Schlechtes Spermiogramm :((

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen Frauen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen und Unterstützung finden. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen.

Beitrag von feelein30 05.03.11 - 01:12 Uhr

Hallo an Alle,
Mein Mann und ich versuchen jetzt schon seit über einem Jahr ein Baby zu machen, nun haben wir uns dazu entschieden einfach mal ein paar Untersuchungen durchzuführen. Bei mir war es so, dass ich am 15. Tag nach der letzten Periode einen spontanten Eisprung hatte, bei meinem Mann wurde ein Spermiogramm gemacht, das Ergebnis war leider niederschmetternd. (wobei ich mir selbst die Bedeutung der Werte im Internet recherschiert habe, weil der Urologe es nicht für nötig erachtet hat, uns einen Termin zu geben zur Befundbesprechung sondern uns wurde nur von der Sprechstundenhilfe am Telefon gesagt, das das Spermiogramm nicht gut wäre, nachdem ich dann gefragt habe, was genau das heisst, wurde mir gesagt, nach Frau M. es ist eben nicht gut!! Da gehen wir NIE WIEDER HIN)
Auf jeden Fall waren wir dann bei meinem Frauenarzt und der meinte das bei meinem Mann wohl ein OAT Sydrom vorliegt und er hat uns zu einer IUI geraten.
Ich bin einfach total am Ende, denn so habe ich es mir nicht vorgestellt, ein Baby zu machen.
Ich bin nun auch irgendwie hin und hergerissen ob ich einen Termin in dem KiWuZentrum machen soll oder nicht.
Was sind Euere Erfahrungen, kann ich trotzdem schwanger werden trotz des schlechten Ergebnisses oder gibt es da nun keine Chance mehr.
Mein Mann hat nun angefangen Orthomol Fertil zu nehmen und ich nehme die ganze Zeit schon Femibion 1.
HIer mal kurz die Werte des Spermiogramms ( Volumen 4 ml, pH 7,6, Anzahl 8 Mio/ml, Motilität 0 % schnell progressiv, 10% langsam progressiv, 10% lokal, 80% immotil, 20% Vitalität, Morphologie 50%Normal, Kopfdefekte 20%, Mittelstückdefekte 20%, Schwanzdefekte 20%) Das bedeutet wohl ein OAT Syndrom 2./3. Grades oder?!

Ich hoffe Ihr könnt mir ein paar Tipps geben, ich bin wirklich gerade richtig am Boden zerstört und am Heulen wie ein Schlosshund :((((

Danke fürs "zuhören"

Feelein

Beitrag von bienee8 05.03.11 - 03:26 Uhr

hallo!

mir geht es genauso.

wir versuchen jetzt auch schon seit einem jahr ein kind zu machen, jedoch erfolgslos.

bei mir scheint aber alles in ordnung zu sein. bei meinem mann jedoch nicht. er hat 0% normal geformte spermien. der arzt riet zu IUI.

wir sind auch total am ende. ich habe nie gedacht, dass das so schwierig sein koennte.

ich kann dir zwar nicht weiterhelfen, weil ich selber gerade dabei bin tipps einzuholen, aber ich wuerde dir auf jeden raten zu einer kiwu zu gehen.

wir sind auch bei einer kiwu. es soll noch ein zweites sg erstellt werden, bevor wir entscheiden, wie es weitergehen soll.

bis dahin kann ich nur hoffen und beten, dass das zweite sg besser wird.

helfen konnte ich dir zwar nicht....aber ich wollte nur, dass du weisst, dass du nicht alleine bist.

LG und vieeeeeeel GLUECK!

