Seit Geburt Probleme mit Darmentleerung....Analsex?

Archiv des urbia-Forums Liebesleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Liebesleben

Ob Liebeslust oder Liebesfrust, ob erotische Freuden oder "technische" Probleme: Hier ist Platz für Fragen, Sorgen und Tipps. Für das Thema Verhütung gibt es ein eigenes Forum Verhütung.

Beitrag von schäme-mich 05.03.11 - 08:53 Uhr

Hallo,

wer bei dem Thema etwas empfindlich ist, der möge bitte nicht weiter lesen!
Für den ein oder anderen hört es sich sicher eklig an....und mir ist es auch verdammt peinlich, daher frag ich hier einfach mal in schwarz.

Also der Grund der dahintersteckt ist....ich mag eigentlich Analsex und ich würde ihn sehr ungern völlig aus meinem Liebesleben streichen.

Vor der Geburt meines Kindes gab es da auch nie Probleme damit.

Aber seitdem traue ich mich fast nicht mehr. Beim letzten Versuch waren da noch Stuhlreste und es tat auch etwas weh...das gab es vorher einfach nicht.
Jetzt könnte man natürlich sagen...mach doch einfach vorher einen Einlauf....aber das hab ich mal versucht und es machte die Sache eher noch schlimmer.....bis da wirklich alles sauber war und nichts mehr rauskam, ist mir jegliche Lust auf Sex ordentlich vergangen...ich fand das einfach furchtbar. :-(

Ich habe einen neuen Partner.....eigentlich würde ich es mit ihm auch gerne wieder ausprobieren....aber das ist mir echt peinlich!

So...Achtung...jetzt wirds noch "ekliger"......vor Kurzem habe ich mich selbst befriedigt (nein, das ist noch nicht das Eklige), und war dabei auch mal mit dem Finger hintendrin....und habe gespürt dass da noch was drin ist. Ich hatte aber keinerlei Bedürfnis auf die Toilette zu gehen...also da war kein Druck oder so. Ich bin trotzdem auf die Toilette....aber auch durch drücken und warten war nichts zu machen....es kam nichts.

So kann das ja nichts werden mit dem Anal-sex!
Wahrscheinlich war das beim letzten Versuch schon genauso....und ich hab es einfach nicht gemerkt.

So....kann es sein...dass durch die Geburt da irgendwas "kaputt" gegangen ist??
Es war schon eine recht heftige Geburt mit Saug-glocke und grossem Schnitt usw.
Erst dachte ich an den Beckenboden.....aber eigentlich hat das ja nichts damit zu tun...hab ja jetzt keine Probleme mit Harninkontinenz oder so.

Ich weiss nicht wohin ich mich damit wenden soll. Mir ist das wirklich unangenehm und ich denke einfach dass da irgendwas nicht stimmt.
Die Vorstellung das einem Arzt zu erzählen ....OhGott! Bitte nicht! #zitter

Weiss hier vielleicht noch Jemand Rat?

Beitrag von *** 05.03.11 - 09:02 Uhr

Guten Morgen,

erstmal tief einatmen und wieder runterkommen!

Es ist vollkommen normal das in Deinem Enddarm auch hin und wieder ein bisschen Stuhl ist der noch darauf wartet das er irgendwann mal raus darf.
Das Gefühl das Du zur Toilette musst kommt erst wen von "oben" auch genug nachgedrückt wird.
Du bist vollkommen gesund und es ist alles in Ordnung mit Dir!

Das Dir beim Gedanken an einen Einlauf jede Lust vergeht kann ich verstehen.

LG ***

Beitrag von schäme-mich 05.03.11 - 09:16 Uhr

Hallo und Danke erstmal!

ein bisschen beruhigt hast du mich ja schonmal mit deiner Antwort. :-)

ich frage mich eben nur....warum hatte ich diese Probleme vorher dann nie?
So mache ich mir inzwischen nen riesen Kopf über den Anal-sex......vielleicht sollte ich versuchen mit meinem Partner erstmal darüber zu reden.....und hoffen dass es ihn nicht abschreckt .

