen.

Er steht jeden Tag zwischen 6.30 und 7.30 Uhr auf. Ohne Mittagsschlaf schläft er so gegen 18.30 bis 19.30, mit Mittagsschlaf erst gegen 21.00-22.00 Uhr (manchmal auch Später).

Wenn er so spät im Bett war, hab ich am nächsten Tag natürlich das Gefühl, dass er den Mittagsschlaf braucht. Liegt aber daran, dass er zuwenig in der Nacht geschlafen hat.

Rechne doch mal aus, wieviel Schlaf dein Kleiner insgesamt benötigt. Und dann kürz den Mittagsschlaf. Oder versuch den Mittagsschlaf ganz abzuschaffen. Das ist am Anfang sicher anstrengend, aber wirst sehen, am Abend hast Du ihn eher im Bett.

Grüße
Nanalein

Beitrag von postrennmaus 05.03.11 - 10:24 Uhr

Bei uns ist es auch so, aber ich finde das nicht so schlimm. Meine Tochter hat morgens keine Schwierigkeiten aufzustehen und zeigt keinerlei Ermüdungserscheinungen. Für uns ist es auch eigentlich ganz ok so, weil ich dann nach der Arbeit/Kita noch ein wenig mehr Zeit mit meiner Kleinen verbringen kann. Mittagschlaf macht sie auch noch und den lass ich auch noch nicht weg, nur damit sie abends 2 h früher schlafen geht. Das ist einfach ihr Rhythmus und es ist für alle ok. Ich wollte es nicht ändern, schon gar nicht mit Medikamenten/Homöopathie/Hokuspokus.

Lg postrennmaus

Beitrag von womogaru 05.03.11 - 15:43 Uhr

Warum ist das denn ein Problem? Unsere Tochter wird Ende März 2. Sie geht seit letzten Sommer in den Kindergarten und dieser schafft sie dann auch schön, sodass sie noch ca. 3 Stunden Mittagsschlaf macht. Daher geht sie abends nie vor 22.00/23.00 Uhr ins Bett. Sie hat sich das so rausgesucht und dann lasse ich sie auch. Und ich muss sagen, mir gefällts! Wenn ich abends von der Arbeit komme habe ich noch was von ihr und wenn wir abends wegwollen, habe ich kein quengeliges Kind dabei weil es müde ist, sondern sie ist noch topfit.

Grüße