Beitrag von feelein30 05.03.11 - 03:31 Uhr

Hallo Biene,
manches mal müssen es gar keine Tipps sein die man bekommt, sondern es reicht schon wenn es jemand gibt der einen versteht und weiss wie man sich gerade fühlt! Denn wenn man mal mit Freunden oder Familie drüber spricht, wissen die einfach nicht wie schwer es ist so einen Schritt zu tun! Die "normale" Vorstellung aufzugeben ein Baby zu machen und sich zu solch einem "ungewöhnlichen" Schritt zu entscheiden! Das fällt mir gerade unheimlich schwer! Ich habe mich die ganze Zeit noch dagegen gesträubt aber nun habe ich mich dazu entschieden doch in das KiWuzentrum zu gehen, aber ich kann gar nicht sagen, wie schwer es für mich war, mich zu dieser Entscheidung durchzuringen!!!
Ich hoffe auch das das 2. SG besser wird, aber bei meinem Mann ist es auch so, dass er schon ein Kind hat und damals war es wohl auch so, dass es sehr lange gedauert hat bis seine Exfrau schwanger wurde und es wurde auch ein SG gemacht und das erste war schlecht das zweite um einiges besser! Natürlich könnten wir jetzt noch weiter machen in der Hoffnung das es trotzdem klappt, aber dadurch wird man ja auch immer enttäuschter und trauriger wenn es nicht klappt!

Ich hoffe sehr das ich diesen Schritt, zum KiWu zentrum zu gehen, nicht bereuen werde... Ich habe einfach unheimlich Angst davor, aber das liegt wohl auch daran, dass man einfach nicht weiss was auf einen zu kommt!!

Ich danke dir aber, das du mir geschrieben hast und natürlich drücke ich auch dir ganz fest die Daumen und wenn du magst kannst du gerne schreiben, wenn es bei dir etwas neues gibt, oder du einfach deprimiert bist...

Gruss
T

Beitrag von majleen 05.03.11 - 08:31 Uhr

Den Schritt in die KiWuPraxis wirst du nicht bereuen (denn ich denke mal, die meisten sind super). In einer guten wirst du zunichts gedrängt. Man hört auch deine Wünsche und bezieht dich mit ein. Also nicht einfach: wir machen jetzt das und so ist es. Lasst euch alles erklären. Auch das SG. Dafür sind die ja da. Das sind auch alles "nur" Frauenärzte, die eben auf die Repruduktionsmedizin spezialisiert sind. Aber dass ist ja nicht immer gleich eine künstliche Befruchtung. Es gibt Beratungsgespräche, Untersuchungen und viel Information.

Wir konnten uns vorher auch nicht vorstellen, dass wir eine künstliche Befruchtung machen. Und jetzt haben wir es doch getan. Und ich bereue nichts. Es wurde so gemacht, wie ich es wollte.

Ich drück dir die Daumen, dass ihr bald euer Wunschkind bekommt #klee

Beitrag von majleen 05.03.11 - 08:24 Uhr

Das tut mir sehr leid #liebdrueck
Aber ich denke, dass eine IUI keinen Sinn machen würde. Eine IUI macht man ab ca. 5 Mio schnellen Spermien. Das ist bei euch leider nicht gegeben.

Die Spermienkonzentration und die Beweglichkeit sind einfach nicht gut genug.

Ich würde auf jeden Fall in die KiWuPraxis gehen. Ihr könnt ja nichts verlieren. Nach 3 Monaten wird normalerweise ein KontrollSG gemacht.

Ein SG ist eine Momentaufnahme und kann sich auch wieder ändern.

Dein Mann sollte das einhalten:

Nicht rauchen
Keinen Alkohol
Keine Sitzheizung im Auto
Keine Sauna
Keine heissen Bäder
Keine engen Unterhosen/ Hosen
Gesundes Essen
Sport
Alle 2-3 Tage GV

Möglich ist auch dass z.B. Orthomol fertil hilft. Zink, Selen soll auch gut sein. Aber ein besseres Ergebnis gibt's erst nach 3 Monaten, denn so lang dauert es, bis sich alles erneuert hat.

Femibion hat leider nichts mit dem schwanger werden zu tun.


Das sind die Normwerte laut WHO 2010:

Ejakulatvolumen pro Samenerguss > 1,5 ml
PH > 7,2

Spermienkonzentration > 15 Mio. Spermien/ml
Spermiengesamtzahl > 39 Mio. Spermien/Gesamtejakulat

Motilität (Beweglichkeit)
> 32 % progressiv bewegliche Spermien
> 40 % bewegliche Spermien (progressiv + nicht progressiv beweglich)

Morphologie > 4 % normal geformte Spermien
Vitalität (Anteil lebender Spermien ) > 58 % vitale Spermien