LG

Beitrag von hmmm.... 05.03.11 - 09:08 Uhr

Hallo, kann es sein, das es evtl an deiner Verdauung liegt?
hast ru mal darauf geachtet, ob dein Stuhl eher weich oder hart ist?
ich habe seit der ss eher weichen und auch immer das unangenehme Gefühl, das da was im Enddarm zurück bleibt.
evtl würde dir da eine leichte ernähtungsumstellung und unterstützende Medikamente (z.b. iberogast- rein pflanzlich) helfen, dein Gleichgewicht im Darm und die Verdauung etwas zu regeln.

Beitrag von schäme-mich 05.03.11 - 09:13 Uhr

Also ich muss sagen, es ist bei weichem und auch bei hartem Stuhl einfach anders als vorher.

wenn der Stuhl weicher ist, hab ich eh immer das Gefühl dass es da nie richtig "sauber" ist
Und wenn er eher härter ist....dann ist es z.b so wie oben beschrieben..... also dass da was ist was ich aber nicht rauskriege.

Ich gebe zu, meine Ernährung ist nicht gerade vorbildlich! Vielleicht sollte ich wirklich mal schauen, dass ich daran etwas ändere.

Danke dir

Beitrag von gustav-g 05.03.11 - 11:40 Uhr

"Die Vorstellung das einem Arzt zu erzählen ....OhGott! Bitte nicht!"

Der Arzt kann dir vielleicht helfen, ich nicht.

So schlimm ist dein Problem nicht. Du mußt dich nicht dafür schämen.

Beitrag von gica 05.03.11 - 13:52 Uhr

Hallo,

versuche es doch mal mit einer Analdusche, das ist weniger "agressiv" als ein Einlauf.
Vielleicht ein paar Stunden vor dem Sex.
Alles Gute
Steffi

Beitrag von lagefrau78 05.03.11 - 14:28 Uhr

Hallo!

Du schreibst nicht, wie lange die Geburt her ist. Ich selbst bin kein großer Fan von Analsex, daher kann ich Dir nur schwer etwas direkt dazu raten.

Aber Du schreibst, es sei eine schwierige Geburt mit Saugglocke und einem großen Schnitt gewesen. Kann es sein, dass Dir das einfach noch etwas nachhängt? Psychisch, meine ich.

Auch kann ich mir vorstellen, dass die Narbe nach einem Dammschnitt länger Ärger machen kann, dass es also dadurch sich anders anfühlt und sogar schmerzhaft ist. Auch die Verdauung.

In beiden Fällen hilft Ruhe bewahren und abwarten.

Beste Grüße!

Beitrag von binnurich 05.03.11 - 15:00 Uhr

ich hatte auch so eine doofe Geburt mit ewiger Dauer, Saugglocke und riesen Schnitten

ich glaube, ich habe mind 2 Jahre gebraucht, bis alles war wie vorher... nein, ich würde sagen eher 3 Jahre

ich kann nicht mal sagen, dass das alles körperlich war, auch seelisch hatte ich da irgendwie so einige Nachwirkungen (auch das Gefühl, dass da alles kaputt und ausgeleiert ist, auch Monate und wie gesagt, Jahre danach)

dann hab ich viel Sport gemacht und Beckenbodenübungen und Rückbildung

und mit etwas zeitlichem Abstand ist jetzt alles wieder wie es sein soll

Beitrag von schäme-mich 05.03.11 - 17:55 Uhr

Danke euch für die lieben Antworten. #blume

Ich hätte ehrlich gesagt mit ganz anderen Reaktionen gerechnet.

Also die Geburt ist jetzt über 3 Jahre her....ja, ich denke psychisch hängt da vielleicht schon auch noch was dran.

Und das Gefühl dass man jetzt irgendwie noch "ausgeleiert" ist, das kenne ich auch nur zu gut. Ich hab direkt einen Rückbildungskurs gemacht damals...und auch schön brav zu Hause die Übungen...aber der Erfolg war wohl eher mäßig.

Beitrag von xanonymx 06.03.11 - 08:48 Uhr

Ich würde auf jeden Fall zum Arzt.

Musst ja nicht sagen, hallo Doc, hab nen neuen Freund und seit Geburt habe ich Stuhlreste im Darm, die mich beim Analsex stören.

Sag doch einfach, Dir sei seit Entbindung eine Stuhlveränderung aufgefallen, woran das liegen könnte und was Du stuhlregulierend machen kannst.

Am besten erst Gyn, wenn der keine Erklärung hat, später vielleicht Internist.