Beitrag von connie36 05.03.11 - 08:29 Uhr

hi
wir sind mit 8 mio spermien per iui ss geworden#huepf
vorher hatte er bei den sg´s zwischen 1-3 mio spermien insges. davon null a und b spermien, nur 85% unbeweglich-oder kaum bewegl. spermien und der rest war hinüber.
mein mann musste dann vom urologe als versuch tamoxifen nehmen, hat er einige monate gemacht, und bei unserem glücksversuch hatte er über 8 mio spermien und davon dann 50% bewegliche....und wie ichjede nacht hören kann, erfolgreiche!:-p
lg conny mit yann, 5 wochen alt
ps. wir hatten vor dem tamoxifen auch jede menge neg. iui´s und icsi.
insg. haben wir für unseren prinzen 4,5 jahren gebraucht.

Beitrag von puntogirl2 05.03.11 - 11:58 Uhr

Hallo,

bin im Üz 18 und mein Freund nimmt aufgrund des schlechten SG vom Dezember 10 Orthomol Fertil wir haben letzten Freitag ein 2tes SG machen lassen und es war deutlich besser...

... nur muss ich dazu sagen die Werte waren schon beim ersten SG höher als Eure und sind jetzt nochmal gestiegen - trotz allem soll er nun Orthomol weiter nehmen und noch 3 ÜZ abwarten sollte sich dann nichts tun - schickt man auch uns in eine KIWU klinik!

ICh würde es aber trotz allem mit Orthomol und gesunder Ernährung versuchen dauert zwar 72 Tage bis sich eine erste Steigerung einstellt aber KIWU klinik heißt ja auch nicht SS im nächsten ZK!!!

ICh wünsch euch starke Nerven und eine gesunde Partnerschaft, ich weiß , dass es sehr belastet!!!

Beitrag von feelein30 05.03.11 - 14:37 Uhr

Vielen Vielen Dank für die lieben Antworten von Euch!
Es hilft einfach ungemein, wenn man spürt das man nicht alleine ist!
Ich denke, dass meine Angt wie gesagt, daher kommt, dass ich einfach nicht weiss was auf uns zu kommt... aber darum mus sich jetzt auch einen Termin in der Praxis machen und dann wird man da bestimmt toll aufgeklärt und kann sich dann noch mal in Ruhe entscheiden.

Ich hätte jetzt noch eine Frage an Majleen, du sagst das eine IUI keine Sinn machen würde wegen der schlechten Werte, was denkst du denn was eher einen Sinn machen würde??

Danke auch für die Tipps, wie er sich verhalten soll! Gott sei dank hat er noch nie geraucht und trinkt auch nicht regelmässig Alkohol! Wir haben schon hin und her überlegt woran es liegen kann, dass die Werte so schlecht sind. Er hat als Kind wohl mal Mumps habe ohne Hodenentzündung. Wir wissen es nicht! Vielleicht liegt es auch an den Hormon, aber das wird dann wohl in der Praxis geklärt werden.
Auch kann es ja sein, dass bei mir nicht alles 100% gut ist, denn nur weil ich ein Eisprung habe, heisst das ja nicht das bei mir alles in Ordnung ist. Es können immer noch die Eileiter zu sein oder meine HOrmone schlecht sein. JAAA, ich weiss, ich male vielleicht grad den Teufel an die Wand, aber ich bin lieber mal auf alles gefasst, denn vor dem Ergebnis meines Mannes hätte ich nie denken können, dass all das so schlimm und heftig wird. Deshalb gehe ich lieber vom schlimmsten aus und bin happy wenn es nicht eintrifft..

Ich werde am Montag auf jeden Fall eine Termin machen in der Praxis und bin dann mal gespannt wie es weiter geht!!

Danke noch mal an Euch :-)))))#danke

Beitrag von majleen 05.03.11 - 20:09 Uhr

Ich würde nochmal ein SG abwRten und dann sehen, was möglich ist. Mit dem SG eher eine IVF oder ICSI. Ja, das ist nicht einfach, haben wir vor langer Zeit auch nicht gedacht, dass es nötig sein würde, aber wir haben jetzt auch 1IUI und eine ICSI hinter uns gebracht. Beides leider negativ. Werden im nächsten Zyklus die nächste ICSI machen.

Viel Glück #klee